Zurück Weiter
  • Cottbus

    Die zweitgrößte Stadt Brandenburgs gilt als das politische und kulturelle Zentrum der Wenden in der Niederlausitz. Cottbus ist zudem bekannt als Brandenburgs Karnevalshochburg Nummer Eins, bei dem allfrühjährlich der Adler im größten Faschingsumzug des Landes steppt.

  • Barnim

    Der Barnim hat als Erholungsgebiet Tradition. Eberswalde war einmal Kur- und Bäderstadt. Die Schorfheide diente als Jagdrevier der Herrschenden in vielen Zeiten. Die Seen und Wälder wurden Berlins bevorzugtes Ausflugsgebiet. Das ist bis heute so geblieben.

  • Sommer an der Havel, Foto: Ralf Hirschberger/dpa

    Brandenburg an der Havel

    Die älteste märkische Stadt liegt 70km westlich von Berlin. Gelegen inmitten einer einzigartigen Fluss -und Seenlandschaft durchziehen auch eine Vielzahl von Wasserarmen der Havel die Stadt.

  • Ostprignitz-Ruppin

    Da wo sich der hohe Himmel über grüne Wälder, saftige Weiden, gelbe Felder, klare Seen, gewundene Wasserläufe und märkische Pflasterstraßen wölbt, erstreckt sich das Ruppiner Land und belohnt jeden Besucher mit Erholung und Erlebnis pur.

  • Ein Wasserwanderer fährt mit seinem Kajak im Nationalpark Unteres Odertal (Uckermark), Foto: Patrick Pleul/dpa

    Uckermark

    Die Uckermark ist zwar flächenmäßig der größte Landkreis in Deutschland, gleichzeitig aber auch die am dünnsten besiedelte Region. Hier befinden sich der Nationalpark Unteres Odertal, das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und der Naturpark Uckermärkische Seen.

  • Stadtbrücke zwischen Slubice und Frankfurt/Oder, Foto: Patrick Pleul/dpa

    Frankfurt an der Oder

    Frankfurt (Oder) ist die Stadt mit einer interessanten Geschichte. Von Macht und Reichtum der Handels- und Hansestadt zeugen heute eines der schönsten erhaltenen Rathäuser und die größte Hallenkirche der norddeutschen Backsteingotik von 1253.

  • Saniertes Freigelände an den Kolonnaden in Potsdam, Foto: Ralf Hirschberger/dpa

    Potsdam

    In den vergangenen 300 Jahren wandelte sich die Garnisonstadt Potsdam zu einer der prächtigsten Residenzstädte Europas. Der Preußenkönig Friedrich II. wie auch seine Vorgänger und Nachfolger schufen in und um Potsdam Schlösser, Paläste und Landschaftsparks.

  • Der Schlabendorfer See im Lausitzer Seenland (Quelle: imago/Rainer Weisflog)

    Oberspreewald-Lausitz

    Die Niederlausitz ist geprägt durch die Braunkohle, die hier mit Hilfe imposanter Geräte abgebaut wird. In den drei aktiven Tagebauen der Region wird das "braune Gold" mit Hilfe riesiger Abbaumaschinen und Förderbagger zu Tage gebracht.

  • Bunte Landschaft mit den vielen gelben Rapsfeldern im Landkreis Märkisch-Oderland nahe Müncheberg, Foto: Patrick Pleul/dpa

    Märkisch-Oderland

    Das Land zwischen Berlin und der Oder überrascht durch Vielgestaltigkeit, neue Ausblicke und durch scheinbare Abgeschiedenheit. Vor 250 Jahren mit der Trockenlegung des Oderbruchs entstanden neue Dörfer mit Bewohnern, die aus ganz Europa hierher kamen . . .

  • Wassersport auf dem Scharmützelsee im Landkreis Oder-Spree nahe Bad Saarow, Foto: Patrick Pleul/dpa

    Oder-Spree

    Das Oder-Spree-Seengebiet ist das vielgestaltige, romantische Land zwischen Berlin und Frankfurt (Oder), zwischen Spreewald und Oderbruch. Mit seinen über 200 Seen und einer Vielzahl kleiner und großer Flüsse bietet es die größte nutzbare Wasserfläche Deutschlands.

  • Fläming Skate, Quelle: dpa

    Teltow-Fläming

    Der Landkreis Teltow-Fläming erstreckt sich auf einer Fläche von rund 2.100 Quadratkilometern zwischen der Teltower Platte und dem Niederen Fläming. Schutzgebiete, 25 Seen, Anhöhen und Niederungen laden dazu ein, die Flora und Fauna hautnah zu erleben.

  • Kahnfahrt im Spreewald, Foto: Patrick Pleul/dpa

    Dahme-Spreewald

    Der Landkreis Dahme-Spreewald schwimmt förmlich in Seen, Flüssen und Kanälen. Hier können Sie eines der größten Wassersportreviere südlich von Berlin finden. Stundenlang können Sie in diesem Landkreis ungestört durch die endlosen Wälder radeln oder wandern.

  • Nachwuchs im Storchennest, Foto: Patrick Pleul/dpa

    Prignitz

    Im Nordwesten Brandenburgs auf halbem Wege zwischen Hamburg und Berlin, erstreckt sich die Prignitz mit ihrem herben Charme. Die Prignitz ist der am längsten und mit am dünnsten besiedelte Raum im Land Brandenburg. Wahrzeichen der Prignitz sind die Störche.

  • Foto: Ziegeleipark Mildenberg

    Oberhavel

    Reiche Tonvorkommen und die Ziegelindustrie prägten nicht allein die Landschaft, sondern auch die Infrastruktur und die Entwicklung der Städte und Gemeinden. Zu Gründerzeiten wurden im "Zehdenicker Ziegeleirevier", dem größten Europas, Milliarden von Ziegeln hergestellt.

  • Ein besetzter Spreewaldkahn passiert einen Bereich mit typischen Heuschobern aus dem Spreewald (Quelle: TMB-Fotoarchiv/TVb (c))

    Spree-Neiße

    Die sanft hügelige Landschaft mit den vielen Gewässern und Heideflächen hat ihren eigenen Reiz und gehört zu den sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Der Spreewald und die Niederlausitz mit einer aus Tagebauen neu entstehenden Seenlandschaft laden zum Freizeitsport ein.

  • Badesee im Kreis Elbe-Elster, Foto: imago/Olaf Wagner

    Elbe-Elster

    Zwischen dem Mittellauf der Elbe und den Lausitzer Höhen, durchzogen von der Schwarzen und der Kleinen Elster, liegen Laub- und Kiefernwälder, Heidelandschaften und Naturparks, die ideale Voraussetzungen zum Radfahren, Wandern, Angeln und Baden bieten.

  • Schloss Ribbeck, Foto: Nestor Bachmann dpa/lbn

    Havelland

    Hier ist "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" zu Hause. Die Brille hat hier eine Heimat, denn in der Optikstadt Rathenow wurde sie erstmals industriell gefertigt. Und der Traum vom Fliegen wurde das erste Mal im Havelland wahr.

  • Beelitzer Spargel, Foto: Bernd Settnik dpa/lbn

    Potsdam-Mittelmark

    Ein Landkreis mit vielseitigem Gesicht: Natur- und Kulturerlebnisse vom Feinsten versprechen drei Naturparks, spannende Kulturdenkmäler, wie das Kloster Lehnin oder ein Besuch in Einsteins Caputher Sommerhaus. Kulinarische Höhepunkte garantieren Beelitzer Spargel und Werder Obst.

Die fünfte Jahreszeit....

Bunter Karneval-Schriftzug und Konfetti, Foto (c): colourbox

Karneval in Brandenburg

Am 11. November hat vielerorts eine andere Zeit begonnen. Die Zeit, für die sich die geneigten Karnevealsfreunde in bunte, schräge Kostüm zwängen, Frohsinn predigen - und lauthals HELAU rufen. Die 5. Jahreszeit ist da - auch bei uns in der Lausitz, der Prignitz und in Werder. Die Jecken und Narren haben das Rathaus gestürmt und symbolisch die Herrschaft der Stadt übernommen. Erst am Aschermittwoch 2017 ist alles vorbei.  

Hier erfahren Sie mehr über Landkreise und Städte

Verkehr

Bahngleise, Foto: Colourbox/MAXPPP

Karower Kreuz wird zur Großbaustelle

Haben Sie schon mal vom „Karower Kreuz“ gehört? Wenn nicht, dann wird diese Wissenslücke in diesem Jahr ganz gewiss geschlossen. Dafür sorgt die Deutsche Bahn. Die hat das Karower Kreuz nämlich zu ihrer wichtigsten und größten neuen Baustelle in der Hauptstadtregion erklärt. Heute beginnen dort, am nordöstlichen Rand von Berlin, die Bauarbeiten. Und was damit alles auf uns zukommt, das erklärt unsere Reporterin Annette Miersch.

Auch in diesem Jahr wieder

Fahrradfahrer on tour - Tour de Prignitz 2010, Foto: Thomas Ernst

15. - 20. Mai 2017 - Die 20. Tour de Prignitz

In diesem Jahr feiert die Tour de Prignitz Jubiläum! Zum 20. Mal wird durch eine der schönsten Landschaften Deutschlands geradelt.
Der Termin steht fest: Gestartet wird am 15. Mai 2017 in Wittenberge, die letzte Etappe ist dann am 20. Mai.
Als Etappenorte sind Wittenberge, Perleberg, Putlitz, Pritzwalk, Heiligengrabe und Kyritz mit dabei.
Jede der sechs Etappen wird um die 50 Kilometer lang sein, mit Kulturstopps und kleinen Pausen.

Ihre Stimme ist gefragt

Kletterbuche in Hoppenrade (Prignitz), Foto: Andreas Gomolka/Deutsche Dendrologische Gesellschaft/dpa

Stimmen Sie ab! - "Kletterbuche" in Hoppenrade soll "Europäischer Baum des Jahres" werden

Mit einem Baum will das kleine Prignitz-Dorf Hoppenrade, unweit von Perleberg, europaweit groß rauskommen. In seinem historischen Landschaftspark steht eine uralte Kletterbuche, die Europäischer Baum des Jahres 2017 werden soll. Experten fanden den Baum so schön, dass sie ihn für die siebte Auflage dieses Wettbewerbs als Vertreter Deutschlands ausgewählt haben. Insgesamt 15 Kandidaten aus ganz Europa stehen zur Auswahl.
Für die einzigartige Kletterbuche können Sie im Internet unter folgendem Link abstimmen:

Regionalnachrichten hören

  • Potsdam

  • Frankfurt (Oder)

  • Cottbus

  • Perleberg

  • Prenzlau

Thema

Unterwegs in Brandenburg

100 mal Brandenburg erleben

Mit Ihrer Hilfe haben wir wunderbare Brandenburg-Tipps zusammengetragen: Sie sollten uns von Ihrem Lieblingsplatz erzählen, von ungewöhnlichen Dingen, die man so nur zwischen Prenzlau, Rathenow, Senftenberg und Eisenhüttenstadt tun kann, von Plätzchen, das es nirgendwo auf der Welt gibt, eben nur in Brandenburg. So sind 100 und noch viel mehr Dinge, die Brandenburger und Besucher unbedingt erlebt haben sollten, zusammengekommen.  

181 Beiträge

Nachrichten aus der Region von rbb|24

RSS-Feed

Regionale Veranstaltungstipps aus dem Antenne-Programm

RSS-Feed
  • Karneval in Venedig, Foto: Colourbox

    Straupitzer Fastnacht

    Nur noch wenige Tage bis zur 192. Straupitzer Fastnacht und dem 61. Karneval. Seien Sie dabei und lassen Sie sich das Spektakel zum 61. Straupitzer Karneval nicht entgehen!

  • Luckau leuchtet, Foto: Stadt Luckau

    Luckau leuchtet

    Bereits im Frühjahr startet in Luckau die diesjährige Veranstaltungssaison. In der dunklen Jahreszeit bietet Luckau mit seiner historischen Altstadt eine perfekte Kulisse für ein buntes und fröhliches Fest.

  • 18. Lübbenauer Ostereiermesse, Foto: Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz

    18. Lübbenauer Ostereiermesse

    Die größte Ostereiermesse im Spreewald lädt zum Kaufen, Schauen und selbst Gestalten von traditionellen sorbischen Ostereiern im Spreewald-Museum Lübbenau ein.