Brot backen, Foto: Colourbox/Kleiness
colourbox
Brot backen | Bild: colourbox

Tagestipp zum Tag des deutschen Brotes| 05.05.2020 - Gutes Brot selber backen

Bäcker sind hierzulande sehr kreativ, über 300 verschiedene Brotsorten werden deutschlandweit angeboten. Damit sind wir Weltmeister! Aber obwohl die Auswahl so groß ist, möchten viele ihr Brot selber backen, die Corona-Krise hat den Trend noch verstärkt. Antenne-Redkateurin Kira Hausmann verrät ihr Lieblingsrezept.

Rezept: Brot selber backen in einem gußeisernen Topf mit Deckel!

Topf mit neutralem Öl ausreiben und mit einem Tuch nachwischen, am besten nach jedem Backen.

2 Becher kaltes Wasser
1 1/2 Becher Vollkorn-Weizenmehl
1 1/2 Vollkorn-Dinkelmehl Becher (oder Weizenmehl T1050)
1 Becher Roggenmehl T1150
1 gehäufter EL Salz
1 gehäufter EL Kümmel
1/2 Päckchen Trockenhefe (Dr. Oetker)
4 EL Essig

Gut mischen bis ein glatter Teig entsteht, abgedeckt 10-12 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.  Backofen auf 230´C Umluft
Topf mit Deckel 30 Min. aufheizen

In den heißen Topf den weichen Teig füllen, mit Salz und Kümmel bestreuen.
45 Min. mit Deckel backen, dann den Deckel abnehmen und bei 180´C noch 35 Min. fertig backen. Brot direkt aus dem Topf nehmen, auf einem Gitter auskühlen lassen.

(P.S. Der von Kira im Video benutzte Topf hat einen Durchmesser von 20 cm / 2,4l )

Mehr übers Brotbacken erfahren...

Die wichtigsten Zutaten für ein Brot sind und bleiben Weizen- und Roggenmehl.  Danach unterteilen sich jeweils die reinen Sorten, die Mischsorten, die Vollkornsorten. In Brandenburg wird vor allem gerne Brot mit Roggenmehl gegessen.

Immer mehr backen ihr Brot in „Eigenmarke“. Man weiß, was drin ist. Nämlich das, was man will. Und nicht z.B. die gewünschte Karotte im Teig, aber dann noch unzählige Körner auf dem Brot, die dort nicht halten, sondern überall rumkrümeln. Das Brot ist wirklich frisch. Es ist individuell und kein wie auch immer veredeltes Fertigprodukt.
Selber backen und dann reinbeißen in das duftende Brot mit krosser Kruste – das ist Glück pur.

Ein Brot braucht lediglich Mehl, Wasser, Salz und ein Triebmittel, sagt der ausgewiesene Bestman unter den Hobby-Brotbäckern, Lutz Plötz, der einen sehr informativen Blog schreibt und viele Rezepte ausprobiert hat. (siehe Kasten)
Es gibt auch fertige Brotbackmischungen zu kaufen. Da muss jeder selbst ausprobieren, wie sie geschmacklich sind. Meist sind die angegebenen Backzeiten zu kurz und das Brot noch nicht ausgebacken.

Das Brot im Ofen oder im Backautomaten zu backen, ist vor allem eine Zeitfrage. Die meisten schwören auf den Backofen, wo man auch mit der Temperatur variieren kann. Das eigentliche Backen dauert ca. eine knappe Stunde. Aber die Vorbereitungszeit ist länger, weil der Teig auch noch mindestens zwei Stunden aufgehen und vor dem Backen eine weitere Stunde ruhen muss. Wichtig: alle Backzutaten müssen Zimmertemperatur haben.
Auch der Backautomat hat seine Vorzüge: Zutaten rein, Knopf drücken. Nach etwa drei Stunden steht ein duftendes Brot auf dem Tisch.

Brot am besten bei Zimmertemperatur lagern. Wo es auf eine knusprige Kruste ankommt, sollte es "atmen" können. Dazu eignen sich am besten Netze oder Papier wie die "Bäckertüte". Luftdicht verpackt, würde es sehr schnell weich. Auch Steingut- und Keramiktöpfe sind für die Brotaufbewahrung geeignet, besonders wenn sie keine Luftlöcher oder -schlitze haben. Frisches Brot lässt sich gut einfrieren. Bei mindestens minus 18 Grad hält es ein bis drei Monate.

Rezept für zwei Laibe rundes Bauernbrot

je 500 Gramm Weizen- und Roggenvollkornmehl mischen, 1 EL feines Meersalz, 1 Päckchen Trockenhefe oder einen Würfel Hefe, 15 g Sauerteigpulver aus dem Reformhaus, evtl. 150 g gemischte Kerne (z.B. Sonnenblumen-, Pinien- und Kürbiskerne)
700 bis 800 ml lauwarmes Wasser,  Teig rühren, dann kneten, abgedeckt ca. 2 Stunden aufgehen lassen.
Aus dem Teig zwei Laibe formen, aufs Blech legen und nochmal bis zu zwei Stunden gehen lassen.
Den Backofen vorheizen, dann das Brot bei 200° bzw. 180° Umluft  auf der unteren Schiene im Ofen etwa 45 bis 55 Minuten backen. Auskühlen lassen und dann herzhaft reinbeißen J

Mehr Tagestipps zum Thema Ernährung

Ketchup mit Tomaten, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 22.05.2020 - Ketchup im Test

Bratwurstduft zieht durch die Straße. Nackensteaks und Paprika werden gegrillt. Das ist an diesem langen Wochenende sicher eine der Hauptbeschäftigungen hier in Brandenburg. Und was gehört auf alle Fälle mit dazu? Natürlich Ketchup. Aber, Sie wissen es, das Zeug steckt oft voller Zucker und das ist gar nicht gesund. Was sich noch alles in der leckeren roten Sauce versteckt, das hat sich Ökotest angeschaut und 20 beliebte Ketchups getestet.

Download (mp3, 1 MB)

SUPER.MARKT-Verbrauchertipp |18.05.2020 - Spargelgerichte zum Mitnehmen

Unsere Spargelbauern haben es in diesem Jahr nicht leicht. Doch eines muss man ihnen lassen - sie werden kreativ. Gemeinsames Spargelessen im Gasthof oder Restaurant geht noch nicht ganz uneingeschränkt, aber Spargelgerichte to go, also "zum Mitnehmen", das geht auf jeden Fall. Fast wie beim Lieferdienst: Anstellen, einpacken und Zuhause genießen. Doch, wie schmeckt so ein Spargelgericht aus der To-go-Schachtel? Das Verbrauchermagazin SUPER.MARKT hat vier Restaurants in Brandenburg und Berlin getestet.

Download (mp3, 1 MB)
Apfelsaftschorle, Foto: Colourbox
Colourbox/Dania

Tagestipp | 27.03.2019 - Apfelsaftschorle im Test

Zu wenig Aroma, Saft aus verdorbenen Äpfeln oder unsaubere Verarbeitung – fast alle Fertigschorlen im Test geben Anlass zu Kritik, etwa jede dritte ist mangelhaft. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach einer Untersuchung von 24 Apfelschorlen, darunter 9 Bioprodukte, zu Preisen von 0,39 bis 4,50 Euro pro Liter.

Gefüllte Biergläser, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 07.06.2019 - Pilsener im Test

Das Feiertagswochenende steht bevor und das Wetter spielt mit. Da werden die Grills angeschmissen oder es geht in die Biergärten. Und da darf natürlich das eine oder andere kühle Blonde nicht fehlen. Wie gut, dass ÖkoTest gerade die Pilsener unter die Lupe genommen hat. 43 Sorten Pilsener wurden getestet.

Alle Antenne Brandenburg - Tagestipps

Tagestipps bei Antenne Brandenburg, Foto: fotolia
64141456

Tagestipps

Im Antenne-Programm gibt es täglich Tipps aus der Service-Redaktion zu aktuellen Themen, wie Gesundheit und Vorsorge, alles rund ums Auto, Computertipps, Verbraucherrecht und vieles mehr.