Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks, Foto: Universum Film (Walt Disney)
Universum Film (Walt Disney)
Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks | Bild: Universum Film (Walt Disney)

Filmtipp | 14.03.2019 - Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks

Es sind die berühmtesten Gallier der Welt – Asterix: klein, blond, unglaublich stark wenn er Zaubertrank getrunken hat, und Obelix: groß dick und immer stark, weil er als Kind in den Kessel mit Zaubertrank gefallen ist – und mit einer Vorliebe für Wildschwein. Ab heute sind "Asterix und Obelix" wieder im Kino zu sehen – und diesmal auf der Suche nach Magiernachwuchs. Anna Wollner stellt Ihnen "Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks" vor.

Wir befinden uns im Jahre 50 vor Christus. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt ... Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bewohntes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten – so beginnen die berühmten Comics von Rene Goscinny und dem Zeichner Albert Uderzo. Und so beginnt natürlich auch der Film „Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks. Und mit einem Sturz: denn der Dorfdruide Miraculix ist beim Mistelbeerensammeln vom Baum gefallen, hat sich den Knöchel gebrochen und hadert mit seinem Leben.

Es ist mehr als eine Midlife-Crisis, die Miraculix hier hat. Fest davon ausgehend, dass seine Tage als Druide gezählt sind, muss er einen Nachfolger für sich finden und ihm die hohe Kunst des Zaubertrankbrauens beibringen. Unterstützung erhofft er sich vom Ältestenrat der Druiden.

Während Asterix, Obelix, Hund Idefix, Miraculix und die anderen männlichen Dorfbewohner durch ganz Gallien ziehen um einen würdigen Nachfolger für Miraculix zu casten, bleiben die Frauen indes allein im Dorf zurück und müssen eben dies gegen die altbewährten Angriffe der Römer verteidigen. Denn die haben es – gemeinsam mit dem bösen Magier Dämonix auf das kleine gallische Dorf als letzte französische Bastion abgesehen.

"Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks" ist – anders als der Titel es vermuten lässt – ein Film voller Frauenpower. Nicht nur die Dorfbewohnerinnen geben ihr Bestes, auch der aussichtsreichste Kandidat für Miraculix Nachfolge ist weiblich. Der Animationsfilm von Louis Clichy  und Alexandre Astier ist definitiv bunter und schneller als die Comics und auch die bisherigen Comicverfilmungen. Die animierten Bilder haben einen modernen Anstrich und die Geschichte ist actionreich – hat aber vom alten Charme nichts verloren, denn Clichy und Astier legen Wert auf viel Altbekanntes. Zum Beispiel die obligatorische Prügelei der Dorfbewohner oder der ständige Zwist zwischen Schmied Automatik und Fischhändler Verleihnix, der hier auf den Spuren Miraculix wandelt und hofft mit seinen Zaubertrankmixversuchen Erfolg zu haben.

"Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks" ist ein unterhaltsamer Animationsfilm mit den Stimmen von Milan Peschel und Charly Hübner, der den alten Klassikern allerdings weder den Zaubertrank noch das Wasser reichen kann.

Beitrag von Anna Wollner

Filmtipps aus vergangenen Sendungen

Filmstart: Captain Marvel, Foto: Disney-Marvel Studios
Disney-Marvel Studios

Filmtipp | 07.03.2019 - Captain Marvel

Die von den hochentwickelten Kree zur Soldatin ausgebildete Vers alias Captain Marvel (Brie Larson) stürzt nach einem Kampf im Weltraum auf die Erde ab. Gerade noch hat sie mit der Elite-Einheit Starforce und dem charismatischen Anführer Mar-Vell (Jude Law) für die Sicherheit im All gekämpft, nun ist sie auf einem fremden Planeten, der ihr dennoch merkwürdig vertraut vorkommt.

Kinostart Hard Powder, Bild: Studiocanal GmbH/dpa
Studiocanal GmbH

Filmtipp | 28.02.2019 - Hard Powder

Das ruhige Leben von Familienvater Nels Coxman (Liam Neeson) wird nach dem mysteriösen Tod seines Sohnes auf den Kopf gestellt. Offenbar hatte er sich mit dem Drogenboss Viking (Tom Bateman) eingelassen und wird ermordet. Nels, will Rache und sieht keinen anderen Weg, als sich selbst mit dem Drogenkartell anzulegen.   

Filmklappe und Oskar, Foto: Colourbox, Aleksandar Kosev
Colourbox

Archiv und Suche

Mehr Anregungen für gelungene Filmabende gibt es hier: Alle Antenne-Filmtipps der letzten 12 Monate finden Sie in unserem Archiv.