Mein Brandenburg. Mühlberg/Elbe ist unser Star, Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Ihr Ort ist unser Star: Mühlberg/Elbe

Der aufwendig gestaltete Ostgiebel des Rathauses mit reicher spätgotischer Verzierung und die Frauenkirche von Mühlberg, am Neustädter Markt. Das Kirchenschiff der Frauenkirche wurde von 1487 bis 1525 im gotischen Stil errichtet, Bild: Antenne Brandenburg/Ralf Jußen
Antenne Brandenburg/Ralf Jußen

Mit Ausflugstipps! - 10 Fakten über Mühlberg/Elbe

Wussten Sie eigentlich, dass Mühlberg/Elbe eine historische Doppelstadt ist? Erstmals 1230 urkundlich erwähnt gibt es hier 30 Einzeldenkmale. Prägend ist das Kloster Marienstern. In Mühlberg gibt alles doppelt, zwei Kirchen, zwei Rathäuser und auch zwei Marktplätze. Ein Zeugnis einer historischen Doppelstadt...erfahren Sie hier noch mehr Wissenswertes über die Stadt an der Elbe.

 

Bildergalerie Mühlberg/Elbe

Warum heißt Mühlberg Mühlberg?

Professor Jürgen Udolph (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

Professor Udolph erklärt den Ortsnamen Nassenheide

Unser Namenforscher, Professor Jürgen Udolph, hat sich angesehen, woher der Ortsname Nassenheide eigentlich stammt.

Mühlberg/Elbe ist unser Star: Antenne-Reporter unterwegs

Das Kloster Marienstern wurde 1228 gegründet. Seit 2000 leben und wirken Patres der Ordensgemeinschaft der Claretiener, im Auftrag des Bischofs von Magdeburg, in MühlbergBild: Antenne Brandenburg/Ralf Jußen
Antenne Brandenburg/Ralf Jußen

Das Kloster Marienstern in Mühlberg

Das Kloster Marienstern wurde 1228 gegründet und seit dem Jahr 2000 leben und wirken die Patres der Ordensgemeinschaft der Claretiener in Mühlberg. Hier werden auch viele Kurse für Menschen von außen angeboten, wenn nicht gerade Corona ist. So ein Kloster ist ein Ort der Ruhe und Besinnung, das kann sich jeder denken. Pater Aloiseitet leitet das Kloster, er liebt und braucht die Stille, setzt aber ein „ABER“ hinterher:

Ein Straßenzug der Neustadt, auch hier das geschlossene Bauensemble der sanierten Wohnhäuser, Bild: Antenne Brandenburg/Ralf Jußen
Antenne Brandenburg/Ralf Jußen

Blick in die Mühlberger Geschichte

In Mühlberg an der Elbe wohnt eine ganz besonere Frau, nämlich Heide Waschkies. Die ehemalige Lehrerin ist gebürtige Mühlbergerin und wohnt in ihrem über 400 Jahre alten inzwischen hübsch sanierten Elternhaus. Und wenn wir uns nicht gerade alle wegen Corona einschränken müssen, stehen auch gerne mal Touristen in ihrem Wohnzimmer. Das hat die 76-jährige den Stadtführerinnen von Mühlberg zu verdanken:

Das Museum „Mühlberg 1547“ befindet sich in der denkmalgerecht sanierten ehemaligen Klosterpropstei, Bild: Antenne Brandenburg/Ralf Jußen
Antenne Brandenburg/Ralf Jußen

Besuch im Museum von Mühlberg

Mit rund 3.700 Einwohnern ist Mühlberg wahrlich keine große Stadt, aber mit eigenem Museum und das heißt „Mühlberg 1547“. Es befindet sich in der denkmalgerecht sanierten ehemaligen Klosterpropstei. Darin geht es um die Schlacht bei Mühlberg von 1547, bei der die Truppen der katholischen Fürsten unter Kaiser Karl V. und dem protestantischen Schmalkaldischen Bund aufeinandertrafen. Historie trifft Moderne, freut sich Museumsleiterin Martina Pöschl:

Blick in den Kreuzgang des Klosters Marienstern. Trotz der Beschränkungen kann das Klostergelände und die Klosterkirche besucht werden. Im historischen Kreuzgang finden die Besucher Ruhe und Entspannung vom Alltagsstress ,Bild: Antenne Brandenburg/Ralf Jußen
Antenne Brandenburg/Ralf Jußen

Stadtrundgang in Mühlberg

Ein kleines Städtchen im Süden des Landes, das so viel vereint: Geschichte, Natur, Ruhe und Geschäftigkeit. Hier gibt es ein Schloss, ein Kloster, zwei Stadtkerne und Mühlberg liegt direkt am Elberadweg. Und weil es so viel zu entdecken gibt, hat sich Antenne Reporter Ralf Jußen professionelle Hilfe bei Stadtführerin Kathrin Brunk geholt:

Blick in die Herrengasse und die sanierten Häuser der Altstadt, Bild: Antenne Brandenburg/Ralf Jußen
Antenne Brandenburg/Ralf Jußen

Die Kiesgruben in Mühlberg

Mühlberg ist eine Stadt mit historischer Alt- und Neustadt, mit Kloster und Museum und direkt am Elbe-Radweg gelegen. Und noch eine Besonderheit lockt hier die Touristen an: Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann sich gleich mehrere Kiesgruben anschauen. Das sieht man auch nicht alle Tage. Die Anwohner von Mühlberg sind allerdings nicht immer ganz so glücklich mit dem Kiesabbau. Antenne Reporter Ralf Jußen:

Wegweiser in der Mühlberger Innenstadt, Bild: Antenne Brandenburg/Ralf Jußen
Antenne Brandenburg/Ralf Jußen

Was schätzen die Mühlberger an Mühlberg?

Kennen Sie eigentlich Mühlberg an der Elbe? Die Stadt liegt im südwestlichsten Teil des Landes, es leben rund 3600 Menschen dort und einige ziehen sogar aus Berlin oder dem Ruhrgebiet in das Städtchen. Wir haben uns umgehört, was den Ort so liebenswert macht.

Mehr zur Antenne Brandenburg-Aktion "Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star."

Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star., Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Immer mittwochs auf Antenne Brandenburg - Mein Brandenburg - Ihr Ort ist unser Star

Brandenburg hat viele Perlen, manche sind ganz offensichtlich, andere eher versteckt. Wir finden diese Perlen für Sie! "Ihr Ort ist unser Star" auf Antenne Brandenburg! Immer mittwochs rücken wir einen Brandenburger Ort in den Fokus. Was hat der Ort, was andere nicht haben, was dürfen Hörer nicht verpassen? Wir stellen Menschen und ihre Geschichten vor. Was ist liebenswert und einzigartig, und wo drückt gerade der Schuh?

Am 12.05. waren wir in Baruth/Mark (Teltow-Fläming) und am 26. 05. sind wir dann in Lychen (Uckermark).