Autorad festschrauben, Foto: Colourbox
Colourbox
Autorad festschrauben | Bild: Colourbox Download (mp3, 2 MB)

Tagestipp | 26.02.2019 - ADAC testet Sommerreifen

Auf Sommerreifen wechseln sollten Autofahrer noch nicht. Denn nachts und in Tagesrandzeiten, zum Beispiel bei der morgendlichen Fahrt zur Arbeit, ist es noch deutlich kälter, als es die Höchstwerte am Nachmittag vermuten lassen. Wer in diesem Jahr neue Sommerreifen benötigt, kann sich ab sofort an den Ergebnissen des aktuellen ADAC Sommerreifentests orientieren.

Zum ersten Mal im ADAC Test und gleich ein verheerendes Ergebnis: Von den 16 getesteten Modellen der Dimension für Vans und Kleintransporter erzielen im ADAC Sommerreifentest neun das Ergebnis „mangelhaft“. Die Noten „gut“ oder gar „sehr gut“ wurden kein einziges Mal vergeben. Hauptgrund für das Versagen sind gravierende Defizite auf Nässe. Die Ergebnisse der Reifendimension für Kleinwagen dagegen fallen durchschnittlich aus: zweimal „gut“ und vierzehnmal „befriedigend“.

Die Reifengröße 215/65 R16 C wird vorwiegend im gewerblichen Bereich für Transporter eingesetzt (das C steht für Commercial oder Cargo), wo sie hauptsächlich auf geringen Verschleiß ausgelegt ist. Aber auch für Vans im privaten Bereich, z. B. bei Familienfahrzeugen, Campingmobilen oder zur Personenbeförderung, wird sie immer häufiger genutzt. Hohe Laufleistung führt jedoch fast immer zu einem Zielkonflikt beim Nässeverhalten. Die drei Reifen, die bezüglich des Verschleißes am besten abschnitten (Sava, Fulda, Michelin), sind daher allesamt „mangelhaft“ bei Nässe.

Mangelhafter Nassgriff bedeutet instabile Seitenführung und lange Bremswege. So zeigt der Fulda mit 75.000 km zwar eine überdurchschnittliche Laufleistung (ein SUV-Reifen schafft im Durchschnitt mit 40.000 km nur etwas mehr als die Hälfte), hat aber aus 80 km/h auf Nässe mit knapp 55 Metern den zweitlängsten Bremsweg im Test. Zum Vergleich: Der Bremsweg eines Pkw-Sommerreifens dieser Dimension ist kürzer als 40 Meter.

Als Alternative zu den C-Reifen sind bei vielen Vans oder Transportern auch Pkw-Reifen möglich (steht in den Zulassungspapieren). Angesichts der geringeren Fahrleistung und Zuladung im privaten Bereich können diese die bessere Wahl sein.

Für Fuhrparkmanager gilt: Bei der Wahl der Transporterreifen sollte verantwortungsbewusst nicht nur auf Laufleistung, sondern auch auf Sicherheit geachtet werden. Denn der ADAC Test zeigt: Auch C-Reifen können eine zumindest befriedigende Nässeperformance bei geringem Verschleiß erzielen, z. B. der Spitzenreiter Apollo oder auch Goodyear und Pirelli. Die Reifenhersteller sollten ihre C-Reifen schnellstmöglich auf ein Mindestmaß an Performance auf Nässe weiterentwickeln und die Sicherheitsaspekte den wirtschaftlichen Aspekten wie Reifenverschleiß überordnen.

Bei den Kleinwagen leistet sich unter den 16 ausgewählten Sommerreifen kein Modell einen groben Ausrutscher. Insgesamt konnten die ADAC Tester zweimal „gut“ und vierzehnmal „befriedigend“ vergeben. Der Spitzenreiter Bridgestone
überzeugt mit Bestnoten auf trockener und nasser Fahrbahn, nur das etwas lautere Geräusch stört die Gesamtbilanz. Der Zweitplatzierte Vredestein überzeugt durch eine vergleichsweise hohe Laufleistung.

Quelle: ADAC

Mehr Tagestipps zum Thema Auto

Auto mit Anhänger, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 02.05.2019 - Kleine Pkw-Anhänger im Test

Ob Großeinkauf im Baumarkt, der Transport von Sperrmüll oder als Stauraum für die Urlaubsausrüstung der Großfamilie – kleine Pkw-Anhänger bis 750 kg werden auf vielfältige Art und Weise genutzt. Der ADAC hat nun sechs Modelle dieser sogenannten „Baumarkt-Anhänger“ getestet.

Download (mp3, 2 MB)

SUPER.MARKT-Spartipp | 15.04.2019 - Vor Blitzer-Abzocke schützen

Einmal nicht aufgepasst und zu schnell gefahren und schon geblitzt. Wer in eine Radarfalle gerät, der ärgert sich. Mehr als 2,8 Millionen Autofahrer kassieren jedes Jahr wegen überhöhte Geschindigkeit Punkte in Flensburg und ein Bußgeldbescheid flattert nur kurze Zeit später in den Briefkasten. Doch laut Schätzung ist jeder dritte Bußgeldbescheid fehlerhaft. Wie man die erkennt, das hat das Verbrauchermagazin SUPER.MARKT unter den Radar genommen. 

Download (mp3, 1 MB)

SUPER.MARKT-Spartipp | 25.03.2019 - Wie schütze ich mich vor zu hohen Kfz-Reparaturkosten?

Der Frühling ist da und es wird Zeit für einen Frühjahrsputz. Doch nicht nur Zuhause, sondern auch am Auto. Viele bringen bei dem wärmeren Wetter ihr geliebtes Auto wieder auf Vordermann und er wird blitzeblank. Wenn dann doch mal was klemmt und man selbst von Reparaturen keine Ahnung hat, bleibt einem nur der Weg in die Werkstatt. Und das könnte ordentlich ins Geld gehen. Das Verbrauchermagazin SUPER.MARKT hat verschiedene Kfz-Werkstätten getestet. 

Download (mp3, 1 MB)

Alle Antenne Brandenburg - Tagestipps

Tagestipps bei Antenne Brandenburg, Foto: fotolia
64141456

Tagestipps

Im Antenne-Programm gibt es täglich Tipps aus der Service-Redaktion zu aktuellen Themen, wie Gesundheit und Vorsorge, alles rund ums Auto, Computertipps, Verbraucherrecht und vieles mehr.