Daniel Brühl und Peter Kurth im Film "Nebenan", Bild: Amusement Park Film GmbH / Warner Bros. Ent. GmbH / Reiner Bajo
Amusement Park Film GmbH / Warner Bros. Ent. GmbH / Reiner Bajo
Daniel Brühl und Peter Kurth im Film "Nebenan" | Bild: Amusement Park Film GmbH / Warner Bros. Ent. GmbH / Reiner Bajo

Filmtipp | 13.07.2021 - Nebenan

Es ist nicht immer die beste Idee, wenn Schauspieler*Innen auch auf den Regiestuhl wechseln. Daniel Brühl, Schauspieler und Kneipier, wagt den Schritt nun mit „Nebenan“. Nach über 25 Jahren im Film- und Fernsehgeschäft vor der Kamera. Mit Filmen wie „Das weiße Rauschen“, „Goodbye Lenin“, „Rush“ oder „Captain America“. Anna Wollner stellt Ihnen „Nebenan“ vor.

Der Filmstar Daniel, gespielt von Daniel Brühl, scheint das perfekte Leben zu führen: Er lebt in einer schicken Wohnung in Berlin-Prenzlauer Berg, hat eine schöne Ehefrau und eine Nanny, die sich um die Kinder kümmert. Als er gerade auf dem Weg nach London zu einem Casting ist, legt der deutsch-spanische Schauspielstar noch einen schnellen Abstecher in seiner Stammkneipe ein.

Dort ist es ruhig, es warten keine Fans auf ihn und er kann in Ruhe seine Dialoge durchgehen. Allerdings hat er nicht mit Bruno (Peter Kurth) gerechnet. Der fremde Mann kennt nicht nur alle Filme des Schauspielers, sondern weiß auch ziemlich viele Details aus seinem Privatleben. Je länger das Gespräch dauert, desto mehr Angst bekommt Daniel vor dem fremden Mann...

 

Filmtipps aus vergangenen Sendungen

Filmstart Black Widow, Bild: Marvel Studios 2021
Marvel Studios 2021

Filmtipp | 06.07.2021 - Black Widow

Ein neuer Film aus dem Marvel-Universum kommt ins Kino. Hollywood-Star Scarlett Johansson ist Black Widow. Der Solofilm des Avengers-Mitglieds ist nach den Ereignissen von „Captain America: Civil War“ und vor „Avengers: Infinity War“ angesiedelt. Alex Soyez hat den Film für uns gesehen.

Frances McDormand im Film "Nomadland", Foto: imago images/Cinema Publishers Collection
imago images/Cinema Publishers Collection

Filmtipp | 29.06.2021 - Nomadland

Drei Oscars hat der Film „Nomadland“ in diesem Jahr bekommen: bester Film, beste Regie und beste Hauptdarstellerin. Vorschusslorbeeren, die wir jetzt endlich überprüfen können, denn „Nomadland“ ist der Programmkinofilm, der die wiedergeöffneten Kinos mit Abstand füllen sollen. Warum Sie „Nomadland“ auf keinen Fall verpassen dürfen, sagt Ihnen Anna Wollner.

Filmklappe und Oskar, Foto: Colourbox, Aleksandar Kosev
Colourbox

Archiv und Suche

Mehr Anregungen für gelungene Filmabende gibt es hier: Alle Antenne-Filmtipps der letzten 12 Monate finden Sie in unserem Archiv.