Schlafender Junge, Foto: Colourbox
Schlafender Junge | Bild: Colourbox

Guten Morgen Brandenburg | 16.11.2017 - Morgens immer müde?!

Jeder 10. von uns kann sich NICHT erinnern, wann er das letzte Mal gut geschlafen hat. Höchste Zeit, sich damit zu beschäftigen, wie wir gut schlafen und fit wieder aufwachen.

Unser Thema am Donnerstagmorgen...und hier einige Tipps und nützliche Links.

Die optimale Schlafmenge pro Tag

Neugeborene (0-3 Monate): 14 bis 17 Stunden

Babys (4 bis 11 Monate): 12 bis 15 Stunden

Kleinkinder (1 bis 2 Jahre): 11 bis 14 Stunden

Vorschüler ( 3 bis 5 Jahre): 10 bis 13 Stunden

Schulkinder (6 bis 13 Jahre): 9 bis 11 Stunden

Teenager ( 14 bis 17 Jahre): 8 bis 10 Stunden

Junge Erwachsene (18 bis 25 Jahre): 7 bis 9 Stunden

Erwachsene (26 bis 64 Jahre): 7 bis 9 Stunden

Ältere (65+ Jahre): 7 bis 8 Stunden

Tipp zum Aufwachen

Verzichten Sie auf die Snooze-Funktion!
Es ist so verführerisch - der Wecker klingelt und man kann sich noch eine Galgenfrist von fünf Minuten erschummeln. Leider erweist sich diese Galgenfrist als Trugschluss, denn natürlich bauen die wenigsten einen zeitlichen Puffer ein. Besonders ist das der Fall, wenn die Snzooze-Taste falsch angewendet wird: Sie können damit keinen Schlafmangel ausgleichen. Das führt im Umkehrschluss zu weniger Zeit, sich morgens fertig zu machen und bedeutet in Wirklichkeit also Stress.

Besser: Sie stellen sich den Wecker früh genug, um sich ein langsames Aufwachen zu ermöglichen, stehen aber wirklich sofort auf. Manche greifen zum Radiowecker, andere lassen sich mit ihrem Lieblingslied wecken.

Der kleine Schlaf zwischendurch...

Nutzen Sie den Powernap.Schlafmangel können Sie ausgleichen, wenn Sie wissen wie. Der Powernap, auch Powernapping genannt, ist ein Mittagsschläfchen. Allerdings mit System. Das funktioniert nur dann richtig, wenn Sie die richtige Dauer beachten. Wer nachts zwei Stunden zu wenig geschlafen hat, meint womöglich, einfach mittags ein, zwei Stunden dranhängen zu können - falsch! Zu viel Schlaf kann nämlich auch müde machen.
Besser: Die ideale Zeit für einen Powernap liegt tatsächlich zwischen zehn und zwanzig Minuten, da Sie sich in diesem Zeitrahmen noch vor der Tiefschlafphase befinden. In die geraten Sie bei allem, was 30 Minuten übersteigt. Wer dann erst aufsteht, ist häufig benommen und orientierungslos. Wer stattdessen unmittelbar vor dem Nickerchen noch einen Espresso trinkt, kann den Schlafmangel in Nullkommanichts beheben.