Zwei Läufer, Foto: Colourbox
Colourbox
Zwei Läufer | Bild: Colourbox Download (mp3, 2 MB)

Tagestipp | 26.10.2017 - Funktionskleidung richtig pflegen

Funktionskleidung besteht aus speziellen Faserstrukturen und High-Tech-Elementen. Sie unterliegt oft extremen Tragebedingungen und muss ganz besonders gepflegt werden, weil sie sonst unbrauchbar wird. Spezialwaschmittel, kein Weichspüler, keine Sonne – aber regelmäßig waschen! Hier die besten Tipps, die das Material schonen.

Bei Wind und Wetter draußen sein können, weil man die richtige High-Tech-Bekleidung hat, das ist schon ein Stück Luxus. Funktionskleidung ist robust und wasserabweisend. Aber nach dem Joggen oder einer Wanderung sind Shirt, Jacke oder Outdoorhose auch meist verschwitzt und voller Schlammspritzer. Reicht dann, die Sachen zum Trocknen aufzuhängen und zu lüften, weil Funktionskleidung sehr sensibel aufs Waschen reagieren soll?

Manchmal reicht gründliches Auslüften und Trocknen. Funktionskleidung soll nicht übermäßig durch Waschgänge strapaziert werden, weil das wichtigste Stück vom Innenleben – die so genannte Membran – und auch die Beschichtung davon nicht besser werden. Andererseits verkleben Schweiß und Dreck die Fasern bzw. die atmungsaktiven Teile. Das führt dazu, dass die Kleidung nicht mehr optimal funktioniert. Nämlich das, was man sozusagen innen ausschwitzt, kann als Wasserdampf nicht mehr ordentlich nach außen abgegeben werden. Das heißt: waschen, wenn nötig.

Beim Waschen ist einiges zu beachten: Die Sachen können in die Waschmaschine gegeben werden. Am besten getrennt von anderen Sachen waschen. Reißverschlüsse und Klettbänder vorher schließen und alles auf links ziehen. Gewaschen wird Funktionskleidung mit einem Feinwaschmittel, oder noch besser mit einem speziellen Waschmittel für Sporttextilien. Schonwaschgang mit  30 Grad einprogrammieren. Wenn überhaupt, dann nur auf ganz niedriger Stufe schleudern. Auf das Schleudern kann sogar verzichtet werden, weil die Funktionskleidung auch so sehr gut und schnell trocknet. Und ganz wichtig: Weichspüler ist tabu, weil darin Stoffe sind, die die Poren der Membranen  bzw. Beschichtungen verstopfen können. Damit ist die Atmungsaktivität der Textilien nicht mehr gegeben.

Durch häufiges Waschen geht natürlich die Imprägnierung verloren. Ein bisschen lässt sich das aufhalten, wenn die Sachen nach dem Trocknen mit geringer Hitze überbügelt werden. Gore-Tex- Sachen können auch in den Trockner, weil durch die Wärme der wasserabweisende Effekt reaktiviert wird. Wenn das nicht mehr hilft, muss ein passendes Imprägnierspray benutzt werden. Dabei sollte man die Empfehlungen des Herstellers  beachten, weil davon evtl. Gewährleistungsansprüche abhängen können.

Beitrag von Barbara Wolf

Mehr Tagestipps zum Thema Freizeit

E-Bikes, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 09.11.2017 - E-Bikes auf den Winter vorbereiten

Sie sind ein Verkaufsschlager: Die Fahrräder mit Elektromotor. E-Bikes sind aber nicht ganz billig. Und sie sind anfälliger als ihre stromlosen Artgenossen gegen Kälte und Nässe. Besonderes Augenmerk erfordert jetzt der Akku, die Batterie. Wer Freude am Fahren auch im Winter haben will, sollte einige Dinge beherzigen.

Download (mp3, 2 MB)

SUPER.MARKT - Spartipp | 18.09.2017 - Wann sich Werkzeug ausleihen lohnt

Heimwerken – ist jeher ein beliebtes Hobby. Do it yourself. Egal ob neuer Fußboden, Rasen vertikutieren oder Gehwegplatten verlegen, viele Arbeiten wollen Heimwerker heute selbst erledigen. Für Werkzeuge, die man nur einmalig braucht, lohnt sich ein Kauf allerdings oft nicht. Egal ob direkt beim Werkzeugverleiher, im Baumarkt oder im Internet, immer mehr Plattformen bieten den Verleih von Werkzeug an. Worauf Sie beim Ausleihen achten sollten, SUPER.MARKT klärt das.

Download (mp3, 2 MB)

Alle Antenne Brandenburg - Tagestipps

Tagestipps bei Antenne Brandenburg, Foto: fotolia
64141456

Tagestipps

Im Antenne-Programm gibt es täglich Tipps aus der Service-Redaktion zu aktuellen Themen, wie Gesundheit und Vorsorge, alles rund ums Auto, Computertipps, Verbraucherrecht und vieles mehr.