Nena: Licht, CD-Cover: Sony Music
Nena: Licht | Bild: Sony Music

Album der Woche | 14.11.2020 - Nena: Licht

„Licht“ heißt das funkelnagelneue Album von Nena, und das ist ihr insgesamt 19. Studioalbum. Dieses hat sich Nena sozusagen selbst auf den Geburtstagstisch gelegt, 60 ist sie dieses Jahr geworden, aber ans Aufhören denkt sie natürlich noch lange nicht.

Eher daran, dass es in diesen manchmal etwas trüben Zeiten nicht schaden kann, ein bisschen mehr LICHT in die Welt zu bringen, allen Zweifeln und Ängsten entgegen. Die Inspiration zum Album und zu den Songs hat sich Nena vor allem in ihrer zweiten Heimat Lanzarote geholt, und zwar beim: Wandern! Nena sagt: Für sie ist das nichts ungewöhnliches, so ist das Lied mit dem Namen „Wandern“ entstanden, aber auch viele der anderen Songs: „Als ich den Song „Wandern“ zum Beispiel geschrieben habe, war es sehr sehr still um mich herum, und zwar in einer Umgebung, wo ich super gern wandern gehe: Auf Lanzarote, meiner zweiten Heimat. Und generell ist dieses Wander-Thema – egal ob es jetzt eine innere Reise ist oder eine Tour durch Berge, Wiesen und Felder – das Wandern ist etwas sehr wichtiges für mich und das begleitet mich auch schon mein ganzes Leben.“

Vom Wandern und Nachdenken an frischer Luft inspiriert verbreitet Nena mit ihren 11 neuen Songs so etwas wie Zuversicht, Hoffnung, eben: Licht. Die Texte sind vielleicht mitunter etwas zu vieldeutig, andererseits kann dann jeder das reininterpretieren, was er so denkt. Eine Party-CD ist das definitiv nicht, aber wer auf mehrmaliges Hören und tieferes Nachdenken über den Sinn des Ganzen steht, für den ist Nenas „Licht“ ein Muss. Was vielleicht alle Titel irgendwie eint, ist eine gewisse Leichtigkeit, klare Strukturen, dazu ein Hauch Elektropop ohne bombastischen Firlefanz. Nena sagt dazu: „Für mein neues Album wollte ich einen transparenten, schlichten Sound. Einen Sound, der die Songs in den Mittelpunkt stellt.“
Das Ergebnis klingt so, als hätten alle Songs ganz bewusst viel Luft zum Atmen abbekommen: „Genaus das zieht sich durch das ganze Album durch: Jeder Song soll atmen dürfen, und ich hatte dieses Mal wirklich auch den Anspruch, dass man jedes Instrument in jedem Song hören kann. Ich wollte unbedingt dieses sehr transparenten Sound für das Album haben. Das schafft so etwas wie Lagerfeuer-Atmosphäre. Ich habe auch ganz gern überall eine Gitarre dabei, im Garten, beim Wandern, das ist eine Art von Romantik, die ich sehr mag.“

Beitrag von Frank Schroeder

Mehr Antenne Album-Tipps

Howard Carpendale: Symphonie meines Lebens 2, CD-Cover: Electrola (Universal Music)
Electrola (Universal Music)

Album der Woche | 21.11.2020 - Howard Carpendale: Symphonie meines Lebens 2

Vor gut einem Jahr überraschte uns Howard Carpendale mit der "Symphonie meines Lebens". Seine großen Hits begleitet durch das fantastische Royal Philharmonic Orchestra. Produziert in den legendären Londoner Abbey Road Studios. Das Album hielt sich gut ein Jahr in den Albumcharts. Nach diesem großartigen Erfolg gibt es seit Oktober nun die „Symphonie meines Lebens 2“.

Nena: Licht, CD-Cover: Sony Music
Sony Music

Album der Woche | 14.11.2020 - Nena: Licht

„Licht“ heißt das funkelnagelneue Album von Nena, und das ist ihr insgesamt 19. Studioalbum. Dieses hat sich Nena sozusagen selbst auf den Geburtstagstisch gelegt, 60 ist sie dieses Jahr geworden, aber ans Aufhören denkt sie natürlich noch lange nicht.

Amy Macdonald: The Human Demands, CD-Cover: Bmg Rights Management (Warner)
Bmg Rights Management (Warner)

Album der Woche | 07.11.2020 - Amy Macdonald: The Human Demands

Rockiger Rhythmus, starke Gefühle und die dynamische Alt-Stimme von Amy Macdonald - diese Kombination prägt das 5. Studioalbum der schottischen Musikerin: "The Human Demands". Übersetzt bedeutet der CD - Titel so viel wie "Menschliche Bedürfnisse", und genau darum geht es auch in den 10 neuen Tracks, wie Amy Macdonald selbst im Antenne-Interview erzählt hat.