Foto: Antenne Brandenburg/Tina Knop
bebra verlag
Rezension von Tina Knop | Bild: bebra verlag

Buchtipp | 02.07.2019 - Manfred Maurenbrecher: Grünmantel

Irgendwo in der Uckermark liegt das fiktive Dorf Grünmantel. Dort brodelt es unter der Oberfläche: Ein zugezogener Rheinländer macht sich mit seiner Vorliebe für Naturschutz und junge Mädchen unbeliebt, ein stotternder Handwerker versucht die Schatten seiner Vergangenheit loszuwerden, ein bis über beide Ohren verliebter Nazi bringt sich in Lebensgefahr, eine Aussteigerin versucht ihr heillos heruntergekommenes Haus vor dem Verfall zu retten.

Große und kleine Schicksale münden in Manfred Maurenbrechers Roman „Grünmantel“ in einen Strom sich zuspitzender Ereignisse. Antenne-Reporterin Tina Knop hat mit dem Autor und Liedermacher persönlich gesprochen und stellt Ihnen „Grünmantel“ genauer vor.

Manfreds Maurenbrecher Roman „Grünmantel“, erschienen im bebra-verlag, bietet gute Unterhaltung auf 224 Seiten und kostet 20 Euro. Eine Live-Kostprobe bekommen Sie am 3. und 4. August in einer musikalischen Lesung zum literarischen Festival in Prenzlau.

Antenne-Reporterin Tina Knop und Manfred Maurenbrecher mit seinem Buch "Grünmantel", Foto: Antenne Brandenburg/Tina Knop
Antenne-Reporterin Tina Knop und Manfred Maurenbrecher mit seinem Buch "Grünmantel" | Bild: Antenne Brandenburg/Tina Knop
Manfred Maurenbrecher mit seinem Buch "Grünmantel", Foto: Antenne Brandenburg/Tina Knop
Manfred Maurenbrecher mit seinem Buch "Grünmantel" | Bild: Antenne Brandenburg/Tina Knop

Beitrag von Tina Knop

Buchtipps aus vergangenen Sendungen

Buchcover
Bild und Heimat Verlag

Buchtipp | 24.03.2020 - Wolfgang Swat: Tödliche Spreewald-Liebe

Seit vielen Jahren schreibt Wolfgang Swat über "authentische Kriminalfälle", fast ausschließlich solche aus DDR-Zeiten. In "Tödliche Spreewald-Liebe" geht es um einen  Mädchenmord am Pinnower See … und andere aufsehenerregende Kriminalfälle aus dem Spreewald, Berlin, Potsdam, Cottbus und Frankfurt/Oder.

Buchcover
Aufbau Verlag

Buchtipp | 17.03.2020 - Erwin Berner: Zu einer anderen Zeit, in einem anderen Land

Mai 1975: Der junge Schauspieler Erwin Berner zieht in die Schreinerstraße in Friedrichshain. Hier wird er sein Leben verbringen, Erfolge feiern, sein Coming Out erleben, aber auch die Brüche der Wende und Nachwendezeit erfahren. Geht er heute durch die Straßen, tritt er in seine Wohnung, so erinnert ihn alles an das, was war und nicht mehr ist, verschwunden im Strudel einer neuen Zeit.  

Bücherregal, Foto: Colourbox, Jan Sluimer
Colourbox

Archiv und Suche

Mehr Anregungen für gemütliche Leseabende gibt es hier: Alle Antenne-Buchtipps der letzten 12 Monate finden Sie in unserem Archiv.