Vanessa Mai: Mai Tai, Albumcover: Ariola Local (Sony Music)
Vanessa Mai: Mai Tai | Bild: Ariola Local (Sony Music)

Album der Woche | 03.04.2021 - Vanessa Mai: Mai Tai

Vanessa Mai können Sie nicht einfach so in eine Schublade packen! Mit ihrem neuen Album „Mai Tai“ beweist sie weiterhin, dass sie der deutschen Musik treu geblieben ist, aber Schlagermusik ist es dennoch nicht. Eine Mischung aus Schlager- und Popmusik zieht sich durch das siebte Album der 28-Jährigen, die kroatische Wurzeln hat.

„Mein Papa ist ja Kroate und ich hab einen sehr engen Draht zu meiner Familie aus Kroatien. Ich habe meine Kindheit dort verbracht - immer im Sommer. In mir schlägt das kroatische Herz. Ich glaube auch, dass ich deswegen so temperamentvoll bin.“ sagte Vanessa Mai im SWR Fernsehen.

Kroatische Sommergefühle gibts auf ihrem Album zuhauf. Der Rhythmus lässt uns träumen - von einen unbeschwerten Urlaub am Strand mit einem „Mai Tai“ in der Hand und Sand unter den Füßen. Die Musikerin zeigt aber auch andere Facetten: In der Playlist zu ihrem Album findet sich auch eine Coverversion von Andreas Bouranis Hit „Auf anderen Wegen“.

Christofer Hameister & Vanessa Mai beim Antenne-Wohnzimmerkonzert in Wiesenburg (Februar 2020) , Bild: Antenne Brandenburg
Christofer Hameister & Vanessa Mai beim Antenne-Wohnzimmerkonzert in Wiesenburg (Februar 2020) | Bild: Antenne Brandenburg

Dass Vanessa Mai wandelbar ist, beweist sie auch außerhalb der Musik: Als Schauspielerin glänzte sie neben Axel Prahl in der ARD; als Radiomoderatorin war sie regelmäßig auf SWR4 zu hören und in Zukunft interviewt sie in ihrem Podcast „ON MAI WAY“ Prominente mitten auf dem Laufband im Fitnessstudio. Es läuft!

Eins kann man am Ende festhalten: In eine einzige Schublade können Sie Vanessa Mai wirklich nicht hinein tun, es muss schon ein großer Aktenschrank sein!

Beitrag von Christofer Hameister

Mehr Antenne Album-Tipps

Album-Cover: Nik P. - Seelenrausch, Quelle: We Love Music (Universal Music)
We Love Music (Universal Music)

Album der Woche | 03.07.2021 - Nik P.: Seelenrausch

Fast 25 Jahre ist es her, als Nikolaus Presnik (Nik P.) mit seinem Debütalbum „Gebrochenes Herz“ auf sich aufmerksam machte. Ein Jahr später gelang ihm der erste kleine Erfolg mit „Ein Stern der Deinen Namen trägt“ nicht ahnend, dass der Song Jahre später gemeinsam mit DJ Ötzi zum Megahit wird.

Album-Cover: Maroon 5 - Jordi, ‎Interscope (Universal Music)
‎Interscope (Universal Music)

Albumtipp: 26.06.2021 - Maroon 5: Jordi

Alles neu macht der Juni. Bei der Band „Maroon 5“ gibt’s viel Neues: Am 10. Juni haben sie ihren neuen Song „Remedy“ veröffentlicht und einen Tag später ihr offizielles Musikvideo zu „Lost“ vorgestellt. Beide Titel sind auf ihrem siebten Album „Jordi“ zu finden.

Album-Cover: No Angels - 20
Warner

Album der Woche | 19.06.2021 - No Angels: 20

Sie sind wieder da: Zum 20. Geburtstag melden sich Sandy, Lucy, Jess und Nadja von den No Angels wieder zurück. In den 2000ern waren sie die wohl erfolgreichste Girlgroup Deutschlands. Jetzt glänzen sie mit einem neuen Album, vier neuen Songs und ihren größten Hits, neu interpretiert.