Download (mp3, 2 MB)

SUPER.MARKT-Verbrauchertipp | 07.12.2020 - Paketdienste im Test

Jeder von uns hat in diesem Jahr wohl seinen Paketboten weitaus öfter gesehen als die Jahre zuvor. Pandemiebedingt haben die Paketlieferanten alle Hände voll zu tun und jetzt steht noch das Weihnachtsfest bevor. Leider hapert es manchmal auch bei der Zustellung. Das Paket wird woanders abgegeben, kommt beschädigt oder überhaupt nicht an. Das ist ärgerlich. Doch wie sieht es jetzt in der Vorweihnachtszeit aus - das hat SUPER.MARKT getestet.

Rekordansturm in Vorweihnachtszeit

Rund 30.000 neues Personal ist bereits deutschlandweit eingestellt worden, allein 10.000 beim Marktführer DHL. Pandemiebedingt wird ein regelrechter Rekordansturm von 20 Millionen Sendungen täglich erwartet. Schon jetzt stehen die Paketzusteller*innen unter enormen Leistungsdruck, das kritisiert die Gewerkschaft Verdi schon lange. „Die stehen unter Zeitdruck und stellen teilweise 100 bis 200 Pakete am Tag zu“, so Benita Unger. Immer wieder passiert es dann, dass die Zusteller gar nicht erst klingeln und das Paket im Kiosk nebenan abgeben wird. Oder noch ärgerlicher: Das Paket ist beschädigt oder kommt überhaupt nicht an.

Beschwerdestelle für verärgerte Paketempfänger

Für diese Fälle gibt es eine Beschwerdestelle bei der Bundesnetzagentur. Sie versucht dann zwischen dem Paketdienstleister und dem verärgerten Verbraucher zu schlichten – und es gibt Redebedarf. In den vergangenen drei Jahren haben sich die Beschwerden mehr als verdoppelt. Im letzten Jahr gab es rund 18.000 Beschwerden, Tendenz steigend. Ein echter Imageschaden für die Paketdienstleister. Doch ein Großteil der Pakete-Dienstleister lehnt die Teilnahme an solchen Schlichtungsverfahren ab, ausgenommen Hermes. Daher will die Regierung alle Paketdienstleister zu einer Teilnahme verpflichten.

Paketpreise

Größe M bis neun Kilo

DHL: Shop 7,49 Euro, online 5,99 Euro

Hermes: Shop 6,70 Euro, online 5,80 Euro

DPD: Shop 7,02 Euro, online 6,24 Euro

Pakete mit Übergewicht (über zehn Kilo)

DHL: 16,08 Euro

Hermes: Preisänderung erst ab 25 Kilo

DPD: Preisänderung erst ab 20 Kilo

Sperrige Pakete

DHL mit Sperrgutzuschlag 35,59 Euro

Hermes nur mit Abholung 33,00 Euro

DPD online 16,47 Euro, im Shop 17,06 Euro, Abholung mit Aufpreis 6,57 Euro

Paketzusteller im Test

Die Stichprobe von SUPER. MARKT zeigt: 30 Pakete wurden verschickt, zwei davon gingen verloren. Die verloren gegangenen Pakete wurden mit dem Dienstleister DPD versendet. Leider hat der Dienstleister insgesamt nicht überzeigt: Die Lieferzeiten dauerten im Vergleich zu DHL und Hermes weitaus länger, zudem kamen zwei Pakete beschädigt an. Beim Marktführer DHL ging es zwar am schnellsten, doch auch hier waren zwei von zehn Paketen beschädigt. Drei Pakete mussten woanders abgeholt werden. Klarer Testsieger ist Hermes. Im Durchschnitt waren die Pakete zwei Tage unterwegs und alle versendeten Pakete kamen in einem tadellosen Zustand beim Empfänger an.

SUPER.MARKT-Verbrauchertipp: Jetzt in der Vorweihnachtszeit freut sich jeder Paketzusteller, der tatsächlich klingelt und das Paket auch in den dritten Stock schleppt, ganz bestimmt über ein freundliches Lächeln oder einen kleinen Schokoweihnachtsmann. Denn auch wenn es mal schiefläuft, dürfen wir auch nicht vergessen, dass das ein echter Knochenjob ist. Ein bisschen Nachsicht von unserer Seite könnte da helfen.

 

 

Mehr Tagestipps zum Thema Freizeit

SUPER.MARKT-Verbrauchertipp | 17.05.2021 - Was darf ich auf dem Rad?

Seit der Corona-Pandemie kommen viele Fahrradläden den Kundenbestellungen kaum hinterher. Sobald die ersten Sonnenstrahlen hervorkommen, sieht man auch im Straßenverkehr immer mehr kleine und große Radfahrer. Viele von ihnen sitzen seit Jahren das erste Mal wieder auf dem Sattel. Hand aufs Herz: Kennen Sie noch alle Regeln für Radfahrer im Straßenverkehr? Das Verbrauchermagazin SUPER.MARKT frischt die wichtigsten Regeln nochmal auf.

Download (mp3, 2 MB)
Fahrrad anschließen, Foto: Colourbox
Colourbox/lev dolgachov

Tagestipp | 04.05.2021 - Fahrradschlösser im Test

Mit Bolzenschneider, Zugmaschine und Eisensäge malträtierten die Profis der Stiftung Warentest 20 Fahrradschlösser. Immerhin die Hälfte schneidet gut ab. Jedes vierte Schloss ist jedoch mangelhaft aufgrund von Schadstoffen. Wir sprachen mit Daniel Kastner, Redakteur für Freizeit und Verkehr bei der Stiftung Warentest über das Ergebnis.

Download (mp3, 2 MB)
Bruder und Schwester bemalen Ostereier, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 26.03.2021 - Was tun in den Osterferien?

Hurra! Endlich Osterferien! Manchen Eltern wird dieser Freudenruf im Hals stecken bleiben. Gerade mal zwei/drei Wochen waren unsere Kinder jetzt wieder in der Schule - nach den langen Lockdown-Monaten mit Homeschooling, Homeoffice usw. Und in Sachen Ferien-Aktivitäten aus dem Vollen schöpfen können wir in den kommenden zwei Wochen leider auch nicht. Was also tun, damit Eltern und Kinder gut und entspannt durch die Ferien kommen und vielleicht trotz Lockdown auch ein bisschen Spaß haben in der freien Zeit?

Download (mp3, 2 MB)

Alle Antenne Brandenburg - Tagestipps

Tagestipps bei Antenne Brandenburg, Foto: fotolia
64141456

Tagestipps

Im Antenne-Programm gibt es täglich Tipps aus der Service-Redaktion zu aktuellen Themen, wie Gesundheit und Vorsorge, alles rund ums Auto, Computertipps, Verbraucherrecht und vieles mehr.