Historiker Axel Drecoll, Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa
dpa-Zentralbild
Hier können Sie die Sendung nach Ausstrahlung 12 Wochen nachhören. | Historiker Axel Drecoll | Bild: dpa-Zentralbild

Antenne Gespräch | 10.09.2018 - Historiker Axel Drecoll

Jedes Jahr kommen Menschen aus allen Teilen der Welt nach Oranienburg, um sich die KZ-Gedenkstätten Sachsenhausen anzusehen, wo die Nationalsozialisten von 1938 bis 1945, zehntausende Menschen misshandelten, zur Arbeit für den Kriegsproduktion zwangen und ermordeten.

Seit Juni trägt der Historiker Axel Drecoll die Verantwortung für die Brandenburgische Gedenkstättenstiftung, zu der auch der Erinnerungsort Sachsenhausen gehört. Wie Erinnerungsarbeit mit immer weniger Zeitzeugen heute aussieht, ob junge Leute unbedingt Gedenkstätten besuchen sollten und was er denen sagt, die die Verbrechen in den KZ anzweifeln – darüber spricht Antenne-Redakteur Torsten Sydow mit Axel Drecoll im Antenne Gespräch.

Beitrag von Torsten Sydow