Antenne-Reporter Frank Schroeder (links) mit dem Leiter des Christian-Morgenstern-Literaturmuseums, Jürgen Raßbach, vor der Korfschen Uhr
Antenne Brandenburg, F. Schroeder
Hier können Sie die Sendung nach Ausstrahlung 12 Wochen lang nachhören. |Antenne-Reporter Frank Schroeder (links) mit dem Leiter des Christian-Morgenstern-Literaturmuseums, Jürgen Raßbach, vor der Korfschen Uhr | Bild: Antenne Brandenburg, F. Schroeder

Brandenburger Begegnungen | 08.09.2021 - Mit Christian Morgenstern auf den Galgenberg von Werder

Vor 150 Jahren wurde Christian Morgenstern geboren. Seine Galgenlieder sind weltweit bekannt, aber wo haben sie ihren Ursprung? Auf dem Galgenberg, der heutigen Bismarckhöhe, in Werder an der Havel. Heute befindet sich auf der Anhöhe neben dem Bismarckturm das Christian-Morgenstern-Literaturmuseum.

Aber auch die freie Waldorf-Schule in Werder wurde nach dem Dichter der „Galgenlieder“ benannt, darüber hinaus verwenden einige Künstler aus dem Ort immer wieder Motive aus den berühmten Gedichten, um sie in der bildenden Kunst zu verarbeiten. Fest steht: Als Christian Morgenstern im Jahre 1895 mit seinen Freunden im damaligen „Gasthaus zum Galgenberg“einfiel, wurden die merkwürdigen Trunkenbolde alsbald vor die Tür gesetzt. Woraufhin sie einen benachbarten Hügel enterten, der damals noch zu einer alkoholischen Ausschankbude gehörte. Auch hier fielen sie aus dem damaligen Rahmen, nicht zuletzt wegen sexueller Anzüglichkeiten gegenüber der jungen Frau, die sie dort bedienen musste. Es war der einzige Aufenthalt des Dichters in Werder - aber mit weitreichenden Folgen: Der Bund der Galgenbrüder hier ein Leben lang, und die Galgenlieder sind ein wesentlicher Teil der deutschen Literaturgeschichte. Es sind Lieder wie das von der Korfschen Uhr:

Korf erfindet eine Uhr,

die mit zwei Paar Zeigern kreist
und damit nach vorn nicht nur,
sondern auch nach rückwärts weist.

Zeigt sie zwei, somit auch zehn;
zeigt sie drei, somit auch neun;
und man braucht nur hinzusehn,
um die Zeit nicht mehr zu scheun.

Denn auf dieser Uhr von Korfen,
mit dem janushaften Lauf,
(dazu ward sie so entworfen):
hebt die Zeit sich selber auf.

Im Christian-Morgenstern-Literaturmuseum auf dem Galgenberg hängt übrigens eine solche, merkwürdige Uhr, es ist das Geschenk eines Uhrmachers, der originellerweise ebenfalls „Korf“ hieß.

In den Brandenburger Begegnungen geht Frank Schroeder diesen Morgenstern-Geschichten nach.

Beitrag von Frank Schroeder

Frau mit Kopfhörern, Foto: Colourbox, Alena Ozerova
Colourbox, Alena Ozerova

Übersicht aller Abendsendungen auf Antenne Brandenburg

Unser ganz besonderer Programm-Tipp: unsere Abendsendungen. Mit viel Herzblut und Engagement sind unsere Reporterinnen und Reporter auf Spurensuche im Land unterwegs.
An drei Tagen in der Woche gibt es abends eine spannende und interessante Stundensendung - jeweils ab 21 Uhr bei Antenne Brandenburg!