Mein Brandenburg. Kloster Lehnin ist unser Star., Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Ihr Ort ist unser Star: Kloster Lehnin

Das Kloster in Lehnin, Foto: Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund
Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund

Mit Ausflugstipps! - 10 Fakten über Kloster Lehnin

Wussten Sie eigentlich, dass die Gemeinde Kloster Lehnin aus insgesamt 14 Ortsteilen besteht? Das Kloster ist dabei Namensgeber und Wahrzeichen der Gemeinde. Größtenteils steht das Gelände Besuchern offen und ist regelmäßig Veranstaltungsort für Konzerte. Und dass es in Kloster Lehnin eine Vielzahl an Museen gibt? Außerdem eignet sich der Ort gut für den Wasserliebhaber. Der Wasserreichtum ist ein Überbleibsel der letzten Eiszeit. Auch Vogelfreunde kommen rund um den Rietzer- und Netzener See voll auf ihre Kosten, wo eine Vielzahl von Wasservögeln leben. Und dann gibt’s da noch die Vereinskultur. Fast jeder Ortsteil hat seinen eigenen Sport- und vor allem auch seinen eigenen Angelverein. Erfahren Sie mit uns noch mehr Wissenswertes über Kloster Lehnin.

Reporter-Video aus Kloster Lehnin

Papageien in der Papageienschutzanlage "Pappagalli", Foto: Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund
Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund
3 min

- Papageien-Gnadenhof „Pappagalli“

Kathrin und Siegfried Klaßen betreiben in Kloster Lehnin den Papageien-Gnadenhof „Pappagalli“. Papageien, die in privaten Haushalten keine optimalen Haltungsbedingungen hatten, päppeln die beiden auf ihrer Anlage in Freiflug-Volieren wieder auf. Ziel ist die Pflege und Genesung der Tiere. Zusätzlichen finden regelmäßig Workshops zur artgerechten Haltung statt, sowie ein Tag der offenen Tür. Antenne-Reporterin Johanna Siegemund hat sich den Gnadenhof angesehen.

Bildergalerie Kloster Lehnin

Kloster Lehnin ist unser Star: Antenne-Reporter unterwegs

Im barocken Amtshaus befindet sich ein Museum, Foto: dpa/Bildagentur-online/Schoening
dpa/Bildagentur-online/Schoening

Die Einwohner von Kloster Lehnin

Die Gemeinde Kloster Lehnin hat ja wirklich so einiges zu bieten: Natur, Museen und auch ganz viele engagierte Menschen. Aber wie der Grebser Ortsvorsteher Harry Grunert erzählt, hat man denen das nicht immer angemerkt.

Kloster Lehnin ist unser Star: Antenne-Reporter unterwegs

Das Strandbad Lehnin, Foto: Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund
Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund

Das Besondere an Kloster Lehnin

Jeden Mittwoch nehmen wir einen anderen Ort unter die Lupe. Hören uns an, was die Menschen dort bewegt und erzählen Ihnen die Geschichten aus der Ecke. Heute sind wir den ganzen Tag in Kloster Lehnin zu Gast. Und wenn man die Einwohner fragt, was ein Besucher unbedingt sehen muss, kommen viele Vorschläge.

Klausurgang in der Klosterkirche St. Marien, Foto: dpa/Schoening
dpa/Schoening

Das Kloster

Wussten sie, dass es ohne die Mönche in Brandenburg den Weinbau nicht geben würde stattdessen noch nasse Sümpfe? Das erfährt man unter anderem, wenn man nach Kloster Lehnin kommt. Das rote Backstein-Kloster hatte einen Rieseneinfluss auf den Ort. Auch wenn es die Mönche seit mehr als 500 Jahren nicht mehr gibt – Die Kultur, Menschen zu helfen, ist geblieben.

Das Kunstgut Krahne, Foto: Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund
Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund

Vom Kindergarten zum Kunstgut

Kloster Lehnin ist ja ein Ort mit wahnsinnig vielen Ortsteilen – einer davon ist Krahne. Und dorthin ist vor knapp zwei Jahren die Berlinerin Martina Breyer in eine Ruine gezogen – und zwar freiwillig! Um ein altes Gutshaus zu restaurieren und ein Stück mehr Leben in die knapp 570-Einwohner-Gemeinde zu bringen. Bevor die Künstlerin mit ihrem Mann dort vor vier Jahren einzog, hatte das Haus schon eine bewegte Geschichte, angefangen mit der Besitzer-Familie Rochow.

Kathrin und Siegfried Klaßen vom Papageien-Gnadenhof „Pappagalli“, Foto: Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund
Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund

Papageiengnadenhof "Pappagalli"

Für Benny lief das Leben lange Zeit super, bis sein Frauchen Oma wurde und ihn in den Keller sperrte. Der Papagei begann, sich das Federkleid auszurupfen – und landete schließlich bei den Klaßens in Kloster Lehnin. Solche tragischen Geschichten bringen viele Papageien mit. Auf dem Papageiengnadenhof „Pappagalli“ können sie zum ersten Mal wieder artgerecht leben. Seit zwei Jahren gibt es den Hof und in der Zeit sind viele Herausforderungen hinzugekommen, weiß Antenne-Reporterin Johanna Siegemund.

Eichenallee in Kloster Lehnin, Foto: dpa/Schoening
dpa/Schoening

Wanderwegewart Konrad Müller

Jeder Star-Ort bei uns hat auch seine ganz eigenen Persönlichkeiten. Und in einem so naturverbundenen Ort wie Kloster Lehnin, muss der natürlich auch viel draußen unterwegs sein. Und das ist Konrad Müller mittlerweile auch seit 19 Jahren als Wanderwegewart. Antenne-Reporterin Johanna Siegemund hat ihn zu einem Spaziergang getroffen.

Das Kunstgut Krahne, Foto: Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund
Antenne Brandenburg/Johanna Siegemund

Das Kunstgut Krahne

Kloster Lehnin ist ein Ort mit wahnsinnig vielen Ortsteilen – einer davon ist Krahne. Dorthin ist vor knapp zwei Jahren die Berlinerin Martina Breyer in eine Ruine gezogen – und zwar freiwillig! Um ein altes Gutshaus zu restaurieren und ein Stück mehr Leben in die knapp 570-Einwohner-Gemeinde zu bringen. Bevor die Künstlerin mit ihrem Mann dort vor vier Jahren einzog, hatte es schon eine bewegte Geschichte.

Mehr zur Antenne Brandenburg-Aktion "Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star."

Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star., Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Immer mittwochs auf Antenne Brandenburg - Mein Brandenburg - Ihr Ort ist unser Star

Brandenburg hat viele Perlen, manche sind ganz offensichtlich, andere eher versteckt. Wir finden diese Perlen für Sie! "Ihr Ort ist unser Star" auf Antenne Brandenburg! Immer mittwochs rücken wir einen Brandenburger Ort in den Fokus. Was hat der Ort, was andere nicht haben, was dürfen Hörer nicht verpassen? Wir stellen Menschen und ihre Geschichten vor. Was ist liebenswert und einzigartig, und wo drückt gerade der Schuh? Wir schauen, wie es den Menschen in Zeiten der Corona-Krise geht und wie sie die aktuelle Situation meistern.
Ausblick:
Am 04.11. sind wir in Wiesenburg (Potsdam-Mittelmark).