Hastbrücke in Zehdenick, Bild: imago-images/Volker Hohlfeld
Hastbrücke in Zehdenick | Bild: mago-images

- 10 Fakten über Zehdenick

Wussten Sie eigentlich, dass die heute Deutschlandweit einzigartige Landschaft um Zehdenick dem Abbau der riesigen Tonvorkommen zu verdanken ist? Durch den Abbau bis in die 90er-Jahre des 20. Jahrhunderts entstanden die sogenannten Tonstiche, die sich links und rechts der Havel aneinanderreihen. Sie füllten sich nach und nach mit Wasser und sind heute die Heimat für Wasservögel, Biber oder seltene Pflanzen. Moore, Sümpfe und feuchtes Grünland ziehen im Frühjahr und Herbst Kraniche an, die hier rasten. Bei Antenne Brandenburg erfahren Sie noch viel mehr aus der spannenden Gegenwart von Zehdenick.

  • ZIEGELEIPARK MILDENBERG

  • DIE EINZIGARTIGE TONSTICHLANDSCHAFT

  • DIE URALTE GERICHTSLINDE

  • CAROLA AUF DER HAVEL

  • DAS BLUTWUNDER VON ZEHDENICK

  • DIE ERSTE DEUTSCHE DAMPFMASCHINE

  • RADWEG BERLIN-KOPENHAGEN

  • STERNENHIMMLISCHE STADTKIRCHE

  • DIE 12 GUTEN GEISTER

  • ELISABETHMÜHLE

Ausflugs - und Veranstaltungstipps für Zehdenick und Umgebung

Ziegeleipark Mildenberg

Es war einst das größte Ziegeleirevier Europas – heute ist es ein Erlebnisort, der durch hundert Jahre Ziegelei- und Technikgeschichte führt. Besucher können mit Feldbahnen fahren, an Führungen durch die Industrie-Architektur teilnehmen und multimedial inszenierte Ausstellungen erleben. Jeder kann selbst probieren, einen Ziegel herzustellen. Gerade für Familien mit Kindern wird viel geboten: von einer abenteuerspielwiese mit Riesenrutsche über eine Gokart-Bahn bis hin zum Kleintier-Streichel-Bereich.

Radwege

Rund um Zehdenick lässt es sich prima radeln: der Fernradweg Berlin – Kopenhagen führt direkt durch die Innenstadt und durch die Tonstichlandschaft. Eine neue Attraktion ist die Tour „Ziegel, Glas und viel Wasser“ – von Zehdenick nach Fürstenberg. Sie verbindet Industriekultur mit der einzigartigen Natur der Brandenburgischen Seenplatte: vorbei an der Dammhast-Zugbrücke, den Tonstichen, dem Glasmacherhaus in Neuglobsow, dem Stechlinsee und anderen Höhepunkten.

Schiffermuseum Zehdenick

Zu den Besonderheiten Zehdenicks gehört das schwimmende Museumsschiff Carola am Bollwerk der Elisabeth-Mühle. Der umgebaute Großfinowmaßkahn ist 42,5 m lang, 5,06m breit, stammt aus dem Jahr 1916 und ist immer noch voll funktionsfähig. Die Besucher erfahren hier alles über die Geschichte der Flussschifffahrt und das Leben der Schiffer – mit vielen originalen Ausstellungsstücken, wie Schiffsmodellen, Bauzeichnungen und Werkzeugen.

Kloster Zehdenick

Das Kloster Zehdenick gehört zu den ältesten Nonnenklöstern der Zisterzienser in Brandenburg. Es wurde 1250 gegründet und entwickelte sich rasch zu einem Wallfahrtsort und geistig-kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum der Gegend. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Kloster stark zerstört. Im Stadtbrand von 1801 wurden nahezu alle schriftlichen Unterlagen des Klosters vernichtet. Die Klosterkirche brannte nieder und wurde nicht wieder aufgebaut. Sehenswert sind die Ruine des großen Dormitoriums mit den beiden erhaltenen Giebelwänden und der nördliche Kreuzgangflügel mit dem erhaltenen Teil des Kreuzgangs und mehreren Gewölberäumen als dem 14. Jahrhundert.

In der Klosterscheune finden wechselnde kulturelle Veranstaltungen statt wie Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Kinoaufführungen.

Zehdenick vom Wasser aus erleben

Zehdenick ist ein guter Startpunkt, um die Gegend vom Wasser aus zu erkunden. Entweder mit Kanu oder Paddelboot oder aber etwas größer: auf einem Motor- oder Hausboot. Viele Boote dürfen nach einer Einweisung führerscheinfrei genutzt werden.

Galerie im Kornfeld

In einem restaurierten 130 Jahre alten Pferdestall versteckt sich eine Kunst-Galerie – geleitet von den Künstlern Gudrun und Kuno Lomas. Zu sehen gibt es Bilder und Skulpturen mit viel Experimentierfreude und Lust an expressiven Formen und Farben. Mit ihrer Kunst haben sie sich auch über die Region einen Namen gemacht – auch internationale Kunstsymposien finden hier satt.

Beitrag von Olaf Kosert und Mandy Haberland

Mehr über die Aktion "Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star"

Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star., Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Immer mittwochs auf Antenne Brandenburg - Mein Brandenburg - Ihr Ort ist unser Star

Brandenburg hat viele Perlen, manche sind ganz offensichtlich, andere eher versteckt. Wir finden diese Perlen für Sie! "Ihr Ort ist unser Star" auf Antenne Brandenburg! Immer mittwochs rücken wir einen Brandenburger Ort in den Fokus. Was hat der Ort, was andere nicht haben, was dürfen Hörer nicht verpassen? Wir stellen Menschen und ihre Geschichten vor. Was ist liebenswert und einzigartig, und wo drückt gerade der Schuh? Wir schauen, wie es den Menschen in Zeiten der Corona-Krise geht und wie sie die aktuelle Situation meistern.