Mein Brandenburg. Lenzen ist unser Star., Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Ihr Ort ist unser Star: Lenzen

Schon von weitem zusehen: die Burg Lenzen mit ihrem markanten Turm, Bild: Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt

Mit Ausflugstipps! - 10 Fakten über Lenzen

Wussten Sie eigentlich, dass Lenzen als älteste Stadt der Prignitz gilt? Bereits im 8. Jahrhundert ließen sich im Urstromtal Slawen vom Stamm der Linonen nieder. Und wussten Sie, dass das Rambower Moor 2014 von der Heinz Sielmann Stiftung als Deutschlands schönstes Naturwunder ausgezeichnet wurde? Bei uns erfahren Sie aber auch, was es mit der Lenzener Narrenfreiheit auf sich hat und etwas über die seltene "Einzeigeruhr" des Rathauses. Und haben Sie schon mal von der Brezeltante gehört? Gehen Sie mit uns auf Entdeckertour in Lenzen.

Bildergalerie Lenzen

Warum heißt Lenzen Lenzen?

Professor Jürgen Udolph (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

Professor Udolph erklärt den Ortsnamen Lenzen

Unser Namenforscher, Professor Jürgen Udolph, hat sich angesehen, woher der Ortsname Lenzen eigentlich stammt.

Lenzen ist unser Star: Antenne-Reporter unterwegs

Heiko Bölk vom BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen nimmt Besucher mit in die Deichrückverlegung bei Lenzen. Hier ist in den vergangenen Jahrzehnten neuer Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt entstanden, Bild: Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt

Deichrückverlegung in Lenzen

Lenzen unser heutiger Starort hat eine besondere Beziehung zur Elbe. Besonders dramatisch zeigte sich das 2002 bei der sogenannten Jahrhundertflut. Denn kurz vor Lenzen macht die Elbe einen 90-Grad-Knick. Unmengen an Wasser drückten gegen den Deich. Nur mit Millionen Sandsäcken konnten Anwohner, Soldaten und Helfer ihn damals verteidigen. Anschließend wurde bei Lenzen ein deutschlandweit einmaliges Projekt gestartet - die Deichrückverlegung, erklärt Heiko Bölk vom BUND-Besucherzentrum Burg Lenzen:

Kegelverein SV Löcknitzstrand Seedorf 1919, Bild: Antenne Brandenburg/Britta Streiter
Antenne Brandenburg/Britta Streiter

Die Bundesligakegler aus Seedorf

Unser Starort ist heute Lenzen. Und auch dort bremst die Coronakrise viele aus, zum Beispiel die Sportvereine. Sie können zur Zeit gar nicht oder nur wenig trainieren, von Wettkämpfen ganz zu schweigen. Doch davon lassen sich zum Beispiel die mehr als 100 Kegler des Vereins "Löcknitzstrand Seedorf 1919" nicht entmutigen. Seedorf, der Ortsteil von Lenzen in der Prignitz mit gut 60 Einwohnern, ist das einzige Dorf Deutschlands mit einem Sportverein, der in der ersten Bundesliga spielt. Der letzte Wettkampf lief im Oktober, dann war erst mal Flaute. Im Seedorfer Vereinshaus wird derzeit auf Sparflamme, aber trotzdem mit Elan trainiert:

Lenzen Karnevalspräsident Torsten Wagner und seine Frau Daniela Wagner, verkleidet als Brezeltante, im heimischen Garten, Bild: Antenne Brandenburg/Britta Streiter
Antenne Brandenburg/Britta Streiter

Lenzer Karnevalsclub in Corona-Zeiten

Eigentlich war der Karnevalsverein in Lenzen Verein voller Zuversicht und wollte im Januar drei Open-Air-Veranstaltungen organisieren, aber die vielen neuen Corona-Infektionen Anfang des Jahres haben den Narren dann doch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dabei ist der Karneval in Lenzen normalerweise DAS Highlight des Jahres, meint Präsident Torsten Wagner:

Anja Möller begeistert auf der Plattform „Instagram“ unter ihrem Benutzernamen „Prignitzliebe“ mit ihren Fotos aus Lenzen und Umgebung, Bild: Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt

Lenzerin Anja Möller und ihre "Prignitzliebe"

Die kleine Stadt Lenzen ganz im Nordwesten der Prignitz kann sich und ihre Umgebung gut in Szene setzen: eine historische Altstadt und weitläufige Natur. Die gebürtige Lenznerin Anja Möller ist davon immer wieder begeistert. Unter dem Namen "Prignitzliebe" zeigt die 41-Jährige, die jetzt in Potsdam lebt, aber immer wieder in der Heimat ist, auf der Foto-Plattform Instagram anderen die Schönheit der Region. Vor allem ein Motiv hat es ihr angetan

Am Lenzener Rathaus lohnt der Blick nach oben. Am Turm gibt es eine der wenigen Einzeiger-Uhren in Deutschland. , Bild: Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt

Die Einzeigeruhr in Lenzen

Schauen Sie morgens auch immer genau auf die Uhrzeit? Schaff ich noch den Kaffee oder muss ich schon los zur Arbeit? Da haben es die Lenzener in unserem heutigen Starort besser. Denn da gibts's eine Ein-Zeiger-Uhr. Heißt: die Uhr am Rathausturm aus dem 18. Jahrhundert zeigt nur die Stunde an, nicht aber die Minuten oder gar Sekunden. Warum? Das weiß Stadtführerin Erika Otto...

Die deutsch-deutsche Grenze bestimmte Jahrzehnte lang das Leben in und um Lenzen. Seit dem 2. Dezember 1989 ist die Teilung Geschichte, Bild: Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt

Starort Lenzen - Früher Grenzgebiet

Lenzen, eine Stadt mit Geschichte, die auch vor allem durch die Geschichte geprägt wurde. Denn Lenzen gehörte in der DDR bis Anfang der 70er-Jahre zum Sperrgebiet - direkt an der Grenze zu Niedersachsen gelegen. Kein Besuch, keine große Freiheit waren die Folge. Ab 1972 fiel Lenzen zwar aus dem Sperrgebiet, das hat Besuch aber nicht viel einfacher gemacht...

Heute sind in der Burg Lenzen u.a. das BUND-Besucherzentrum und ein Hotel untergebracht, Bild: Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt

Die Burg Lenzen

Wer nach Lenzen fährt, der kann sie überhaupt nicht verfehlen: die Burg Lenzen. Mit ihrem Turm und der markanten runden Kuppel ist sie schon von weitem zu sehen. In der alten Burg gibt es aber jede Menge zu erleben, es geht um Lenzens Stadtgeschichte und die Natur entlang der Auenlandschaft an der Elbe. Antenne-Reporter Björn Haase-Wendt nimmt sie mit:

In der Lenzener Altstadt besitzen zahlreiche Häuser noch historische Hausbalken-Inschriften. Sie thematisieren meist religiöse Wünsche der Hausherren, Bild: Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt

Die Lieblingsplätze der Lenzener

Mal so richtig entspannen - umgeben von der Natur, kein großer Lärm - das wär's ja jetzt.Na dann auf nach Lenzen - unserem Starort am Mittwoch. Die älteste Stadt der Prignitz ist bei Besuchern und Touristen vor allem für die Natur zwischen Elbe und Löcknitz beliebt. Da kann man Singschwäne und Kraniche beobachten oder durch die Altstadt spazieren. Die Lenzener, die haben aber noch jede Menge weitere Lieblignsorte:

Mehr zur Antenne Brandenburg-Aktion "Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star."

Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star., Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Alle bisherigen Star-Orte im Überblick - Mein Brandenburg - Ihr Ort ist unser Star

Brandenburg hat viele Perlen, manche sind ganz offensichtlich, andere eher versteckt. "Ihr Ort ist unser Star" auf Antenne Brandenburg - immer mittwochs haben wir einen Brandenburger Ort in den Fokus gerückt. Was hat der Ort, was andere nicht haben, was dürfen Hörer nicht verpassen?
Nun pausiert unsere Aktion
aber erst einmal - weiter geht es im nächsten Jahr. Hier erfahren Sie rechtzeitig, wann es wohin dann geht. Nutzen Sie doch unser Archiv als Anregung für Ausflüge im Land Brandenburg. Auch in der "grauen" Jahreszeit und in einem Winter mit (vielleicht) Schnee gibt es viel zu entdecken.