Antenne-Album-Tipp: Roland Kaiser - Perspektiven, Cover: Sony Music
Antenne-Album-Tipp: Roland Kaiser - Perspektiven | Bild: Cover: Sony Music

Album-Tipp | 03.09.2022 - Roland Kaiser: Perspektiven

Roland Kaiser krönt sein großes Jubiläumsjahr mit seinem 30.Studioalbum. „Perspektiven“ heißt es und der Name ist Programm, denn der Schlagersänger wechselt darauf die Perspektiven, erzählt ganz unterschiedliche Geschichten und bleibt sich dabei doch in jedem Titel treu und wieder erkennbar.

Seit mittlerweile fast fünfzig Jahren gelingt es Roland Kaiser mühelos, ein generationsübergreifendes Millionenpublikum mit seiner herzlichen und geerdeten Art zu faszinieren. Nachdem der Ausnahmekünstler im Mai seinen 70. Geburtstag feierte, erfolgreich wieder sechs Kaisermania-Konzerte am Elbufer spielte, beschenkt er sein Publikum und sich nun mit dem neuen Studioalbum „Perspektiven“.

Der Titel stand bereits fest, als Roland Kaiser zum Telefonhörer griff, um verschiedene Autoren anzurufen und zu bitten, unter dieser „Klammer und Überschrift“ Songs zu bestimmten Themen für ihn zu schreiben, erzählt der charismatische Sänger im Antenne-Interview. Mehr als 400 Songs bekam er daraufhin und wählte akribisch aus, bis nur noch 50 übrigblieben. Davon wurden dann 12 Lieder bzw.insgesamt 15 inkl. drei exklusiver Bonustracks für die Deluxe-Edition in den legendären Berliner Hansa-Studios aufgenommen – immer wieder eine Ehre, auch für den Kaiser: „Da ist so eine bestimmte Aura in diesen Räumen, weil man weiß, wer dort schon alles gearbeitet hat. Das fing in den 30er Jahren an, da war Frau Dietrich, Ilse Werner und alle großen UFA-Stars. Vor kurzem haben auch Coldplay dort aufgenommen. Es ist immer etwas Besonderes!“

Vielleicht klingt Roland Kaiser deswegen so kraftvoll und mitreißend wie selten zuvor auf seinem neuen Album. Die Titel treffen den aktuellen Zeitgeist mit frischen, unverbrauchten Songideen: Er singt über die Liebe im Allgemeinen (wie im Hit „Gegen die Liebe kommt man nicht an“, „Liebe bleibt“); über vergangene und zerbrochene Liebe; er flirtet („Sag mir wann“, „Du, deine Freundin und ich“); er mahnt zu Toleranz, schenkt „Zuversicht“ in diesen oft herausfordernden Zeiten und erkennt, wie einzigartig das, sein Leben ist („Bis zum letzten Atemzug“).

Darunter ist auch ein Duett mit Giovanni Zarella, „To all the girls I’ve loved before“ und ein Titel aus der Feder von Nino de Angelo „Es ist alles ok“. Letzterer hat den Kaiser besonders beeindruckt, denn die größten Kaiser-Hit-Zitate (aus „Joana“, „Santa Maria“, „Extreme“ uvm.) erzählen darin zusammen eine ganz neue Geschichte – „ein sehr cleverer Titel“, findet Roland Kaiser und generell „ein sehr abwechslungsreiches Album, auf dem für jeden etwas dabei ist!“ - in gewohnter Kaiser-Manier zum Mitsingen und –tanzen.

Beitrag von Tina Knop