Sommerstaude, Colourbox/M. Nilsson
Sommerstaude | Bild: Colourbox/M. Nilsson

- Gartentipps für Ende August

Gerade Ende August gibt es nochmal einiges zu tun, bevor der Sommer zu Ende geht und damit das Ende der Gartensaison näher rückt. Aber eins auf jeden Fall nicht vergessen: Genießen Sie die schönen Stunden inmitten des Grüns und der blühenden Stauden ...

Mittlerweile sind die Samen von vielen Stauden und Sommerblumen reif. Wer sich was fürs nächste Jahr retten will, kann sie jetzt einsammeln. Einen trockenen Tag abwarten, Samen in Tüten schütteln und darin kühl und dunkel bis zur Aussaat im Frühjahr aufheben. Im August brauchen einjährige Sommerblumen und auch die Kübel- und Balkonpflanzen – außer den Rosen! - noch einmal Dünger. Regelmäßig alles Verblühte gut ausputzen. Das sichert eine lange Blütezeit, weil die Kraft der Pflanze nicht in die Samen geht.

Im August ist Pflanzzeit für die Madonnenlilie. Im Garten mag sie sonnig-warme Stellen, aber sie eignet sich auch sehr gut für Gefäße. Die Zwiebel nur drei cm mit Erde bedecken, also nicht zu tief stecken. Bis zum Herbst bildet sich dann ein Blattschopf, der grün überwintert. Wer die Knollen der Herbstzeitlose jetzt in die Erde bringt, wird bald die tollen violetten Blüten sehen. Die Knollen blühen übrigens auch in einem hübschen Gefäß, und das ganz ohne Erde und Wasser. Aber nur in ihrem „ersten Herbst“, dann müssen sie gesteckt werden.

Tulpen, Krokusse, Märzenbecher, Narzissen und all die anderen Zwiebeln können wir so lange in die Erde bringen, bis der Frost kommt. Faustregel dafür: mindestens doppelt so tief wie die Knollen dick sind.
Auch Steppenkerzen, Schwertlilien und Pfingstrosen lassen sich jetzt einpflanzen. Achtung – hier ist immer die Gefahr, dass sie zu tief gesetzt werden. Gerade die Pfingstrose bockt dann, und es gibt keine Blüte. Wenn die Pfingstrose mit ungefähr 4 cm Erde bedeckt ist, passt es.

Früh blühende Stauden können wir jetzt teilen und neu einsetzen. Den Lavendel abernten und dabei den Sommer-Korrekturschnitt machen. Auch für Buchsbaum und andere Immergrüne ist bis Ende August letzte Gelegenheit für den Schnitt, sonst reifen die neuen Triebe nicht mehr richtig aus.