Buchcover: Matthes & Seitz Berlin
Matthes & Seitz Berlin
Rezension von Carsten Wist | Bild: Matthes & Seitz Berlin

Buchtipp | 25.06.2019 - Éric Vuillard: 14. Juli

2017 wurde er mit dem wichtigsten französischen Literaturpreis ausgezeichnet … dem Prix Goncourt. Wir blättern in den Büchern des Éric Vuillard.

Éric Vuillard, 1968 in Lyon geboren, ist studierter Historiker, Schriftsteller und Filmemacher. Und bekannt ist er für eine ganz spezielle literarische Methode… Er erzählt große Momente der Geschichte neu, bricht die Weltgeschichte quasi auf Miniatur-Dramen herunter. Pickt sich ein Detail heraus und erklärt damit vieles, manchmal alles. Bei uns bekannt wurde er vor 7 Jahren mit seiner „Ballade vom Abendland“ in der es um den 1. Weltkrieg ging. In „ L’ordre du jour“ ( „Die Tagesordnung“) schilderte er das Geheimtreffen Hitlers mit Vertretern der deutschen Industrie im Februar 1933. Dafür gab es vor 2 Jahren den Prix Goncourt. Zuletzt erschien auf Deutsch Éric Vuillard’s Buch  „14. Juli“. Karsten Wist stellt es Ihnen vor.

Beitrag von Carsten Wist

Buchtipps aus vergangenen Sendungen

Buchcover: Matthias Brandt "Blackbird"
Kiepenheuer&Witsch

Buchtipp | 03.09.2019 - Matthias Brandt: Blackbird

Üblicherweise schauen wir seine Filme – oder besser gesagt Filme mit ihm – Romanverfilmungen wie zuletzt „Unterwerfung“ nach Michel Houellebecq oder „Transit“ nach Anna Seghers oder Serien wie „Babylon Berlin“, in der er eine der Hauptrollen spielte. Aber jetzt blättern wir in den Büchern des Matthias Brandt.

Bücherregal, Foto: Colourbox, Jan Sluimer
Colourbox

Archiv und Suche

Mehr Anregungen für gemütliche Leseabende gibt es hier: Alle Antenne-Buchtipps der letzten 12 Monate finden Sie in unserem Archiv.