Buchcover
be.bra verlag
Rezension von | Bild: be.bra verlag

Buchtipp | 07.09.2021 - Jochen Thies: Die Reise, die 300 Jahre dauerte

Weder die Chaussee noch das Billet, weder etepetete noch malade würden wir als Wörter kennen, wenn nicht vor mehr als 300 Jahren eine gigantische Flüchtlingswelle von französischen Hugenotten auch nach Brandenbug-Preußen geschwappt wäre. Was aber ist aus den Flüchtlingsfamilien von einst geworden? Einer der Nachfahren aus diesen hugenottischen Familien ist Jochen Thies, ein bekannter Journalist und einst Redenschreiber für Bundeskanzler Helmut Schmidt. Er hat die Geschichte seiner Familie penibel recherchiert und ein absolut spannendes Buch darüber vorgelegt.

Mit der Vertreibung der Hugenotten aus dem nordfranzösischen Pas de Calais beginnt Ende 1685 die abenteuerliche Flucht der Familie Tisse quer durch Europa. Ihre Reise führt sie über die Uckermark bis nach Ostpreußen und endet erst 300 Jahre später in Berlin. Jochen Thies begibt sich in diesem Buch auf eine bewegende Spurensuche, die zu den Schauplätzen des Geschehens führt und die enge Verflechtung von Vergangenheit und Gegenwart deutlich macht.

Wer den Spuren der Hugenotten folgt, sieht Orte und Landschaften mit anderen Augen und begreift, dass Migration schon immer ein Teil der europäischen Geschichte war.

Beitrag von Frank Schroeder

Buchtipps aus vergangenen Sendungen

Buchcover
Kiepenheuer&Witsch

Buchtipp | 14.09.2021 - Eva Menasse: Dunkelblum

Eva Menasse lebt seit fast 20 Jahren in Berlin, hat vielfach ausgezeichnete Romane und Erzählungen veröffentlicht und sich als Essayistin einen Namen gemacht. Ende August erschien ihr neuer Roman „Dunkelblum“. Carsten Wist stellt ihn vor.

Bücherregal, Foto: Colourbox, Jan Sluimer
Colourbox

Archiv und Suche

Mehr Anregungen für gemütliche Leseabende gibt es hier: Alle Antenne-Buchtipps der letzten 12 Monate finden Sie in unserem Archiv.