Grafik Groß Pankow
Antenne Brandenburg

Ihr Ort ist unser Star: Groß Pankow

Auf dem Gutsgelände in Groß Pankow befindet sich auch ein Hofcafé mit regionalen Produkten und Kunsthandwerk., Foto: Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg
Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg

Mit Ausflugstipps für Groß Pankow und Umgebung - 10 Fakten über Groß Pankow

Hätten Sie gewusst, dass die Gemeinde Groß Pankow sich nicht hinter echten Großstädten verstecken muss? Zumindest flächenmäßig ist die Gemeinde größer als Potsdam, Hannover oder Stuttgart. Und hätten Sie gewusst, dass es hier einen Vorzeige-Schweinestall gibt? Und man auf Grund eines Ortsnamens denken könnte, dass es hier biertrinkende Kühe gibt?
Mehr erfahren Sie am Mittwoch auf Antenne Brandenburg.

Bildergalerie Groß Pankow

Warum heißt Groß Pankow Groß Pankow?

Professor Jürgen Udolph (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

Professor Udolph erklärt den Ortsnamen Groß Pankow

Unser Namenforscher, Professor Jürgen Udolph, hat sich angesehen, woher der Ortsname Groß Pankow eigentlich stammt.

Reporter über Groß Pankow

Dr. Holger Bull, Geschäftsführer der Augenklinik in Groß Pankow und Klinikmanagerin Claudia Münn. Foto: Heidelk, Antenne Brandenburg
Heidelk, Antenne Brandenburg

Augenklinik in Groß Pankow

Die Augenklinik ist weit über die Landesgrenzen bekannt. Wer Augenprobleme hat und kompetenten Rat will, der kommt an Groß Pankow kaum vorbei. Seit fast 30 Jahren gibt es hier in einem alten Gutshaus die renommierte Augenklinik, gegründet vom Mediziner Bernhard von Barsewisch, der nach der Wende das Areal erwarb. Rund 20.000 Patienten lassen sich hier pro Jahr in der ländlichen Prignitz mit ihren Augenproblemen behandeln.

Antenne-Reporter Christofer Hameister löst sein Ticket zu seinem heutigen Glück: mit der Bahn gehts weiter nach Lindenberg., Foto: Alexander Heisig, Antenne Brandenburg
Alexander Heisig, Antenne Brandenburg

Pollo fahren in Groß Pankow

Groß Pankow in der Prignitz hat ein Highlight: Eine 9km lange Eisenbahnstrecke von Mesendorf nach Lindenberg, dort können Sie mit dem Pollo fahren. Das ist eine kleine Schmalspurbahn und Christofer Hameister stand am Gleis nicht nur mit Kelle und Trillerpfeife, sondern auch mit Wolfgang Brockmann. Er ist Gründungsmitglied vom Verein Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e.V.

Spaß mit bis zu 30km/h – die Sommerrodelbahn im Ortsteil Groß Woltersdorf hat eine Länge von über 77 Metern., Foto: Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg
Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg

Sommerrodelbahn in Groß Pankow

Im Groß Pankower Ortsteil Groß Woltersdorf gibt es eine Sommerrodelbahn. Antenne Reporter Christofer Hameister hat sie getestet zusammen mit Betreiber Haldor Lugowski.

Die Stepenitz fließt durch den Groß Pankower Ortsteil Wolfhagen. Jedes Jahr werden hier junge Lachse ausgesetzt, um den Fisch in der Region wieder heimisch werden zu lassen., Foto: Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg
Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg

"Schießen üben" als Jäger in Groß Pankow

Wo üben Jäger eigentlich das Schießen? In der Gemeinde Groß Pankow steht eine Schießanlage, die funktioniert ganz ohne Blut vergießen. Antenne Reporter Christofer Hameister hat sich die zeigen lassen vom Förster Bodo Wichura.

Antenne-Reporter Christofer Hameister wird heute vom Groß Pankower Bürgermeister Marco Radloff empfangen. Antenne Brandenburg kommt nicht ohne ein Geschenk.Foto: Alexander Heisig, Antenne Brandenburg
Alexander Heisig, Antenne Brandenburg

Schildübergabe in Groß Pankow

Antenne-Reporter Christofer Hameister wird heute vom Groß Pankower Bürgermeister Marco Radloff empfangen. Antenne Brandenburg kommt nicht ohne ein Geschenk.

Robert Wacker von der Gin Manufaktur aus dem Ortsteil Klein Gottschow. Hier wird Gin mit u.a. mit regionalen Kräutern hergestellt, Foto: Heidelk, Antenne Brandenburg
Heidelk, Antenne Brandenburg

Gans-Gin-Manufaktur

Edle Tropfen kommen aus dem Groß Pankower Ortsteil Klein Gottschow. In einem alten Stall haben sich vier frühere Schulfreunde einen Traum erfüllt und eine Gin-Manufaktur gegründet. Die vier hatten die Prignitz nach der Schule verlassen und davon geträumt, irgendwann zurückzukommen – so kam die Idee einer Schnapsproduktion. Nun produzieren sie prämierten und regionalen Gin mit regionalen Zutaten mit Aromen von den „Prignitzer Wiesen“, wie Chef Robert Wacker sagt.

rbbFernsehen_2015:12:26_-Preußisch_blau
rbb/Oliver Ziebe

Schloss Wolfshagen

Jetzt machen wir mal einen ganz großen Zeitsprung zurück bis ins 13. Jahrhundert. Ritter von der Gänseburg aus der Altmark kamen damals ins heutige Gebiet der Prignitz – angeführt von mächtigen Adeligen der Familie Gans Edle Herren zu Putlitz. Seit dem Spätmittelalter war das die einflussreichste Familie in der Prignitz. Es wurden die Städte Perleberg, Wittenberge und Putlitz gegründet. Und entlang der Stepenitz bauten sich die Adligen schicke Schlösser – darunter das Schloss Wolfshagen.

Er lebt für seinen Verein: Hagen Franzke ist seit 23 Jahren der Chef vom Pankower SV. , Foto: Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg
Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg

Der SV Groß Pankow

Unser heutiger Starort ist echt riesig und doch so klein. Die Gemeinde Groß Pankow in der Prignitz besteht aus 39 Dörfern und ist mit einer Fläche von rund 250 Quadrat-Kilometern größer als Potsdam oder Stuttgart - trotzdem leben dort nur 3.800 Menschen. Und viele von ihnen sind sportlich aktiv - beim SV Groß Pankow - und das ist eine richtig eingeschworene Sportfamilie.

– Die Einwohner von Kuhbier sind stolz auf ihren Ortsnamen und zeigen das auch mit dem inoffiziellen Logo: einer Biertrinkenden Kuh aus Toren, auf Autos und auf dem T-Shirt. , Foto: Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg
Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg

Lieblingsorte in Groß Pankow

Heute sind wir in Groß Pankow, zwischen Perleberg und Pritzwalk - 39 Dörfer hat die Gemeinde mit knapp 4000 Einwohnern. Bekannt ist sie für die Pollo-Bahn, aber auch für den Ortsteil Kuhbier mit seiner kuriosen Namensgeschichte - und für wahnsinnig viele tolle Orte, interessante Menschen und deren Lieblingsplätze.

Das Königsgrab von Seddin gilt als die bedeutendste Grabanlage des 9. Jh. vor Christus im nördlichen Mitteleuropa., Foto: Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg
Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg

Das Königsgrab Seddin

In der Gemeinde Groß Pankow in der Prignitz gibt's das Königsgrab von Seddin - ein gut 63 Meter breiter und 10 Meter hoher Grabhügel - mitten an einem Feld gelegen - und er ist einzigartig in Brandenburg.

Von der Couch bis zur Schrankwand – hier im Ostblock ist noch alles Original. ,Foto: Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg
Björn Haase-Wendt, Antenne Brandenburg

Der Ostblock in Groß Pankow

In den letzten Monaten haben wir den Urlaub vor der eigenen Haustür ja lieben gelernt und trotzdem soll es ja doch etwas besonderes oder ausgefallenes sein. Da gibt's in unserem Starort - der Gemeinde Groß Pankow in der Prignitz - genau das richtige. Dort steht der sogenannte Ostblock, ein alter Plattenbau im Ortsteil Lindenberg und wer ihn betritt fühlt sich in die DDR der 70er Jahre zurückversetzt.

Mehr zu "Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star."

Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star., Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

- Mein Brandenburg - Ihr Ort ist unser Star

Brandenburg hat viele Perlen, manche sind ganz offensichtlich, andere eher versteckt. Wir finden diese Perlen für Sie! "Ihr Ort ist unser Star" auf Antenne Brandenburg! Immer mittwochs rücken wir einen Brandenburger Ort in den Fokus. Was hat der Ort, was andere nicht haben, was dürfen Hörer nicht verpassen? Wir stellen Menschen und ihre Geschichten vor.

Das Buch zur Sendereihe