Kanal in Templin (Uckermark)

Viel Platz, wenig Leute - Uckermark

Gemessen an seiner Fläche ist die Uckermark zwar der größte Landkreis in Deutschland, gleichzeitig ist die Landschaft rund 80 Kilometer von Berlin entfernt aber auch der am dünnsten besiedelte Landkreis. Die Großschutzgebiete Nationalpark Unteres Odertal, Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und der Naturpark Uckermärkische Seen sind nur spärlich besiedelt und von viel Wasser durchzogen.

Zahlen und Fakten

Fläche: 3.058,08 km²
Einwohner: 129.738
Kreisstadt: Prenzlau
Kfz-Kennzeichen: UM
Lage: im äußersten Nordosten Brandenburgs, zwischen Mecklenburg-Strelitz und Uecker-Randow im Norden, Barnim im Süden und Oberhavel im Westen. Die Oder bildet im Osten die Grenze zu Polen.
Das sollten Sie gesehen haben:
- Nationalpark Unteres Odertal
- Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin
- Naturpark Uckermärkische Seen
- Kloster Chorin
- Uckermärkische Bühnen Schwedt
- Die historischen Altstädte von Angermünde, Templin und Prenzlau

Entdeckungsreisen

Die schöne Landschaft lässt sich auf Gefährten besuchen: Mit Draisine, Hydro-Bike oder Floß, aber auch klassisch auf Wanderungen, Kanu- oder Radtouren gehen die Besucher hier auf Entdeckungsreise.

Zu sehen gibt es mittelalterliche Wehranlagen, Bauwerke der norddeutschen Backsteingotik, gut erhaltene Altstadtkerne und Feldsteinkirchen. Die Städte Templin, Angermünde und Prenzlau sind ebenfalls beliebte Ziele.

Kulturelles Angebot

Besonders das kulturelle Angebot lockt Besucher in die Region: Uckermärkischen Bühnen und das Tabakblütenfest bei Schwedt, das Flößerfest in Lychen, Blasmusiktage und Gänsemarkt in Angermünde oder die Uckermärkischen Musikwochen.

Entspannung statt Trubel suchen dagegen die zahlreichen Touristen in der Natur-Therme und dem Thermalsoleheilbad in Templin.

Mehr Infos im Web