Buchcover
Hanser Literaturverlage
Rezension von | Bild: Hanser Literaturverlage

Buchtipp | 09.11.2021 - Michael Köhlmeier: Matou

Die großen Fragen der Menschheit – betrachtet von einem einzigartigen Kater: Matou. Sein Leben ist ein Sieben-Leben-Leben, es reicht von der Französischen Revolution bis in die Gegenwart. Seine Leidenschaft ist es, den Menschen verstehen zu lernen...

Geboren wurde Michael Johannes Maria Köhlmeier vor 72 Jahren im zweitkleinsten österreichischen Bundesland. Im Vorarlberg wohnt er immer noch, zumindest zeitweise. Köhlmeier ist einer der bekanntesten und auch streitbarsten Schriftsteller Österreichs, einer der sich immer wieder und dann sprachmächtig mit den Rechtsaußen von der FPÖ anlegt. Köhlmeier’s literarisches Schaffen begann in den 80ern, berühmt wurde er in den 90ern durch Romane wie „Bleib über Nacht“ und „Trilogie der sexuellen Abhängigkeit“ und vor allem durch seine freien Nacherzählungen der Sagen des klassischen Altertums, die als Hörspielreihe im österreichischen Rundfunk ein großer Erfolg wurden. Dem folgten noch seine Nacherzählungen bekannter, aber auch selten gedruckter Märchen. Und schließlich widmete er dieser, seiner Faszination noch das Buch „Von Märchen: Eine lebenslange Liebe“.

Märchenhaft mutet auch sein neues Werk „Matou“ an. E.T.A. Hoffmann und Andy Warhol kannte dieser Kater persönlich, auf der Katzeninsel Hydra führte er einst einen autokratischen Staat und kämpfte im Kongo gegen die Kolonialherren. Matous Leben sind voller großer Abenteuer, er ist ein wilder Geschichtenerzähler und ein noch größerer Philosoph. Er ist der Homer der Katzen.

Beitrag von Carsten Wist

Buchtipps aus vergangenen Sendungen

Buchcover
Suhrkamp Verlag

Buchtipp | 07.12.2021 - Marie NDiaye: Die Rache ist mein

Marie NDiayes aufwühlender Roman über eine Frau in einer Extremsituation ist in Frankreich das literarische Ereignis des Jahres: ein raffiniertes, abgründiges Spiel mit uns und unseren Erwartungen und Ängsten.

Buchcover Das neue Berlin
Verlag Das neue Berlin

Buchtipp | 30.11.2021 - Peter Bause: Man stirbt doch nicht im dritten Akt!

Peter Bause gehört ganz sicher zu den bekanntesten Schauspielern hierzulande - und das nicht nur im Osten. Die Filme, in denen er spielte, reichen von „Nicht schummeln, Liebling“ mit Chris Doerk und Frank Schöbel über „Und nächstes Jahr am Balaton“ bis hin zur „Weihnachtsgans Auguste“. Seine früher roten Haare sind inzwischen grau, denn in ein paar Tagen feiert Peter Bause seinen 80. Und eine Autobiografie hat er justamente auch veröffentlicht.

Bücherregal, Foto: Colourbox, Jan Sluimer
Colourbox

Archiv und Suche

Mehr Anregungen für gemütliche Leseabende gibt es hier: Alle Antenne-Buchtipps der letzten 12 Monate finden Sie in unserem Archiv.