CD-Tipp Alexa Feser
CD-Tipp Alexa Feser | Bild: CD-Tipp Alexa Feser

CD-Tipp | 22.04.2017 - Alexa Feser: Zwischen den Sekunden

„Aufbruch, Melancholie, Hoffnung“ – so klingt Alexa Fesers neues Album ZWISCHEN DEN SEKUNDEN. Drei Jahre lang hat die Pop-Poetin am Klavier daran geschrieben und ist dafür sogar wieder in einen neuen Berliner Stadtteil umgezogen. So macht sie es immer bei einer neuen CD, um sich neu inspirieren zu lassen.  

Diesmal zog es Alexa Feser dorthin, wo Berlin besonders unbequem, hektisch, laut, überfüllt, aber auch besonders spannend ist: Zum Alexanderplatz.

Es dürfe nicht zu bequem für einen Künstler werden, sonst leide die Kreativität, meint die Sängerin im Antenne-Interview. „Der Alex ist so kontrovers: Mal aufmüpfig, traurig, lustig, aber immer so unglaublich nahbar. Er hat die Geschichte meines kompletten Albums beeinflusst!“    

Begegnungen, kurze Momente „Zwischen den Sekunden“ hätten Alexa Feser tief berührt und flossen nicht nur in ihren Albumtitel, sondern auch in ihre Lieder mit ein. In „Linie 7“ singt sie u.a. über einen pensionierten Seefahrer, den sie beim Warten auf die S-Bahn getroffen hat.  

Mit dem Blick für die allerkleinsten Dinge brilliert Alexa Feser auf ihrem 3.Album einmal mehr als präzise Alltagsbeobachterin. Die Namen seien fiktiv, die Geschichten aber allesamt wahr, bekräftigt die 36-Jährige energisch. Deswegen dauere es auch immer ein bisschen länger bei ihr. Für einige der 13 neuen Songs auf „Zwischen den Sekunden“ hat die Sängerin mit den strahlend blauen Augen mehrere Wochen, sogar Monate gebraucht. Die Texte schreibt sie zuerst, dann die Melodie am Klavier -  alles im Alleingang!

„Ich bin da wie Hemingway, ich muss auch ein bisschen leiden. Mich darf auch keiner dabei beobachten, ich brauche zum Schreiben mein Eremiten-Dasein!“

Jetzt kann Alexa Feser es aber gar nicht erwarten, ihre neuen tiefgründigen und poetischen Klaviergeschichten mit allen zu teilen und sie im Mai live auf die Bühne zu bringen. Am 22. Mai ist die Sängerin mit „Zwischen den Sekunden“ im Heimathafen in Berlin zu Gast, präsentiert von Antenne Brandenburg

Videointerview

Alexa Feser, Foto: Antenne Brandenburg/S. Oberwalleney
Antenne Brandenburg/S. Oberwalleney

Beitrag von Tina Knop