Kylie Minogue - CD-Cover
CD-Cover, Kylie Minogue "Golden" | Bild: Bmg Rights Management (Warner)

CD-Tipp | 14.04.2018 - Kylie Minogue: Golden

Kylie Minogue tauscht High Heels gegen Cowboystiefel! Auf ihrem neuen Album „Golden“ glänzt die australische Popikone mit einer gehörigen Portion tanzbarem Country. Diesen neuen Sound hat Kylie nirgendwo anders aufgenommen als im Country-Mekka selbst, in Nashville. Damit tanzt sie ihren Liebeskummer weg und ausgelassen in ihr 50.Lebensjahr.

Im Titel-Song der Platte gibt es die Zeile: „Wir sind nicht jung, wir sind nicht alt. Wir sind ‚Golden’!“ Genau so fühle es sich für Kylie Minogue momentan an. Sie feiert im Mai ihren 50. Geburtstag und sehe sich irgendwo dazwischen.

„Damit meine ich, dass wir akzeptieren müssen, wer und wo wir sind. Wir können nicht jünger oder älter oder anders sein als wir sind. Wir können nur stark sein, akzeptieren, annehmen.“ Manchmal müsse sich die Sängerin selbst daran erinnern, sagt sie im Interview. Zusammen mit ihrem großen runden Jubiläum hätte es daher gar keinen passenderen Titel für ihr 14. Studioalbum gegeben als „Golden“!

Der Sound sollte zeitgemäß, aber auch erfrischend sein, ganz und gar Kylie, aber auch eine Weiterentwicklung! Das letzte Album, abgesehen von ihrer Weihnachts-CD, wurde schließlich vor vier Jahren aufgenommen und auch Welthits wie „I should be so lucky“ (1988) oder „Can´t get you out of my Head“ (2001) liegen bereits eine Weile zurück.

In Vorbereitung auf die Platte hat sich die Erfolgsschauspielerin und –sängerin, die in den 80ern ihren Durchbruch in der australischen Seifenoper “Nachbarn“ hatte, daher sehr viel Zeit genommen, um nach der passenden Richtung für „Golden“ zu suchen. Ihr Manager hatte die Idee nach Nashville zu gehen, was einen erheblichen Einfluss auf die neuen, alle selbst geschriebenen Songs nahm. Kylie schwärmt: „Wenn du an diesem magischen Ort bist, mit so vielen musikhistorischen Stätten, gibt dir das eine erfrischend andere Perspektive auf das Handwerk des Songwritings.“ Diese CD sei deswegen in vielerlei Hinsicht anders als ihre bisherigen Platten. Nicht nur, was den Sound betrifft, sondern auch die Produktionsweise. „Wir haben nicht viele Takes aufgenommen, sondern hintereinander weg geschrieben und sofort aufgenommen, meist nur einmal.“, erzählt Kylie über „Golden“. Es sei so nicht immer vollkommen perfekt geworden, aber genau das transportiere die Emotionen

Obwohl die meisten der Lieder auf „Golden“ tanzbare Ohrwürmer sind, schwingt in den Texten ein gehörige Portion Herzschmerz und Tiefe mit. Kein Wunder, denn die fragile Powerfrau trennte sich letztes Jahr von ihrem Verlobten und beschreibt diese Trennung als „traumatische“ Erfahrung. Die Arbeit im Studio sei wie Therapie gewesen. Die 12 neuen Songs auf „Golden“ handelten aber nicht explizit von der letzten Trennung, sondern vielmehr über Kylies Leben mit der Liebe, in der sie bisher leider nie lange glücklich wurde. In „A lifetime to repair“ singt sie sich bspw.den Schmerz darüber von der Seele. Darin heißt es: „...Wenn ich noch einmal verletzt werde, brauche ich ein ganzes Leben, um davon geheilt zu werden...     

Kylie Minogue klingt dabei aber keineswegs traurig oder schwach, sondern voller Kraft und Stärke. Sie tanzt sich ihren Liebeskummer einfach weg, wie gleich in der ersten Singleauskopplung. „Dancing“ ist zugleich Albumopener und gibt den Ton an für alle weiteren Lieder.

Zwischen modernem Country und aktuellem Dance-Pop mit elektronischen Elementen lässt sich zu „Golden“ wunderbar in den Frühling tanzen ohne dabei die Tiefe und Bodenhaftigkeit zu verlieren.

Beitrag von Tina Knop

Mehr Antenne CD-Tipps

Eros Ramazotti: Vita ce n’è, CD-Cover Universal Music
Universal Music

CD-Tipp | 01.12.2018 - Eros Ramazzotti: Vita ce n’è

Eros Ramazotti gehört ohne Zweifel zu den populärsten italienischen Künstlern. Bis heute hat er weltweit über 50 Millionen Platten verkauft. In den letzten 30 Jahren haben es alle seine Alben in die Top 10 der deutschen Albumcharts geschafft. Gerade ist sein neues Album erschienen...

Max Giesinger: Die Reise, CD-Cover Warner
bmg/Warner

CD-Tipp | 24.11.2018 - Max Giesinger: Die Reise

Max Giesingers drittes Album heißt „Die Reise“. Der Name ist Programm, denn der Singer/Songwriter nimmt uns darauf mit auf eine Reise in seine Vergangenheit. Es geht vor allem um das Unterwegssein, die Sehnsucht nach Zuhause und ums Ankommen seit seinem musikalischen Durchbruch vor zwei Jahren.

Michael Bublé: Love, CD-Cover Warner Music
Warner Music

CD-Tipp | 17.11.2018 - Michael Bublé: Love

Zwei Jahre hatte sich Michael Bublé komplett aus der Musik zurückgezogen, nun ist er mit umso mehr LOVE (Liebe) zurück. So heißt nämlich sein neues Album. Auf LOVE widmet sich der kanadisch-italienische Sänger mit großer Leidenschaft den Songs des Great American Songbooks. Darunter: Zeitlose Romantik-Klassiker von Elvis, Frank Sinatra und Nat King Cole in neuen Arrangements, aber auch eigene Liebeslieder.