Filmszene aus Babylon - Rausch der Ekstase, Bild: Paramount Pictures
Paramount Pictures
Filmszene aus Babylon - Rausch der Ekstase | Bild: Paramount Pictures

Filmtipp | 17.01.2023 - Babylon - Rausch der Ekstase

"Babylon - Rausch der Ekstase" macht seinem Namen alle Ehre, denn der Film ist ein ungemein aufwändig produziertes 3-Stunden-Epos, das in Hollywood der Golden Zwanziger angesiedelt ist. Ausschweifende Partys und drogendurchträngte Nächte und mittendrin die Topstars Bratt Pit und Margot Robbie.

Die aufstrebende Filmindustrie ist profitabel. Die Studios schmeißen eine ausufernde Party nach der anderen. Neben Sex und Drogen wird es immer wilder. Ein aus Mexiko eingewanderte junger Mann, Manuel (Diego Calva), wird damit beauftragt, einen ausgewachsenen Elefanten für eine Party heranzuschaffen, um die Gäste damit zu überraschen.

Natürlich sind diese Partys auch bestens geeignet, um Kontakte zu knüpfen. Das weiß auch Nelle (Margot Robbie), ein wildes, unzähmbares und aufstrebendes Starlet. Sie setzt alles daran, auf diese Party zu kommen, obwohl sie nicht auf der Gästeliste steht. Aber Nelle hat Glück, Manuel ist sofort fasziniert von ihr und gewährt ihr Eintritt.

Auf der Party ist auch Stummfilm-Herzensbrecher Jack Conrad (Brad Pitt). Noch ist er der Star auf der Leinwand und Star des Abends, auch wenn er nur in banalen Kostümstreifen sein Können zeigen kann. Dass das so ist, beeinflusst sein Selbstbewusstsein in keiner Weise.

Dabei ändert sich gerade einiges in Hollywood und das ist das zweite große Thema des Films. Mit dem Siegeszug des Tonfilms ändert sich alles am Set beim Dreh. Wo früher bislang vieles wild durcheinanderging, folgen jetzt Anweisungen im Minutentakt und eine ungewohnte Ruhe kehrt ein. Das alles stellt viele Stummfilmstars vor immense Probleme und manch ein Star schafft den Übergang nicht.

Beitrag von Anna Wollner

Vorgestellt in der Sendung

Stuhlreihe im Theater, Foto: Colourbox
Colourbox

Antenne-Szene

Die Sendung über Filme, Bücher und kulturelle Ereignisse im Land Brandenburg. "Lohnt der Film?", "Kann ich dieses Buch verschenken?", "Was ist los in Brandenburg?" Sie erfahren es in der "Antenne-Szene"! Immer dienstags und donnerstags ab 21.00 Uhr.

Filmtipps aus vergangenen Sendungen

Filmtipp: Ein Mann namens Otto, Foto: dpa, Sony Entertainment
Sony Entertainment

Filmtipp | 31.01.2023 - Ein Mann namens Otto

Ein Mann namens Otto, das klingt nicht zufällig ziemlich nach dem schwedischen Bestseller und dem schwedischen Leinwandhit „Ein Mann namens Ove“. Die ganze Geschichte gibt es jetzt ganz einfach nochmal im Kino, nur diesmal eben aus Hollywood und mit Tom Hanks in der Hauptrolle als griesgrämiger Pedant und Nachbarschaft-Kontrolleur mit weichem Herz. Alexander Soyez hat sich das US-Remake „Ein mann namens Otto“ angeschaut.

 

Kinostart "Caveman", Bild: dpa/Constantin Film Verleih/Jürgen Olczyk
dpa/Constantin Film Verleih/Jürgen Olczyk

Filmtipp | 24.01.2023 - Caveman

Moritz Bleibtreu als erfolgloser Autoverkäufer, der unbedingt als Comedian auftreten will. Beim Openmic Abend des lokalen Comedyclubs hat Bobby die Chance, sein Talent auf der Bühne zu beweisen. Sein Thema: Caveman, sein imaginärer Freund aus der Steinzeit, wird bald zum Helfer in allen Lebenslagen.

Filmklappe und Oskar, Foto: Colourbox, Aleksandar Kosev
Colourbox

Archiv und Suche

Mehr Anregungen für gelungene Filmabende gibt es hier: Alle Antenne-Filmtipps der letzten 12 Monate finden Sie in unserem Archiv.