Mein Brandenburg. Oderberg ist unser Star, Grafik: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Ihr Ort ist unser Star: Oderberg

Blick auf die Alte Oder, Bild: Antenne Brandenburg / Fred Pilarski
Antenne Brandenburg / Fred Pilarski

Mit Ausflugstipps für Oderberg - 10 Fakten über Oderberg

Wussten Sie, dass Oderberg genau genommen gar nicht an der Oder liegt? Dass man den guten Geist von Oderberg immer schön mit Grütze füttern muss? Und dass die Stadt ein Zentrum der Binnenschifffahrt und des Schiffbaus war? Heute hat Oderberg zwar kein eigenes Rathaus mehr – dafür aber viele neue Bewohner, die den kleinen, scheinbar abgehängten Ort wieder zum Leben erwecken.

Bildergalerie Oderberg

Warum heisst Oderberg Oderberg?

Professor Jürgen Udolph (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

Professor Udolph erklärt den Ortsnamen Oderberg

Unser Namenforscher, Professor Jürgen Udolph, hat sich angesehen, woher der Ortsname Oderberg eigentlich stammt.

Oderberg berkommt sein Star-Ort-Schild

Ein Star-Ort-Schild für Oderberg, Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Video - Ein Star-Ort-Schild für Oderberg

Oderberg ist unser Star. Auch wenn die Kleinstadt so arm ist, dass Bürgermeisterin Martina Hähnel nicht einmal ein eigenes Büro hat, in das sie unser Star-Ort-Schild hängen könnte. Doch Binnenschifffahrts-Museums-Leiterin Anke Marquardt wird wohl ein Plätzchen finden.

Die Oderbrücke in Oderberg

Oderbrücke in Oderberg, Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg
2 min

Video - Die Holperbrücke von Oderberg

In Oderberg hält die Bundesstraße 158 für unaufmerksame Autofahrer einen spürbaren Denkanstoß bereit. Das Tempolimit von 10 km/h auf der baufälligen Brücke über die Alte Oder ist nämlich absolut ernstzunehmen! Wer etwas zu schnell über die dort ausgelegten Kunststoffschwellen holpert, merkt es umgehend im Rücken und braucht gute Stoßdämpfer. Antenne Brandenburg hat beim Landes-Straßenbetrieb nachgebohrt und erfahren: Es ist Rettung in Sicht! Beitrag von Michael Lietz und Michel Nowak.

Oderberg ist unser Star: Antenne-Reporter unterwegs

Blick auf die Altstadt, Bild: Antenne Brandenburg / Fred Pilarski
Antenne Brandenburg / Fred Pilarski

Wie geht es uns in Oderberg?

Knapp 2.200 Einwohner hat Oderberg. Aber wie lebt es sich eigentlich in dem beschaulichen Städtchen an der Alten Oder? Antenne-Reporterin Marie Stumpf hat sich umgehört.

Das Café "Hier und Jetzt" an der Puschkin-Promenade bietet Gastronomie und Kleinkunst, Bild: Antenne Brandenburg / Fred Pilarski
Antenne Brandenburg / Fred Pilarski

Cafe Hier und Jetzt

Das Café „Hier und Jetzt“ ist ein Veranstaltungscafé direkt an der Uferpromenade. Unter Bäumen am Wasser oder am Kamin – immer mit dem Blick auf den Fluss. Dass es coronabedingt vorerst schließen muss, ist für Oderberg traurig. Gastwirtin Sabine Helmer hält sich mit einem Zweitjob über Wasser. Vor sieben Jahren hat sie das Café eröffnet. Im Angebot sind ausschließlich Bioprodukte. Samstagabends finden im „Hier und Jetzt“ normalerweise kleine Konzerte statt. Beitrag von Marie Stumpf

Thomas Goerke und Ulrich Gehner sind aus Berlin nach Oderberg gezogen und sanieren nun ein altes Fachwerkhaus, Bild: Antenne Brandenburg / Fred Pilarski
Antenne Brandenburg / Fred Pilarski

Oderberg - der Oberkiez

Der Oberkiez ist ein malerisches Viertel im Nordosten von Oderberg. Jahrzehntelang war das Quartier von Verfall geprägt. Das ändert sich gerade. Die jahrhundertealten Fachwerkhäuser finden wieder Liebhaber, die sich der Herausforderung stellen. Ein Verein, die Perspektive Oderberg, sorgt dafür, dass alte und neue Oderberger gut miteinander ins Gespräch kommen. Antenne-Reporter Fred Pilarski

Der Elbraddampfer Riesa ist das Schmuckstück des Binnenschifffahrtsmuseums, Bild: Antenne Brandenburg / Fred Pilarski
Antenne Brandenburg / Fred Pilarski

Binnenschifffahrtsmuseum Oderberg

Der Elbraddampfer „Riesa“ ist schon fast das inoffizielle Wahrzeichen der Stadt. Er dominiert den Außenbereich des Oderberger Binnenschifffahrtmuseums. Dessen Sammlung gibt nicht nur Auskunft zur Binnenschifffahrt sondern auch zu Schiffbau, Fischerei sowie zur Stadt- und Regionalgeschichte insgesamt.

Kunst in Oderberg - Bildhauerin Johanna Martin in ihrem Atelier, Bild: Antenne Brandenburg / Uta Schleiermacher
Antenne Brandenburg / Uta Schleiermacher

Verein Kulturlinien

Um Oderberg ranken sich viele Sagen und Legenden. Die Bildhauerin Johanna Martin und ihr Verein Kulturlinien gehen diesen Mythen nach. Mit Kindern aus dem Hort hat Johanna Martin sogar ein Puppenspiel entwickelt, das von einer verwunschenen Prinzessin handelt. Die Mitglieder des Vereins laden sich außerdem reihum zum Kulturbrunch ein.

Mehr zur Antenne Brandenburg-Aktion "Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star."

Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star., Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Immer mittwochs auf Antenne Brandenburg - Mein Brandenburg - Ihr Ort ist unser Star

Brandenburg hat viele Perlen, manche sind ganz offensichtlich, andere eher versteckt. Wir finden diese Perlen für Sie! "Ihr Ort ist unser Star" auf Antenne Brandenburg! Immer mittwochs rücken wir einen Brandenburger Ort in den Fokus. Was hat der Ort, was andere nicht haben, was dürfen Hörer nicht verpassen? Wir stellen Menschen und ihre Geschichten vor. Was ist liebenswert und einzigartig, und wo drückt gerade der Schuh? Wir schauen, wie es den Menschen in Zeiten der Corona-Krise geht und wie sie die aktuelle Situation meistern.
Ausblick:
Am 2.12. in Fürstenberg/Havel (Oberhavel) und am 9.12.2020 in Hirschfeld (Elbe-Elster)