Mein Brandenburg. Wusterhausen/Dosse ist unser Star., Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Ihr Ort ist unser Star: Wusterhausen/Dosse

Wusterhausen/Dosse begeistert mit seiner gut erhaltenen historischen Innenstadt, Bild: Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt

Mit Ausflugstipps! - 10 Fakten über Wusterhausen/Dosse

Wussten Sie eigentlich, dass Wusterhausen/Dosse aus 22 Ortsteilen besteht? 1232 erstmals als „Wusterhusen“ urkundlich erwähnt, begeistert es seine Besucher heute als Stadt am Wasser. So schipperte beispielsweise jahrzehntelang das Gründungsschiff des Berliner Fußballbundesligisten „Hertha BSC“ über den Wusterhausener Klempowsee. Die Kleinstadt mit dem Spitznamen „Schusterhausen“ macht seit 2019 Schlagzeilen aufgrund eines testweise selbstfahrenden Elektrobusses. Entdecken Sie mit uns noch mehr...

Bildergalerie Wusterhausen/Dosse

Warum heißt Wusterhausen/Dosse Wusterhausen/Dosse?

Professor Jürgen Udolph (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

Professor Udolph erklärt den Ortsnamen Wusterhausen

Unser Namenforscher, Professor Jürgen Udolph, hat sich angesehen, woher der Ortsname Wusterhausen eigentlich stammt.

Wusterhausen/Dosse ist unser Star: Antenne-Reporter unterwegs

Henrike Lindenblatt und Tony Meyer betreiben im Ortsteil Bantikow die Banti-Cow Ranch. Hier können Besucher unter anderem das Westernreiten lernen, Bild: Antenne Brandenburg/ Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/ Björn Haase-Wendt

Die Banti-Cow-Ranch in Wusterhausen

Hoch zu Ross über Wiesen und durch Wälder - dazu müssen Sie nicht in den Wilden Westen, sondern es reicht auch unser heutiger Starort Wusterhausen (Dosse). Im Ortsteil Bantikow gibt's die Banti-Cow-Ranch, und dort kann man sich wie ein echter Cowboy fühlen und das Westernreiten lernen...

Museumsleiterin Katharina Zimmermann in der Sonderausstellung zur Rathausgeschichte. Hier vor einem historischen Gemälde von Wusterhausen, Bild: Antenne Brandenburg/Britta Streiter
Antenne Brandenburg/Britta Streiter

Das Wegemuseum in Wusterhausen

In Wusterhausen gibt es ein recht außergewöhnliches Museum. Das Wegemuseum ist im hinstorischen Herbstschen Haus untergebracht. Weil Wusterhausen an so einigen bedeutenden historischen Wegen liegt, können Sie sich hier mitten auf dem Marktplatz des hübschen Städtchens darüber informieren. In 13 Ausstellungsräumen können Sie sich von der Slawenzeit bis ins 20. Jahrhundert entführen lassen. Und da findet jeder Besucher so sein Lieblingsstück, sagt Museumsleiterin Katharina Zimmermann:

Veronika Stillfried (links) und Anne Funke vor dem umgebauten Dorfkonsum. Er ist der zentrale Treffpunkt im Ortsteil Barsikow, Bild: Antenne Brandenburg/ Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/ Björn Haase-Wendt

Der Dorfverein Barsikow

22 Ortsteile hat die Gemeinde Wusterhausen und einer davon ist Barsikow. Und da ist richtig viel los, obwohl nur rund 180 Menschen im Dorf leben: vom eigenen Dorf-E-Auto über einen umgebauten alten Konsum zum Kulturtreff bis zu Ehrenamtlichen, die sich um die Gesundheit der Älteren kümmern. Antenne-Reporter Björn Haase-Wendt stellt den Verein vor:

Das historische Rathaus von Wusterhausen. Es wurde im letzten Jahr umfassend saniert und als Denkmal des Monats der AG Historische Stadtkerne ausgezeichnet, Bild: Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt

Innovationsgemeinde Wusterhausen

Obwohl die Stadt Wusterhausen selbst recht klein ist, ist sie ganz schön innovativ. Vor zwei Jahren kurvte der selbst-fahrende Robobus testweise durch die Wusterhausener Innenstadt und in der Zukunft könnten Drohnen die Einwohner mit Lebensmitteln beliefern - so jedenfalls die Idee. Ob das möglich ist und was dafür notwendig ist, soll in Wusterhausen im Projekt "Stadt-Land-Drohne" des Bundeslandwirtschaftsministerium erforscht werden, sagt Bürgermeister Philipp Schulz:

Schwimmmeister Jörg Bohnsack und Irena Richter vom Bootsverleih vor einem der Tretboote mit Rutsche. Ab Juli ist hier auch der kleine Ausflugsdampfer „Neptun“ wieder zur anderen Seeseite zum Kyritzer Ortsteil Bork unterwegs. Er stoppt in der Mitte des Klempowsees im Ausflugslokal „Insel“, was seit Pfingsten geöffnet ist, Bild: Antenne Brandenburg/Britta Streiter
Antenne Brandenburg/Britta Streiter

Das Strandbad am Klempowsee in Wusterhausen

Klares Wasser, soweit das Auge reicht, und ein Sandstrand… wenn das kein Ostsee-Feeling ist. Aber wir sind mitten in Brandenburg, und zwar am Klempowsee in Wusterhausen, unserem heutigen Star-Ort. Wegen Corona ist der Badebetrieb im über 100 Jahre alten Strandbad am See zur Zeit noch nicht erlaubt, aber das Bad-Team hofft, dass es bald wieder viele Gäste empfangen darf. Antenne Reporterin Britta Streiter hat sich das hübsche Strandbad inmitten der Natur mal genauer angeschaut:

Bunte Eiskugeln mit Kirsche, Foto: colourbox
colourbox

Eisessen am Ufer des Klempowsees in Wusterhausen

Wusterhausen ist heute unser Starort. Und ein kulinarisches Highlight liegt malerisch am Ufer des Klempowsees. Das Ristorante “Casa Nostra” von Chef Giuseppe Morinio.

Fühlen sich in der Gemeinde auch sichtlich wohl – Kälber im Ortsteil Dessow, Bild: Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt

Lieblingsorte in der Gemeinde Wusterhausen/Dosse

Die Gemeinde liegt in Ostprignitz-Ruppin, hat gerade einmal 5.800 Einwohner und vor allem richtig viel schöne Natur. Am Klempowsee kann man zum Beispiel wunderbar campen. Und ihren See, den lieben die Wusterhausener so richtig:

Betreiber Andreas Hahm-Gerling im wohl kleinsten Kino Brandenburgs. Familien können sich das kleine Kino auch privat mieten , Bild: Antenne Brandenburg/Andreas Pötzl
Antenne Brandenburg/Andreas Pötzl

Das kleinste Kino Brandenburgs in der Alten Schule in Lögow

Vorhang auf für unsere Kinos in Brandenburg. Ab morgen dürfen die endlich wieder öffnen. Darüber freut sich auch der Besitzer des wahrscheinlich kleinsten Kinos des Landes, Andreas Hahm Gerling, in Lögow. Der hat ein Klassenzimmer in der alten Dorfschule zum Kino umgebaut...

Bürgermeister Philipp Schulz. Seit November 2018 ist er für die Entwicklung der Gemeinde zuständig, Bild: Antenne Brandenburg/ Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/ Björn Haase-Wendt

Wie sich Wusterhausen/Dosse entwickelt

Wusterhausen/Dosse liegt in Ostprignitz-Ruppin - schön gelegen am Klempowsee. Und hier finden die 5.800 Einwohner eigentlich alles, was man zum Leben braucht, sagt Bürgermeister Philipp Schulz:

Betreiber Dieter Scholtz liebt einfach die DDR-Mopeds und Motorräder, Bild: Antenne Brandenburg/ Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/ Björn Haase-Wendt

DDR-Zweiradmuseum in Wusterhausen

Besondere Grüße gehen nach Wusterhausen/Dosse in unseren morgigen Starort. Da gibt es jemanden, der freut sich richtig, wenn es morgens schon ordentlich knattert und dröhnt:

Ein kleiner Blickfang beim Spaziergang. Anwohner haben ihren Eingang mit Blumen aufgehübscht, Bild: Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt
Antenne Brandenburg/Björn Haase-Wendt

Was ist liebenswert an Wusterhausen/Dosse?

5.800 Menschen leben in der Gemeinde Wusterhausen mit ihren 22 Ortsteilen - mit zwei Kinos, einer Pferderanch zum Westernreiten oder dem schönen Klempowsee. Die Wusterhausener sind jedenfalls hin und weg von ihrer Gemeinde:

An der historischen Dampfmaschine – Eckhard Dürr, Lothar Stampehl und Matthias Dürr vom Brauereimuseum, das von der Dessower Interessengemeinschaft betrieben wird, Bild: Antenne Brandenburg/ Andreas Pötzl
Antenne Brandenburg/ Andreas Pötzl

Das Brauereimuseum Dessow bei Wusterhausen

Der Name des Wusterhausener Ortsteils Dessow ist vor allem den Biertrinkern im Nordwesten Brandenburgs sehr vertraut, denn rund 140 Jahre wurde in der kleinen Brauerei Bier gebraut - unter anderem das Dessower Pils aus der Schlossbrauerei. Von 1867 bis 2009 floss der Gerstensaft aus Dessow, bis der letzte Eigentümer, die Firma Oettinger, 2009 den Hahn abgedreht hat. Geblieben sind die Erinnerungen ehemaliger Bierbrauer und ein kleines Museum, das einige Schätze vorzuweisen hat. Antenne-Reporter Andreas Pötzl war dort.

Mehr zur Antenne Brandenburg-Aktion "Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star."

Mein Brandenburg. Ihr Ort ist unser Star., Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Alle bisherigen Star-Orte im Überblick - Mein Brandenburg - Ihr Ort ist unser Star

Brandenburg hat viele Perlen, manche sind ganz offensichtlich, andere eher versteckt. "Ihr Ort ist unser Star" auf Antenne Brandenburg - immer mittwochs haben wir einen Brandenburger Ort in den Fokus gerückt. Was hat der Ort, was andere nicht haben, was dürfen Hörer nicht verpassen?
Nun pausiert unsere Aktion
aber erst einmal - weiter geht es im nächsten Jahr. Hier erfahren Sie rechtzeitig, wann es wohin dann geht. Nutzen Sie doch unser Archiv als Anregung für Ausflüge im Land Brandenburg. Auch in der "grauen" Jahreszeit und in einem Winter mit (vielleicht) Schnee gibt es viel zu entdecken.

Das Buch zur Sendereihe