Gebrannte Mandeln, Foto: Colourbox
Colourbox/Ulf Wittrock
Gebrannte Mandeln | Bild: Colourbox/Ulf Wittrock Download (mp3, 2 MB)

Tagestipp | 01.12.2017 - Naschen im Advent

Wohl kaum ist die Verführung zum Naschen größer als im Advent. Wir wollen mal draufschauen, was man so im Vorbeigehen an den Buden des Weihnachtsmarktes alles in den Mund schiebt und bieten im Kalorien-Duell auch Alternativen.

Wie kann man trotz Nascherei auch in der Adventszeit in Form bleiben? Hier erstmal die gute Nachricht: Wer sich bewusst ist, dass die Adventszeit eine Art Ausnahmesituation darstellt , nicht allzu sehr über die Stränge schlägt und ansonsten das ganze Jahr seine Energiebilanz im Auge behält, dem schaden ein paar Kalorien mehr oder das Mehr an Zucker und Fett in der Weihnachtszeit nicht ernsthaft.
Die Verführung zum Naschen ist groß. Aber widerstehen kann und will ja auch keiner. Mit der Ernährungsexpertin Ulrike Gerstmann vom St. Josefs Krankenhaus in Potsdam haben wir mal draufgeschaut, was man da so im Vorbeigehen an den Buden alles in den Mund schiebt.

Verschiedene Advents- und Weihnachtsleckereien im Kalorienvergleich:
- Bratwurst mit Brötchen (550), ein Krapfen (200) und ein Glas Glühwein  (180) sind: 930 kcal, d.h., fast die halbe Tagesenergie
- ein Dominostein = 49 kcal  / ein Spekulatius = 48 kcal
- 3 Marzipankugeln ( 25 g) liefern105 kcal, 25 g geröstete und karamellisierte Mandeln 150 kcal
- 1 Scheibe Dresdner Stollen = 410 kcal , die gleiche Menge Apfelstrudel (ohne Sahne) = 200 kcal. ein Bratapfel  = 100 kcal
- ein Glas heiße Schokolade = 150 kcal, ein Glas Glühwein = 180 kcal, ein Glas Cidre = 60 kcal, ein Glas Rotwein = 100 kcal
- 1 Kloß (100 g) = 95 kcal,. 1 Portion Kartoffelsalat (250 g) = 210 kcal,
- 1 Scheibe Krustenbraten ( 250 g) = 250 kcal, 1 Portion Gans (250 g) = 800 kcal (wenn mit Haut gegessen)

Gibt es „gesündere“ oder kalorienärmeren Leckereien?
Trockenfrüchte und Nüsse sind eine gute Alternative zu Keksen. Nüsse enthalten viele ungesättigte Fettsäuren, und man muss sie lange kauen.
Walnüsse und Mandeln enthalten wertvolle Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium und Kalium. Nüsse und Mandeln haben zwar auch viel Fett, aber in günstiger Zusammensetzung. Dagegen haben Spekulatius, Lebkuchen, Plätzchen und Stollen sehr viel gesättigte Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel erhöhen können. Sie gehören natürlich auch auf den Weihnachtsteller. Aber in Maßen. Dafür dürfen dort mehr Obst oder auch  kandierte Früchte (25g = 85 kcal, kein Fett) liegen. Wer auf einen  Schoko-Weihnachtsmann (150g = 815 kcal) verzichtet, könnte stattdessen 40 Mandarinen essen!

Verzicht macht unglücklich. Wer nicht verzichtet, sich aber für kleinere Portionen entscheidet, der hat auch den vollen Geschmack und kann genießen. Und mit reichlich Bewegung lassen sich auch überschüssige Kalorien wieder abbauen. Mit Sport gegen die Kalorienbomben zu kämpfen, ist anstrengend, aber wichtig:
- 60 Minuten Radfahren (20 km/h) oder 60 Minuten Gymnastik oder 60 Minuten spazieren gehen = 200 kcal
- 60 Minuten Walken oder langsames Joggen oder 60 Minuten Aerobic sind immerhin 400 kcal.

 

Beitrag von Barbara Wolf/ Ulrike Gerstmann

Mehr Tagestipps zum Thema Ernährung

Vier Biergläser, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 24.05.2018 - Alkoholfreies Bier - lecker?!

Wer sich noch an AUBI erinnern kann, lebt schon sehr lange in Brandenburg – denn vor 30, 35 Jahren gab es dieses AUtofahrerBIer. Und mancher hat vor allem geschmacklich recht gruselige Erinnerungen. Heutzutage trinken insgesamt weniger Deutsche Bier – wenn, dann aber mehr alkoholfreies. Und: Es schmeckt sogar. Das bestätigen auch die Profitester, die fast jedes zweite als „gut“ bewertet und keines durchfallen lassen haben.

Download (mp3, 2 MB)
Apfel und Zuckerstücke, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 17.05.2018 - Weniger Zucker - der Verbraucher will es so?

Die zweitgrößte Supermarktkette in Deutschland nimmt jetzt das Ergebnis eines großen Kundentests ins Programm: Puddings und andere Produkte mit 30 Prozent weniger Zucker als bisher. Nach Angaben der Kette haben 100 000 Kunden gekostet, gekauft und abgestimmt. Sind aber die zuckerreduzierten Produkte automatisch gesünder? Wir haben darüber mit der Verbraucherzentrale gesprochen.

Download (mp3, 1 MB)
Brennnessel auf Teller, Foto: Colourbox
Colourbox/Oksana Bratanova

Tagestipp | 04.05.2018 - Unkraut essen?!

Giersch, Löwenzahn, Hirtentäschel, Sauerampfer – iiih, Unkraut. Nein – lecker! Salat, Pesto, Suppen und Saucen – was kann man nicht alles aus diesen Wildkräutern zaubern. Wenn man sie selber sammelt, sind sie auch noch kostenlos und taufrisch. Eins empfiehlt die von uns befragte Expertin aber: Nur die Wildkräuter sammeln, die wir kennen. Und am besten ein Bestimmungsbuch mitnehmen. Solche gibt es nämlich nicht nur für Pilze, sondern eben auch für Kräuter.

Download (mp3, 1 MB)
Grüner und weißer Spargel, Foto: Colourbox
Colourbox/Rafel Classen

Tagestipp | 27.04.2018 - Eine kleine Spargelkunde

In diesem Jahr hatte der Spargel keinen guten Start. Der lange Winter. Dann der Sommer im April. Dann gibt es nicht genügend Erntehelfer. Und der Spargel ist erheblich teurer als in anderen Jahren zur gleichen Zeit. 40 Prozent, so schätzen es die Experten für den Agrarmarkt. Und trotzdem: Wir Brandenburger lassen uns die weißen, violetten und grünen Stangen nicht mies machen. Gerade an den langen Wochenenden, die jetzt kommen, steht Spargel ganz oben auf dem Speisezettel.

Download (mp3, 2 MB)

Alle Antenne Brandenburg - Tagestipps

Tagestipps bei Antenne Brandenburg, Foto: fotolia
64141456

Tagestipps

Im Antenne-Programm gibt es täglich Tipps aus der Service-Redaktion zu aktuellen Themen, wie Gesundheit und Vorsorge, alles rund ums Auto, Computertipps, Verbraucherrecht und vieles mehr.