Impfschutz zur Einschulung, Bild: imago images / Sven Simon
www.imago-images.de
Hier können Sie die Sendung nach Ausstrahlung 12 Wochen nachhören. | Bild: www.imago-images.de

Antenne Gespräch | 20.05.2019 - Kinder- und Jugendarzt Martin Terhardt

Brandenburg hat mit seiner Entscheidung für eine Masern-Impfpflicht für Kitakinder vorgelegt, im Mai zog Gesundheitsminister Jens Spahn nach. Sein Gesetzentwurf für eine bundesweite Masern-Impfpflicht sorgt für reichlich Diskussionsstoff.  Demnach sollen Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen, mit Geldstrafen von bis zu 2500 Euro und einem Ausschluss vom Kita-Besuch belangt werden.

Brandenburg ist allerdings fast vorbildlich beim Impfschutz – im Einschulalter lag die Quote bei 98,6%. Allerdings liegt die Zweitimpfung bei unter 2-Jährigen erst bei 73,5 Prozent.

Impfungen schützen nicht nur den einzelnen, sie verhindern auch, dass Infektionskrankheiten sich regional oder sogar global ausbreiten können.

Ziel der Gesundheitspolitiker weltweit ist es, die Masern ebenso wie den Erreger der Kinderlähmung auszurotten. Um das zu schaffen, muss die Impfquote hoch sein.

Aber ist eine Pflichtimpfung der richtige Weg?

Antenne-Reporterin Sybille Seitz spricht im Antenne-Gespräch ab 21:00 Uhr mit Dr. Martin Terhardt, Spezialist für Kinder- und Jugendmedizin aus Berlin und Mitglied der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts,  über Impfpflicht für Masern und über die Risiken und Nutzen weiterer Impfungen.

Beitrag von Sybille Seitz

Frau mit Kopfhörern, Foto: Colourbox, Alena Ozerova
Colourbox, Alena Ozerova

Übersicht aller Abendsendungen auf Antenne Brandenburg

Unser ganz besonderer Programm-Tipp: unsere Abendsendungen. Mit viel Herzblut und Engagement sind unsere Reporterinnen und Reporter auf Spurensuche im Land unterwegs.
An drei Tagen in der Woche gibt es abends eine spannende und interessante Stundensendung - jeweils ab 21 Uhr bei Antenne Brandenburg!