Unsere Aktion

Aktion "Antenne Brandenburg - Wir halten zusammen!", Foto: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Unsere Aktion ist beendet - Antenne Brandenburg - Wir halten zusammen!

Antenne Brandenburg und der Corona Hilfeverein aus Neuendorf im Landkreis Oberhavel haben von Juli 2020 bis März 2021 viele Menschen in Brandenburg unterstützt, die durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie ganz schnell Hilfe brauchten. Uns haben viele Vorschläge erreicht und wir konnten einigen Brandenburgern unter die Arme greifen.

Mehr zum Thema

Die neuesten Beiträge...

Wir halten zusammen: Andreas aus Werneuchen, Bild: Antenne Brandenburg/Robert Schwaß
Antenne Brandenburg/Robert Schwaß

Wir halten zusammen: Andreas aus Werneuchen

Uhrmacher Andreas ist in Werneuchen bekannt wie ein bunter Hund. Seit 30 Jahren hat er sein Uhren- und Schmuck-Geschäft am Marktplatz. Sein Traumberuf! Um so schwerer war es für ihn, während der langen Corona-Lockdowns zu Hause sitzen zu müssen und nichts verdienen zu können. Deshalb wurde er von seiner Cousine für unsere Coronahilfe vorgeschlagen und Antenne Reporter Robert Schwaß konnte ihn heute mit einer finanziellen Unterstützung des Coronahilfevereins Neuendorf aus Oberhavel überraschen.

Wir halten zusammen: Ellen aus Tornow, Bild: Antenne Brandenburg/Monique Ehmke
Antenne Brandenburg/Monique Ehmke

Wir halten zusammen: Ellen aus Tornow

Diesmal wird’s tierisch.. meine Kollegin Monique Ehmke ist beim Tierschutzverein Oberhavel. Der betreibt auch das Tierheim Tornow. Hier werden im Moment um die 80 Tiere betreut: Hunde, Katzen, aber auch Ziegen, Schafe, Hühner und Esel, die größtenteils misshandelt, ausgesetzt oder vernachlässigt wurden. Und der Verein lebt natürlich von Spenden. Weil die aber kaum jemand übrig hat, kommen wir heute damit vorbei. Und das Beste ist, Ellen, die Chefin des Tierheims, hat davon überhaupt keine Ahnung.

Wir halten zusammen: Andrea aus Stüdenitz-Schönermark, Bild: Antenne Brandenburg/Wolfgang Heidelk
Antenne Brandenburg/Wolfgang Heidelk

Wir halten zusammen: Andrea aus Stüdenitz-Schönermark

Menschen auf unbürokratische Weise unterstützen, die es in dieser Zeit ganz besonders schwer haben, darum geht es bei unserer Aktion „Wir halten zusammen“ – gemeinsam mit dem Corona-Hilfeverein Oberhavel. Heute sind wir bei Andrea, die bei Kyritz Esel - Wanderungen anbietet. Antenne-Reporter Wolfgang Heidelk hat sie besucht.

Wir halten zusammen: Peggy aus Königs Wusterhausen, Bild: Antenne Brandenburg/Monique Ehmke
Antenne Brandenburg/Monique Ehmke

Wir halten zusammen: Peggy aus Königs Wusterhausen

Jeden Sonntag verteilen wir GELD. Wir greifen finanziell unter die Arme mit einem Scheck vom Coronahilfeverein Neuendorf/Oberhavel. Und heute ist Peggy aus Königs Wusterhausen die Glückliche, die vorhin von meiner Kollegin Monique Ehmke besucht und beschenkt wurde.

Weitere Beiträge

Wir halten zusammen: Christine aus Ziesar, Bild: Antenne Brandenburg/Ivo Ziemann
Antenne Brandenburg/Ivo Ziemann

Wir halten zusammen: Christine aus Ziesar

Für die vielen kleinen Geschäfte war die Öffnung diese Woche kurz vor knapp. Auch Christine aus Ziesar stand mit ihrem kleinen Schuhgeschäft kurz vor dem Aus. Sie machte sich so viele Sorgen, dass sie sogar krank wurde. Sie wollte aber unbedingt wieder öffnen, und das ging diese Woche wieder. Um ihr dabei ein bisschen zu helfen, hat Antenne-Reporter Ivo Ziemann den Scheck vom Corona-Hilfe-Verein in Neuendorf im Oberhavelkreis direkt ins Geschäft gebracht:

Wir halten zusammen: Birgit aus Frankfurt (Oder), Bild: Antenne Brandenburg/Marie Stumpf
Antenne Brandenburg/Marie Stumpf

Wir halten zusammen: Birgit aus Frankfurt (Oder)

Wann haben Sie das letzte Mal eine Party gefeiert? Ist Ihr Geburtstag auch wegen Corona ausgefallen? Was aber, wenn man von solchen Partys lebt? Birgit aus Frankfurt (Oder) ist so etwas wie eine Partyplanerin, sie organisiert Hochzeiten und Kindergeburtstage im Wald. Meist mit anschließender Schatzsuche. Wegen Corona ist davon aber gerade nichts möglich. Ein guter Grund für unsere Antenne-Reporterin Marie Stumpf, Birgit mit einem Umschlag vom Coronahilfeverein Neuendorf aus Oberhavel zu überraschen:

Wir halten zusammen: Diana aus Kremmen, Foto: Antenne Brandenburg/Ivo Ziemann
Antenne Brandenburg/Ivo Ziemann

Wir halten zusammen: Diana aus Kremmen

Seit dieser Woche sind viele von uns wieder ein bisschen ansehnlicher, denn die Friseure haben wieder geöffnet. Wohl dem, der einen Termin ergattern konnte. Das wurde höchste Zeit auch wegen der Friseur-Läden, von denen viele schon von den Rücklagen leben mussten. So wie Diana aus Kremmen. Ihr "Scheunenwerk" in Kremmen ist ein Lebenstraum - Salon und Café in einem. Die Rückstände stapelten sich zuletzt, da kommt die Unterstützung vom Corona-Hilfe-Verein in Neuendorf im Oberhavelkreis genau richtig. Antenne-Reporter Ivo Ziemann hat den Scheck überbracht.

Wir halten zusammen: Karina und Uwe aus Kriele, Bild: Antenne Brandenburg/Ivo Ziemann
Antenne Brandenburg/Ivo Ziemann

Wir halten zusammen: Karina und Uwe aus Kriele

Immer noch kein Kino, kein Theater, keine Konzerte. Mit am meisten leiden die Künstler darunter. Karina und Uwe aus Kriele im Havelland betreiben seit vielen Jahren ein Puppentheater. Da geht natürlich auch nichts. Zum Glück gibt es die Hilfe vom Corona-Hilfe-Verein in Neuendorf im Oberhavelkreis. Antenne-Reporter Ivo Ziemann hat den Scheck überbracht.

Wir halten zusammen: Sabine aus Potsdam, Bild: Antenne Brandenburg/M. Bienert
Antenne Brandenburg/M. Bienert

Wir halten zusammen: Sabine aus Potsdam

Die Damen werden wahrscheinlich noch besser nachvollziehen können, wie es Sabine aus Potsdam geht: sie sitzt in ihrem frisch renovierten Kosmetiksalon, der "Schönheitspflege" in Potsdam und wartet auf Kundschaft. Wie so viele Selbstständige hat auch sie es in diesen schwierigen Zeiten nicht leicht. Aber gemeinsam mit dem Coronahilfeverein Oberhavel konnte ihr unsere Reporterin Magdalena Bienert heute einen Scheck überbringen und die Freude im Salon war groß.

Wir halten zusammen: Lydia aus Liebenthal, Foto: Antenne Brandenburg/Ivo Ziemann
Antenne Brandenburg/Ivo Ziemann

Wir halten zusammen: Lydia aus Liebenthal

Wir helfen uns gegenseitig. In dieser schwierigen Zeit, in der viele am Existenzminimum stehen versuchen wir gemeinsam mit dem Corona-Hilfe-Verein in Neuendorf im Oberhavelkreis ein bisschen zu helfen. Lydia ist Inhaberin des Tierparks "Wildpferdgehege und Haustierpark in Liebenthal". Der Tierpark ist Corona bedingt wiederholt geschlossen worden und war lange ohne Einnahmen. Die Tiere brauchten aber weiterhin Pflege und Futter. Antenne-Reporter Ivo Ziemann war da und hat den Scheck überbracht.

Wir halten zusammen: Birgit aus Eggersdorf, Foto: Antenne Brandenburg/Marie Stumpf
Antenne Brandenburg/Marie Stumpf

Wir halten zusammen: Birgit aus Eggersdorf

Wenn es an einem Sonntag in Brandenburg an der Tür klingelt - dann ist das gewiss kein Postbote - aber vielleicht ein Bote von Antenne Brandenburg! Zusammen mit dem Corona-Hilfe-Verein Neuendorf aus Oberhavel helfen wir jeden Sonntag Brandenburgern, die wegen Corona in finanzielle Schieflage geraten sind. Heute sind wir bei Yogalehrerin Birgit aus Eggersdorf. Sie hat sich erst 2019 selbstständig gemacht, tja und dann kam Corona. Unsere Antenne-Reporterin Marie Stumpf klopft quasi jeden Moment an ihre Tür.

Wir halten zusammen: Christin aus Potsdam, Bild: Antenne Brandenburg/Magdalena Bienert
Antenne Brandenburg/Magdalena Bienert

Wir halten zusammen: Christin aus Potsdam

Ein Jahr hat uns Corona schon im Griff und bestimmt den Alltag von vielen. Wie schön, dass der Corona-Hilfeverein Oberhavel eine finanzielle Unterstützung bereit stellt, die wir von Antenne Brandenburg übermitteln dürfen. Und heute wird's dabei tierisch. Christin ist Inhaberin der Hundepension in Potsdam Marquardt, und einer ihrer Kunden hat sie uns vorgeschlagen, denn wenn die Leute nicht verreisen, benötigen sie eben auch keinen Platz in der Tierpension. Unsere Reporterin Magdalena Bienert durfte die frohe Botschaft an Mensch und Tier überbringen.

Wir halten zusammen: Serena aus Lübben, Bild: Antenne Brandenburg/Daniel Mastow
Antenne Brandenburg/Daniel Mastow

Wir halten zusammen: Serena aus Lübben

Immer sonntags sind unsere Antenne-Reporter im Land unterwegs und bringen 2 Brandenburger:innen je einen Scheck der guten Hoffnung. Ein Scheck, der es etwas leichter macht über die Runden zu kommen. Heute ist Antenne-Reporter Daniel Mastow in der Spreewaldstadt Lübben - und hat den den Scheck vom Coronahilfeverein Neuendorf/Oberhavel an Serene Pense überreicht, die dort ein Fotostudio hat.

Anne aus Rathenow - Wir halten zusammen
Antenne Brandenburg, M. Ehmke

Wir halten zusammen: Anne aus Rathenow

Immer sonntags verteilen wir Schecks an Brandenburger*innen, die durch die Coronakrise gebeutelt wurden oder sind, die kein Geld mehr verdienen, finanzielle Einbußen haben. Anne aus Rathenow gehört leider dazu. Am Sonntag hat Antenne-Reporterin Monique Ehmke die Finanzspritze vom Coronahilfeverein Neuendorf/Kreis Oberhavel bei der Tätowiererin vorbei gebracht.

Wir halten zusammen: Barbara aus Wittstock, Bild: Antenne Brandenburg/Wolfgang Heidelk
Antenne Brandenburg/Wolfgang Heidelk

Wir halten zusammen: Barbara aus Wittstock

Die Haupteinnahmen von Barbara kommen normalerweise aus Vorträgen und Seminaren, Veranstaltungen in Jugendherbergen, Reha-Kliniken, Kräuterwochenenden. Durch Corona konnten die meisten Veranstaltungen nicht stattfinden. Jetzt ist die Wittstocker Kräuterexpertin auf einen Verkauf im kleinen Stubenladen angewiesen, dann kam noch ein persönlicher Schicksalsschlag dazu. Wolfgang Heidelk hat sich mit einem Check vom Corona-Hilfeverein Neuendorf auf den Weg gemacht.

Wir halten Zusammen - Marlis & André aus Ihlow, Foto: Monique Ehmke
Antenne Brandenburg, Monique Ehmke

Wir halten zusammen: Marlis & André aus Ihlow

Antenne-Reporterin Monique Ehmke war am Sontag in Ihlow (Gemeinde Oberbarnim im Landkreis Märkisch-Oderland) bei Line Mond und Professor Knolle von der Rolle alias Marlis und André. Die beiden sind seit 14 Jahren dabei, Kinder in Kitas, Schulen etc. mit verschiedenen Programmen zu unterhalten. Seit einem Jahr geht nichts mehr ...

Wir halten zusammen - Martina aus Frankfurt/Oder, Foto: Robert Schwaß
Antenne Brandenburg, Robert Schwaß

Wir halten zusammen: Martina aus Frankfurt/Oder

Im August 2019 hat Martina ein Wollgeschäft in Frankfurt eröffnet. Doch gerade als sich das etabliert hat, musste der Laden wegen der Corona-Einschränkungen zu machen. Auch für die Woll-Spezialistin ist die Pandemie eine schwere Zeit. Antenne Reporter Robert Schwaß konnte Martina mit einem Scheck vom Coronahilfeverein Neuendorf in Oberhavel überraschen.

Wir halten zusammen: Doreen aus Jüterbog, Foto: Antenne Brandenburg, M. Ehmke
Antenne Brandenburg, M. Ehmke

Wir halten zusammen: Doreen aus Jüterbog

An diesem Sonntag waren wir bei Doreen in Jüterbog. Doreen ist Sportwissenschaftlerin, hat ein eigenes Frauenfitnessstudio, gibt aber auch externe Kurse für Osteoporose-Patienten, unterrichtet Rückenschule und ist an mehreren Tagen in Grundschulen als Sportlehrerin tätig.
Davon macht sie im Moment: nichts.

Wir halten zusammen: Nadine aus Bernau, Foto: Antenne Brandenburg, I. Ziemann
Antenne Brandenburg, I. Ziemann

Wir halten zusammen: Nadine aus Bernau

Im Oktober 2019, vor über einem Jahr, hatte Nadine mit ihrer Familie, die den eigenen kleinen Zirkus SAMADHI hat, ihren letzten Auftritt. Über ein Jahr ohne Einnahmen und seit über einem Jahr warten sie in ihren Wohnwagen auf einem kleinen Grundstück bei Bernau darauf, dass es besser wird. Antenne-Reporter Ivo Ziemann durfte jetzt zum Glück die Unterstützung vom Coronahilfeverein in Neuendorf in Oberhavel überbringen.

Aktion "Antenne Brandenburg - Wir halten zusammen!", Foto: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Wir halten zusammen: Wilfried aus Lübbenau

Die Corona-Pandemie hat uns alle weiter fest im Griff: An Normalität ist auch zum Beginn des Jahres nicht zu denken. Deshalb halten wir von Antenne Brandenburg weiter zusammen und übergeben immer sonntags gemeinsam mit dem Coronahilfeverein Neuendorf in Oberhavel einen Geld-Scheck. Der soll Brandenburgerinnen und Brandenburgern helfen, die durch Corona in finanzieller Not sind. Dazu gehört auch Wilfried aus Lübbenau. Mein Kollege Daniel Friedrich hat ihn getroffen...