Auto auf Geldscheinen, Foto: COLOURBOX - Erwin Wodicka
Colourbox
Auto auf Geldscheinen | Bild: Colourbox Download (mp3, 1 MB)

Tagestipp | 12.09.2017 - Wege zur Autofinanzierung

Der Diesel -Abgasskandal hat Bewegung in den Automarkt gebracht. Viele steigen derzeit beim Neukauf auf Benziner um. 47 Prozent der Auto- und Motorradkäufe gehen über Kredite. So sehen Wege zur Autofinanzierung aus…

In den meisten Fällen werden neue Autos über Kredite finanziert, denn wer hat schon fünfstellige Summen in bar zur Verfügung.
Finanztest empfiehlt, sich als erstes nach speziellen Autokrediten umzusehen. Die hauseigenen Banken der Autohersteller bieten sie z.Z. konkurrenzlos günstig an, weil sie den Autokauf natürlich forcieren wollen. Aber vor dem Kauf steht das Rechnen, damit man nicht in finanzielle Schwierigkeiten kommt. Die Frage ist, wie viel das Auto monatlich kosten darf. Denn Kredit ist nicht gleich Kredit.

Der Ratenkredit ist der Klassiker. Wenn der aufgenommen wird, dann will man das Auto sozusagen für immer und ewig besitzen. Man kann auch einen befristeten Leasingvertrag abschließen: Auto über zwei oder drei Jahre mit einer monatlichen Summe finanzieren. Nach Ablauf der Zeit geht es an den Händler zurück. Wer sich weder auf das eine noch das andere gleich festlegen will, der kann sich für eine „Drei-Wege-Finanzierung“, entscheiden.

Bei der „Drei-Wege-Finanzierung“ leistet man eine Anzahlung und zahlt dann für drei bzw. vier Jahre eine monatliche Rate. Danach muss man entscheiden: Restsumme in bar zahlen, und das Auto gehört einem. Das ist günstig, wenn man nach Ablauf die relativ hohe Schlussrate in bar zahlen kann. Oder geleasten Wagen zurückgeben. Da kann es auch noch Zusatzkosten geben, z.B. wegen der gefahrenen Kilometer  oder wegen diverser Schrammen am Auto. Dritte Möglichkeit: Man finanziert das Auto weiter über Raten. Das kann ziemlich teuer werden, weil die Zinsen neu festgelegt werden.

Es empfiehlt sich, unabhängig von der Beratung des  Autoverkäufers vorab den Autokauf zu berechnen und sich vom Händler alle Konditionen rund um den Autokauf schriftlich geben lassen. Dazu gehört das Finanzierungsangebot mit Höhe der Anzahlung, der Zinslast, die Rate. Außerdem braucht man den Fahrzeugpreis, Kosten der Sonderausstattung, Überführung, Mehrwertsteuer. Dann den kostenlosen Finanzierungsrechner von Stiftung Warentest mit den Daten füttern und auf das Ergebnis für die Kaufentscheidung warten.

 

 

Beitrag von Barbara Wolf/ Finanztest

Mehr Tagestipps zum Thema Geld

Stromanbieter Suche, Foto: Colourbox
Colourbox/W.Filser

Tagestipp | 01.02.2018 - Stromanbieter wechseln und kräftig sparen

Brandenburger Stromkunden bezahlen bundesweit am meisten für ihren Strom – die so genannte Grundversorgung ist fast ein Viertel teurer als zum Beispiel in Bremen. Warum? Weil Brandenburg relativ wenige Einwohner hat und so die Netzgebühren auf relativ wenige Stromkunden verteilt werden. Und weil unser Stromnetz neuer ist als in den westlichen Bundesländern – also auch teurer. Doch auch bei uns gilt: Der Wechsel zu einem anderen Stromversorger könnte richtig viel Geld sparen.

Download (mp3, 2 MB)
Spenden, Foto: Colourbox/Daniela Staerk
colourbox

Tagestipp | 07.12.2017 - Spenden - aber wer soll sie bekommen?

Vorweihnachtszeit – da freuen wir uns nicht nur auf Geschenke. Da geben viele von uns auch gern, besonders für den redensartigen Guten Zweck. Spendensammler wissen das und bitten auf allen Wegen um unser Geld. Mehr oder weniger aggressiv, mehr oder weniger vertrauenswürdig, mehr oder weniger seriös. Für uns heißt das: das Portemonnaie bleibt erst mal zu. Und wenn wir es öffnen, tun wir das bewusst.

Download (mp3, 2 MB)

Alle Antenne Brandenburg - Tagestipps

Tagestipps bei Antenne Brandenburg, Foto: fotolia
64141456

Tagestipps

Im Antenne-Programm gibt es täglich Tipps aus der Service-Redaktion zu aktuellen Themen, wie Gesundheit und Vorsorge, alles rund ums Auto, Computertipps, Verbraucherrecht und vieles mehr.