Bryan Adams: So Happy It Hurts, Albumcover: Bmg Rights Management (Warner)
Bryan Adams: So Happy It Hurts | Bild: Bmg Rights Management (Warner)

Album-Tipp | 12.03.2022 - Bryan Adams: So Happy It Hurts

Bryan Adams entwickelt auf seinem neuen Album „So Happy It Hurts“ seinen unverkennbaren Feel Good-Rock weiter und lässt keinen Zweifel daran, wie gerne er immer noch zur Gitarre greift und mit seiner Reibeisenstimme positive Stimmung verbreitet. Auch diese CD ist während der Corona-Pandemie entstanden, die der kanadische Sänger genutzt hat, um alte, konservierte Songs, Ideen, Texte, Zeilen aufzuspüren und zu verarbeiten.

Der Albumtitel „So Happy It Hurts" (zu deutsch: „So glücklich, dass es weh tut“) steht unmittelbar für die Corona-Pandemie und ihre Entbehrungen, aber bitte nicht falsch verstehen! Bryan Adams erklärt: „Im Titel und Titelsong geht es um Spontanität, Freiheit - all das, was uns die Pandemie genommen hat. Wir konnten nicht einfach ins Restaurant, raus zu Freunden. Es geht darum, diese Freiheit wieder zu bekommen und um den Nervenkitzel, als Musiker endlich wieder auf Tour zu sein!“

Von letzterem konnte der kanadische Musiker während der Pandemie nur träumen. Er glaubte sogar lange, er könne womöglich nie wieder auf Tournee gehen und so kramte er alle Quittungen und Getränkeuntersetzer aus Manteltaschen hervor, auf die er irgendwelche Songideen gekritzelt hatte, sammelte alles und begann damit, ein Album zu schreiben.

Anderthalb Jahre hat Bryan Adams an seiner neuen CD, für die er fast alle Instrumente selbst eingespielt hat, gefeilt: „Den Großteil des Albums haben wir in meinem eigenen Studio in Vancouver aufgenommen. Es war schön und meine Mutter wohnt dort gleich in der Nähe, sie ist schon sehr alt. Ich habe sie manchmal mitgenommen, dann hat sie im Takt mitgewippt und gesagt ´Schön, mein Lieber!´."

Ja, ein sehr schönes Feel-Good Soft-Rockalbum in gewohnter Bryan-Adams-Manier. Die 12 neuen Titel klingen alle wie alte Bekannte, als würde man sie schon lange kennen, so wie eben auch den mittlerweile 62-jährigen Bryan Adams, dem man seine Freude an Musik und Gitarren nach wie vor anhört. Er sei einfach glücklich, wenn er Musik machen kann und live hat er glücklicherweise dazu auch wieder Gelegenheit: Am 28.November 2022 kommt er mit seiner „So Happy It Hurts“-Tour u.a. nach Berlin.

Beitrag von Tina Knop