Buchcover Suhrkamp verlag
Suhrkamp Verlag
Rezension von Carsten Wist | Bild: Suhrkamp Verlag

Buchtipp | 15.09.2020 - Elena Ferrante: Das lügenhafte Leben der Erwachsenen

Elena Ferrantes neuer Roman dreht sich um die Heucheleien der Eltern, die Atemlosigkeiten und Verwirrungen der Jugendzeit und über das Drama des Erwachsenwerdens. Darüber, wie es ist, ein Mädchen zu sein und eine Frau zu werden.

Elena Ferrantes Roman spielt im Neapel der neunziger Jahre. Giovanna ist dreizehn Jahre alt, die Vorzeigetochter kultivierter Mittelschichtseltern, eine strebsame Schülerin. Doch plötzlich verändert sich alles, ihr Körper, ihre Stimmung, die Noten brechen ein, und immer öfter gerät sie mit ihren Eltern aneinander.

Zufällig kommt Giovanna der Vorgeschichte ihres Vaters auf die Spur, der aus einem ganz anderen Neapel stammt, einem leidenschaftlichen, vulgären Neapel. Dort treibt sie sich herum, aber die Geheimnisse, auf die sie da stößt, verstören sie. Und als sie bei einem Abendessen bemerkt, wie ein Freund der Familie unterm Esstisch zärtlich die Füße ihrer Mutter streift, verliert sie vollends die Fassung.

Denn wem kann sie überhaupt noch trauen? Und was soll ihr Halt geben? Oder ist sie selber bereits unrettbar verwoben in dieses lügenhafte Leben der Erwachsenen? (Suhrkamp Verlag)

Beitrag von Carsten Wist

Buchtipps aus vergangenen Sendungen

Buchcover
Rowohlt Buchverlag

Buchtipp | 29.09.2020 - Nell Zink: Das hohe Lied

Pam, Daniel und Joe sind die wahrscheinlich schlechteste Punk-Band auf der Lower East Side. Doch dann widerfahren ihnen zwei Wunder - eine Tochter für Pam und Daniel, eine überraschende Hit-Single für Joe. Zusammen kämpfen sich die drei durch die ausgehenden Neunziger, teilen sich ihre wachsenden Erfolge, arbeiten zusammen, um Joe zum Superstar zu machen und der kleinen Flora eine glückliche Kindheit zu bescheren.

Buchcover
be.bra Verlag

Buchtipp | 22.09.2020 - Hans-Dieter Schütt: Andreas Dresen Glücks Spiel

Gundermann, Wolke 9, Halt auf freier Strecke, Halbe Treppe - hinter diesen Filmen steckt Andreas Dresen. Als Regisseur steht er immer im Hintergrund, dirigiert die Schauspieler durch die Geschichte. Der Spot ist auf sie gerichtet. Im neuen Buch "Glücks Spiel" von Hans Dieter Schütt ist aber Dresen die Hauptfigur, das Licht ist diesmal auf ihn gerichtet.

Bücherregal, Foto: Colourbox, Jan Sluimer
Colourbox

Archiv und Suche

Mehr Anregungen für gemütliche Leseabende gibt es hier: Alle Antenne-Buchtipps der letzten 12 Monate finden Sie in unserem Archiv.