Die Elbe bei Wittenberge, Foto: imago/imagebroker
Die Elbe bei Wittenberge | Hier können Sie die Sendung bis sieben Tage nach Ausstrahlung nachhören. | Bild: imago/imagebroker

06.09.2017 | Brandenburger Begegnungen - Kükenzirkus und Kartenspielen bei Hochwasser - Unterwegs im Elbtal

Ein Grenzfluss war sie schon vor tausend Jahren – die Elbe. Davon erzählt im Brandenburgischen Elbabschnitt zum Beispiel die Burg Lenzen.

Das Elbtal zwischen Dömitz und Havelberg – hier lassen sich Seeadler und Störche beobachten. Radler genießen die intakte Natur und den weiten Blick auf Wiesen und in Auwälder. Genau dort, wo bis1989 ein hoher Metallgitterzaun die DDR hermetisch abriegelte. Der Zaun leistet  heute manchen Bewohnern des Elbtals noch gute Dienste leistet, zum Beispiel für einen "Kükenzirkus".

Wie unberechenbar der Fluss sein kann, hat er bei den Rekordhochwassern der letzten 15 Jahre gleich mehrmals gezeigt. Aber wenn alle aktuellen und noch geplanten Baumaßnahmen an den Deichen vollendet sind, sagen die Experten, "können wir vielleicht beim nächsten Hochwasser ganz entspannt Karten spielen".

Die Brandenburger Begegnungen im Brandenburgischen Elbabschnitt ab 21.00 Uhr auf Antenne Brandenburg.

Beitrag von Wolfgang Heidelk