Erasure: The Neon - CD-Cover
Erasure: The Neon - CD-Cover | Bild: Mute

Album der Woche | 29.08.2020 - Erasure: The Neon

Das britische Synthiepop-Duo Erasure feiert 35-jähriges Bandjubiläum und wird nicht müde, neue Musik zu veröffentlichen, wie kürzlich mit dem Album „The Neon“. Passend zum Titel bietet die CD einen schrill bunten Mix aus frischen, positiven Titeln, auf denen Andy Bell und Vince Clark ihre Liebe zu alten Analog-Synthesizern wiederentdecken.

Erasures Erfolgsgeschichte begann 1985 klein mit der ersten Single „Who needs Love like that“, ein Diskothekenerfolg. Der erste kommerzielle Hit gelang ihnen mit Single Nummer vier: „Sometimes“, mit dem sie es 1986 jeweils bis auf Platz 2 der englischen und deutschen Charts schafften. Seither hatte das britische Duo mehr als 40 Hitsingles und verkaufte über 25 Millionen Alben.

Das neueste Werk, „The Neon“, katapultiert uns an die Anfänge ihrer Karriere. Genauso haben sich Andy Bell und Vince Clark ihr 18. Studiobaby vorgestellt: „Dieses Album fühlt sich nach einem kompletten Neustart an. Wir wollten damit die Energie und den Spaß einfangen, als würden wir als Jugendliche unsere erste Platte veröffentlichen mit New Wave Synthi-Pop.“

Zu den guten alten, analogen Synthi-Keyboard-Klängen von Vince Clark mischt sich Andy Bells hohe Stimme, die uns mit ihrer guten Laune ansteckt wie schon im ersten fröhlichen Singletrack „Hey Now (I think I got a Feeling)“. Der Text dazu ist Andy ganz spontan eingefallen: „Wir fanden die Musik so gut, dass ich einfach das Mikrofon in die Hand genommen und drauf losgesungen habe, was mir gerade eingefallen ist.“

Die insgesamt 10 neuen Erasure-Tracks auf “The Neon” wecken nostalgische Gefühle an die 80er ohne dabei verstaubt und altmodisch zu klingen. Sie sind einfach, wie der Titel schon verrät, NEON – glänzen bunt, schräg, queer und gleichzeitig verträumt bis lebensfroh!

Beitrag von Tina Knop

Mehr Antenne Album-Tipps

Katy Perry: Smile - CD-Cover
Capitol (Universal Music)

Katy Perry: Smile

Katy Perry schwebt gerade im doppelten Mutterglück: Tochter Daisy wie auch ihr neues Album „Smile“ erblickten vor kurzem das Licht der Welt und sorgen für helle Freude. Katys neue CD bietet 12 Pop-Up-Tempo-Nummern im gewohnt fröhlichen, quietschbunten Fantasy-Design. Aber wer genau hinhört, erkennt eine tiefere textliche Ebene. Auf dieser wird klar, auch für einen US-Superstar scheint nicht jeden Tag die Sonne.

Gregory Porter: All Rise - CD Cover
Blue Note (Universal Music)

Album der Woche | 12.09.2020 - Gregory Porter: All Rise

Vier Jahre sind seit dem letzten Album von Gregory Porter mit eigenen Songs („Take Me To The Alley“) vergangen, aber das Warten hat sich absolut gelohnt. Fünfzehn neue Songs, die unter die Haut gehen, hat er auf die CD gebannt.

CD-Cover: Yello - Point, Quelle: Polydor (Universal Music)
Polydor (Universal Music)

Album der Woche | 05.09.2020 - Yello: Point

Die Schweizer Elektro-Pop-Pioniere Dieter Meier und Boris Blank, weltweit bestens bekannt als „Yello“, haben soeben ihr neues Album „Point“ vorgelegt.