CD-Cover
CD-Cover

CD-Tipp | 22.10.2016 - Michael Bublé: Nobody But Me

Überraschendes erzählt Michael Bublé, wenn man mit ihm über sein neues Album „Nobody But Me“ spricht. Wieder gibt es ja auf dieser CD, wie üblich bei ihm, Songs zu hören, die man als „Standards“ bezeichnen darf. Aber es gibt eben auch wieder brandneue Songs.

Überraschung Nummer Eins kommt, wenn man ihn fragt, was denn für ihn das große Vergnügen daran sei, selbst Songs zu schreiben. Seine Antwort: “Vergnügen? Ich weiß nicht, ob es wirklich ein Vergnügen ist. Für mich ist es eher harte Arbeit“. Überraschung Nummer Zwei: Auch ein Mann wie Michael Bublé, immerhin ja mehrfacher „Grammy“-Preisträger und auf der Bühne ein mitreißender Entertainer, kennt das Gefühl der Unsicherheit. So war er sich bei seinen Kollegen, mit denen er an den Songs gearbeitet hat, oft nicht sicher, ob die seine Ideen wirklich gut finden. „Das waren ja alles erfahrene Musiker, begnadete Songschreiber. Da denke ich manchmal doch: Bin ich talentiert genug, um mit ihnen mitzuhalten?“ Am Ende aber war er glücklich und zufrieden: „Ich vergleiche das manchmal mit dem Besuch im Fitness-Center. Erst mußt du dich zwingen, überhaupt hinzugehen, aber wenn du dasTraining absolviert hast, dann ist das ein absolutes gutes Gefühl. Wir haben über 20 Songs geschrieben. Ich hatte also eine große Auswahl. Nur die besten haben es auf das Album geschafft“.

Michael Bublé und Jürgen Büsselberg, Antenne Brandenburg
Jürgen Büsselberg hat Michael Bublé getroffen

Es gibt auf „Nobdy But Me“ auch eine besondere Premiere. Ein Song, der weder ein Standard ist noch von Michael mit komponiert wurde. „Ja, tatsächlich habe ich zum ersten Mal einen Song, der mir angeboten worden ist, aufgenommen.“ Der Vorschlag kam von einem seiner Mit-Produzenten und der Song stammt von Meghan Trainor (in der schönsten Musik für Brandenburg vertreten mit „Marvin Gaye“, ihr Duett mit Charlie Puth) und Harry Styles von der Boygroup One Dircetion. Der Song heißt „Someday“.

Michael Bublé: „Er gefiel mir sofort und dann habe ich Meghan angerufen und gefragt, ob wir daraus nicht gemeinsam ein Duett machen können.“ Ein Vorschlag, den Meghan natürlich nicht abgelehnt hat. 

Gleich fünf Evergreens hat Michael Buble für „Nobody But Me“ neu aufgenommen, - Songs wie „The Very Thought Of You“, „My Kind Of Girl“ und „ I Wanna Be Around“. Und er ist das Wagnis eingegangen, den größten Hit von Nina Simone neu interpretieren: My Baby Just Cares For Me. Michael dazu: „Ich liebe solche Herausforderungen. Klar habe ich einen großen Respekt vor der Version von Nina Simone. Aber ich kenne kaum Aufnahmen, bei denen Männer dieses Lied singen. Also habe ich den Text ein wenig verändert, ihn passend für mich als Mann gemacht, George Clooney eingefügt und ihn dann mit großem Orchester aufgenommen. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht. 

Eine weitere besondere Cover-Version auf diesem neuen Album von Michael ist „Good Only Knows“. Ein Song, den Brian Wilson einst für das legendäre Album „Pet Sounds“ der Beach Boys geschrieben hat. Michaels Version ist ein absoluter Gänsehautmoment zum Ende des Albums. Kein Wunder. Es war für ihn als Sänger auch ein besonderer Moment bei der Aufnahme von „Good Only Knows“: „Da habe ich alle Lichter im Studio ausgeschaltet, habe mein Smartphone mit einem Bild mit meiner Frau und den beiden Kindern auf den Notenständer gestellt und gesungen. Für sie, für meine Frau, meine Kinder. Einmal. Es gibt keine zweite Aufnahme. Wir haben diese eine Version dann auch für das Album genommen.“

Beitrag von Jürgen Büsselberg

Mehr Antenne CD-Tipps

Robert Redweik: Dein Vegas, CD-Cover
Timezone

CD-Tipp | 09.09.2017 - Robert Redweik: Dein Vegas

Robert Redweik ist ein vielseitig interessiertes Multitalent. Doch über all dem steht für ihn die Musik. Sein aktuelles Album heißt "Dein Vegas", ist gerade erschienen und eine interessante Mixtur aus allem, was deutschsprachige Popmusik derzeit ausmacht.