Backfisch, Foto: Colourbox
Colourbox
Backfisch | Bild: Colourbox Download (mp3, 2 MB)

Tagestipp | 04.10.2017 - Backfisch oder Fischstäbchen - genau hinschauen!

Kinder lieben sie, Erwachsene können oft auch nicht NEIN sagen: Fischstäbchen sind eine unserer Lieblingsspeisen. Und nun gibt es auch „Backfischstäbchen“ – sehen fast genauso aus, aber manche wirken auch wie kleine Dinos oder Fischlein oder Nuggets. Sie kosten genauso viel wie Fischstäbchen – sind aber nicht dasselbe. Sondern im Grunde ein Verlustgeschäft.

Denn der Kunde bekommt für’s selbe Geld nur etwa ein Fünftel weniger Fisch.

Bei den „echten“ Fischstäbchen müssen mindestens 65 Prozent Fisch verarbeitet werden.

Bei den „Backfischstäbchen“ dürfen es auch weniger sein. Durch Lücken in den Vorschriften machen viele Hersteller aus 49 Prozent Fisch und 51 Prozent Backteig diese Variante zum lukrativen Geschäft für sich.

Das ist nicht verboten – muss aber auf der Packung deutlich erkennbar verzeichnet sein.

Die Verbraucherzentralen bemängeln nun, dass genau dies oft nicht der Fall ist.

Auf den Packungen werde groß geschrieben, dass es sich um „100 Prozent Filet“ handele – was aber keine Angabe zur verarbeiteten Fischmenge sei.

Als winzig kleine Sternchenanmerkung an einer völlig anderen Stelle der Packung finde sich dann der Hinweis auf die geringe Menge des enthaltenen Fischs.

Dies verstoße gegen die Regeln der Lebensmittelkennzeichnung, stellt auch das Verbraucherportal lebensmittelklarheit.de fest.

Der Tipp der Verbraucherschützer: Fischstäbchen lieber im Original kaufen oder Fischfilet in größeren Stücken selbst panieren. Dabei ist dann der relative Fischanteil noch größer.

Die meisten Fischstäbchen bestehen übrigens aus Seelachs – einer Fischsorte, die mit 23 % auf dem deutschen Markt den ersten Platz einnimmt.

Beitrag von Susanne Selbmann

Mehr Tagestipps zum Thema Ernährung

Fasten, Fastenbrechen, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 14.02.2018 - Fasten ist Verzicht - und Gewinn

Am Aschermittwoch ist alles vorbei – heißt: bis Ostern ist Fasten angesagt. Aber gibt’s das auch light? Den totalen Verzicht hält doch sowieso kaum einer durch. Und mancher sollte ja auch gar nicht nichts essen – für manchen ist das sehr ungesund. Also: Fasten für Einsteiger – so etwas muss es doch geben.

Download (mp3, 2 MB)
Karnevalszeit - Pfannkuchenzeit, Foto: Colourbox, Wolfgang Filser
Colourbox

Tagestipp | 08.02.2018 - Essen passend zum Karneval

Für Karnevalisten geht die Session jetzt in die Zielgerade. Noch ein starkes Wochenende – dann ist wieder mal alles vorbei. Bis es dann wieder neu beginnt – und so weiter und so weiter. Insofern gelten ja gewisse Speise- und Getränkeempfehlungen nicht nur jetzt, sondern das ganze Jahr über.

Download (mp3, 1 MB)
Zitrus-Früchte, Foto: Colourbox, Andrejs Stotiks
Colourbox, Andrejs Stotiks

Tagestipp | 06.02.2018 - Zitrone und Co.

Winter ohne Zitronen und Co. – nicht auszudenken. Wir brauchen die aromatischen, sauren und irre gesunden Früchte. Sie helfen uns gegen Erkältung, Grippe und schlechte Laune. Und warum sind sie so gesund? Weil sie jede Menge Vitamin C enthalten. Es gibt aber auch einiges, was wir vielleicht noch nicht über die Säuerlinge wussten.

Download (mp3, 1 MB)

Alle Antenne Brandenburg - Tagestipps

Tagestipps bei Antenne Brandenburg, Foto: fotolia
64141456

Tagestipps

Im Antenne-Programm gibt es täglich Tipps aus der Service-Redaktion zu aktuellen Themen, wie Gesundheit und Vorsorge, alles rund ums Auto, Computertipps, Verbraucherrecht und vieles mehr.