Regine Hildebrandt 1998 als Ministerin für Arbeit, Soziales und Gesundheit in Brandenbur, Bild: imago imagesg
imago/bonn-sequenz
Hier können Sie die Sendung nach Ausstrahlung 12 Wochen lang nachhören. | Bild: imago/bonn-sequenz

Brandenburger Begegnungen | 24.11.2021 - Regine Hildebrandt – eine Hommage an eine ungewöhnliche Politikerin

Durch Zufall kam die studierte Biologin Regine Hildebrandt in Wendezeiten in die Politik. Sie wollte damals keineswegs große Karriere machen, sondern mit anpacken und etwas verändern.
„Sagt mir nicht, dass es nicht geht !“ – zum 20. Todestag von Regine Hildebrandt!

Ab 1990 war Regine Hildebrandt Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Frauen in der Brandenburgischen Landesregierung. Sie war aufrichtig, schlagfertig, humorvoll und engagiert und sie war immer nah dran an den Menschen und ihren Problemen.

Am 26. November 2001 starb Regine Hildebrandt an den Folgen einer Krebserkrankung. Wir erinnern in den Brandenburger Begegnungen an diese ungewöhnliche Frau und Politikerin: Regine Hildebrandt, die "Mutter Courage des Ostens“.

Beitrag von Kerstin Lehmstedt

Frau mit Kopfhörern, Foto: Colourbox, Alena Ozerova
Colourbox, Alena Ozerova

Übersicht aller Abendsendungen auf Antenne Brandenburg

Unser ganz besonderer Programm-Tipp: unsere Abendsendungen. Mit viel Herzblut und Engagement sind unsere Reporterinnen und Reporter auf Spurensuche im Land unterwegs.
An drei Tagen in der Woche gibt es abends eine spannende und interessante Stundensendung - jeweils ab 21 Uhr bei Antenne Brandenburg!