Laga Wittstock Antenne Fotowand
Laga Wittstock Antenne Fotowand, Bild: Antenne Brandenburg

- Antenne-Tipps für Laga-Besucher

Auf zur Landesgartenschau in Wittstock/ Dosse. Die Gäste der ersten Wochen waren begeistert.  Bis zum 6. Oktober werden hunderttausende Besucher erwartet. Was ist neu auf der Landesgartenschau? Was können die Kids auf dem Gelände erleben? Und wie schmeckt eigentlich die Laga? Antenne Brandenburg hat die wichtigsten Fakten für Sie zusammengefasst.

Laga Wittstock Antenne Pavillon, Bild Antenne Brandenburg
Laga Wittstock Antenne Pavillon | Bild: Antenne Brandenburg

Rekord-Gartenschau

Die Landesgartenschau in Wittstock ist noch nicht einmal richtig gestartet, da gibt es schon den ersten Rekord. Über eine Million Blumenzwiebeln haben die Gärtner in den letzten Monaten auf dem Gelände in die Erde gebracht. „So viele hatten wir noch nie auf einer Landesgartenschau in Brandenburg.“, sagt LAGA-Chef Christian Hernjokl.
Die Schau zieht schon zum Start mit einer farbenfrohen Blütenpracht – auch dank der sehr milden Temperaturen Ende März/ Anfang April.

Stand der Arbeiten auf der Laga in Wittstock/Dosse, Foto:Antenne Brandenburg/S. Fritsch
| Bild: Antenne Brandenburg

Landesgartenschau für Kinder

Von wegen, diese Gartenschau ist nur etwas für Erwachsene. Auch die Kleinsten kommen auf dem Gelände an der Stadtmauer voll auf ihre Kosten. Zwei große Spielplätze locken gleich mit mehreren Highlights. „Die Kinder müssen unbedingt die zahlreichen Rutschen ausprobieren und den Wasserspielplatz. Dort kann man unter anderem Kleckerburgen bauen.“, sagt der Pressesprecher der LAGA-Gesellschaft, Matthias Bruck. Die Veranstalter wollen diesmal ganz gezielt junge Familien mit Kindern ziehen. Die Spielplätze sollen auch nach der Gartenschau auf jeden Fall erhalten bleiben.

Laga Wittstock, Bild Antenne Brandenburg
Laga Wittstock | Bild: Antenne Brandenburg

Öfter mal was Neues

Die Landesgartenschau startet mit dem wachsenden Garten ein neues Experiment. Die Landschaftsbauer werden an fast jedem Wochenende dort aktiv sein und Gärten anlegen. „Das ist das komplette Programm – angefangen von einer Pflasterstelle, Stauden, Gehölze und Pflanzen.“, erklärt Gärtner Hagen Rossmann. Der wachsende Garten ist rund 450 Quadratmeter groß, so dass alle Firmen für ihre Projekte genügend Platz haben. Die Gäste der Landesgartenschau können übrigens die Chance nutzen und ihre Fragen loswerden. „Es kann sogar passieren, dass die Landschaftsgärtner genau Sie darum bitten, mal mit anzufassen.“, schmunzelt der zweite Gärtner im Team, Andreas Kenzler.

So schön können Keksverpackungen sein. Der Rosenkuss aus Wittstock, Bild: Antenne Brandenburg
So schön können Keksverpackungen sein. Der Rosenkuss aus Wittstock | Bild: Antenne Brandenburg

Der Geschmack der Landesgartenschau

Ja… die Schau hat nicht nur einen eigenen Geruch nach Frühling und tausenden Blumen. Sie hat auch einen ganz eigenen Geschmack – hauptsächlich nach Rosen und Rosenblüten. Das funktioniert übrigens herzhaft und süß. Für die herzhafte Komponente sorgt die Firma „homemade“ aus Karstedtshof bei Wittstock. Das kleine Unternehmen hat extra eine Rosen-Salami entwickelt. „Ich habe einfach Kilosäcke Rosenblüten gekauft und die Fleischer gebeten, dass in die Wurstmasse einzuarbeiten. Der erste Versuch hat nach gar nichts geschmeckt – aber jetzt ist es richtig gut geworden.“, lacht die Chefin Eva Paulus. Zur herzhaften Salami darf es vielleicht ein Schluck Likör sein? Die Wittstocker Likörmanufaktur entwickelt Sorte für Feste, Vereine und Veranstaltungen – so auch für die Landesgartenschau. „Es sind auf jeden Fall auch Rosenblüten drin. Aber auch Rhabarber, damit es nicht seifig schmeckt.“, erklärt einer der Chefs – Thomas Krieglstein.

Wer es dagegen ganz süß mag, muss den Rosenkuss probieren. Ein Keks in Rosenform – handgefertigt von der Bäckerei Janke aus Flecken-Zechlin. „Das sind Mandeln drin. Aber mehr will ich nicht verraten. Sie müssen ihn einfach probieren.“, sagt Chef Norbert Janke.

Einige Spezialitäten finden Sie unter anderem auf dem Regionalmarkt auf dem Laga-Gelände.

Laga Wittstock - mit Gästeführer unterwegs, Bild: Antenne Brandenburg
Laga Wittstock - mit Gästeführer unterwegs | Bild: Antenne Brandenburg

Mit den Gästeführern unterwegs

Wer keine Lust hat, das Gelände der Landesgartenschau alleine zu erkunden, kann sich einer geführten Gruppe anschließen. Täglich starten mehrere Führungen – zum Beispiel um 11 Uhr an beiden Haupteingängen. Die Gästeführer nehmen ihre Gruppe für gut zwei Stunden mit über das Gelände und zeigen im Anschluss noch Teile der Altstadt. Natürlich kann sich jeder Gast im Anschluss noch gemütlich auf dem Gelände umsehen.

Wie komme ich am besten hin?

Es gibt für Gäste der Landesgartenschau 2 Optionen – Sie können mit der Bahn anreisen oder mit dem Auto. Der Bahnhof ist fußläufig vom Gelände entfernt. Sie finden in unmittelbarer Bahnhofsnähe auch einen Eingang und einen Ticketschalter.

Übrigens ein Bahnticket beschert den Gästen auch noch einen kleinen Rabatt auf den Eintritt. Es gibt aber auch genügend Parkplätze in der Stadt. Die sind durch ein Leitsystem ausgeschildert.

Beitrag von Laga-Reporterin Sandra Fritsch

Mehr über die Landesgartenschau mit Antenne Brandenburg erfahren

Tulpen und Narzissen auf der Landesgartenschau Wittstock, Bild: dpa/Bernd Settnik
dpa/Bernd Settnik

Ein Besuch lohnt sich... - Die Landesgartenschau 2019 in Wittstock/Dosse

Bis zum 6. Oktober 2019 findet in der schönen Dossestadt Wittstock ein brandenburgisches Gartenfestival statt. Das Gelände der Landesgartenschau erstreckt sich entlang der historischen Stadtmauer und führt Sie durch die mittelalterliche Altstadt. Geschichte, Natur und Kultur sollen zu einem außergewöhnlichen Erlebnis verschmelzen. Nach einem erfolgreichen Eröffnungs-Wochenende zieht nun der LaGa-Alltag ein...