Unterwegs auf Brandenburgs Eiszeitstraße
A. Flügge | Antenne Brandenburg
Hier können Sie die Sendung nach Ausstrahlung 12 Wochen lang nachhören. | Bild: A. Flügge | Antenne Brandenburg

Brandenburger Begegnungen | 10.04.2019 - Unterwegs auf Brandenburgs Eiszeitstraße

Die Eiszeit hat Brandenburg geformt: der gewaltigen Gletscherbewegung verdanken wir unsere sanft hügelige Landschaft mit ausgedehnten Wäldern und tausenden Seen und flachen Urstromtälern wie Oder, Finow, Spree und Havel.

Millionen von Steinen aus Skandinavien und der Ostsee landeten vor 15 000 Jahren hier. Vielerorts prägen Findlinge die Landschaft,  als Baumaterial landeten die Steine der Eiszeit in  Kopfsteinpflaster oder Feldsteinkirchen.  

In den Brandenburger Begegnungen ab 21:00 folgt Antenne-Reporterin Astrid Flügge der Spur dieser Steine auf der Märkischen Eiszeitstraße, klettert durch Eistunnel und begegnet Mammuts im Geopark Eiszeitland am Oderrand.  Und nicht zuletzt hören wir sogar singende Steinen auf dem Findlingshof Strausberg.

Unterwegs auf Brandenburgs Eiszeitstraße

Beitrag von Astrid Flügge

Frau mit Kopfhörern, Foto: Colourbox, Alena Ozerova
Colourbox, Alena Ozerova

Übersicht aller Abendsendungen auf Antenne Brandenburg

Unser ganz besonderer Programm-Tipp: unsere Abendsendungen. Mit viel Herzblut und Engagement sind unsere Reporterinnen und Reporter auf Spurensuche im Land unterwegs.
An drei Tagen in der Woche gibt es abends eine spannende und interessante Stundensendung - jeweils ab 21 Uhr bei Antenne Brandenburg!