Tagespflege in Gransee, Bild: dpa/Patrick Pleul
dpa/Patrick Pleul
Tagespflege in Gransee | Bild: dpa/Patrick Pleul Download (mp3, 11 MB)

Expertentipps am Dienstag | 14.05.2019 - Pflegende Angehörige: Was kann ich für mich tun?

In der Woche der pflegenden Angehörigen ging es am Dienstag von 11 bis 13 Uhr um das Wohlergehen der Pflegenden. Oft werden gerade sie zwischen Alltag, Beruf und zu pflegendem Familienmitglied zerrieben. Viele wissen gar nicht, dass es einige hilfreiche Angebote gibt, wie Kuren oder Urlaub mit den zu pflegenden Angehörigen. Wir klärten auf mit der Expertin Manuela Brockmaier vom Pflegestützpunkt Potsdam. 

Die Antworten auf die häufigsten Fragen zum Nachlesen

80 Prozent der Pflegebedürftigen werden in Brandenburg zu Hause betreut, durchschnittlich 7 Jahre werden sie von ihren Angehörigen gepflegt. Eine Mammutaufgabe, bei der jeder auch Hilfe in Anspruch nehmen kann. Zu den Möglichkeiten informierte Manuela Brockmeier vom Pflegestützpunkt Potsdam.

Welche Angebote bzw. Anlaufstellen stehen zur Verfügung, um pflegende Angehörige zu unterstützen und zu informieren?

- gutes Angebot im Land Brandenburg und in Berlin durch Pflegestützpunkte, Kranken- und Pflegekassen, Beratungsstellen für Menschen mit Demenz

Wie laufen Schulungen ab, die den Angehörigen helfen, anstehende Aufgaben besser zu bewältigen?

- im Land Brandenburg, in Berlin und in Mecklenburg Vorpommern gitb es sogenannte „PfiFf“-Kurse ( „Pflege in Familien fördern“), diese Kurse werden in Krankenhäusern, z.B. im Klinikum in Potsdam, angeboten

- innerhalb einiger Stunden werden Themen wie Prophylaxe, Pflegeversicherung, rückenschonendes Arbeiten, Mobilität etc. angesprochen

- 2 bis 3 mal  jährlich werden Demenzkurse im Land Brandenburg durchgeführt (mehr Infos bei Demenzberatungsstellen)

Um sich als Angehöriger Freiräume zu schaffen, gibt es die Möglichkeit, Tages- und Nachtpflege in Anspruch zu nehmen. Was ist das und wie unterstützt/ entlastet dieses Prinzip?

- Nachtpflege gibt es in Brandenburg kaum/ so gut wie gar nicht

- es gibt viele Tagespflegeangebote, die aus unterschiedlichen Gründen von Betroffenen nur selten in Anspruch genommen werden

- Tagespflege wird durch die Pflegeversicherung finanziert, und Pflegegelder werden dabei nicht gekürzt

-Vorteile: Angehörige haben mehr Zeit für sich und können ausschlafen und alles tun, ohne dabei den Betroffenen im Auge behalten zu müssen

Was ist eine Verhinderungspflege?

- kommt bei Krankheit oder Urlaub des pflegenden Angehörigen zum Einsatz

- stundenweise Verhinderungspflege schafft Freiräume für verschiedene Freizeitaktivitäten und Termine

Welche Möglichkeiten kommen in Frage, um sich von der Arbeit freistellen zu lassen, um mehr Zeit für den Betroffenen zu haben, und wer kommt für einen möglichen Verdienstausfall auf?

- 1. Pflegezeitgesetz

- 2. Familienpflegezeitgesetz

- 3. Pflegeunterstützungsgeld (90% vom Netto-Gehalt, nur in akuten Situationen über einen Antrag bei der Pflegekasse)

- 4. Verhinderungspflege

Vor der Inanspruchnahme sollte man sich beraten lassen!

zu 1. und 2.: hier gibt es keine Unterstützung finanzieller Art

Der Arbeitgeber kann bei mind. 15 Angestellten ein halbes Jahr freistellen (Pflegezeitgesetz), bei längerer Freistellung (Familienpflegezeitgesetz) müssen es mind. 25 Angestellte sein, um einen gesetzlichen Anspruch auf diese Freistellung zu haben.

Um den Verdienstausfall zu stemmen, gibt es Unterstützung in Form eines Darlehens (muss zurückgezahlt werden) oder durch Pflegeunterstützungsgeld

Welche Familienangehörigen haben darauf Anspruch?

- nahe Angehörige (Kinder und Enkelkinder, auch Adoptiv- und Pflegekinder, Ehepartner sowie Lebenspartner)

Wie kann man sich einen Urlaub in Pflegehotels vorstellen?

- viele Angebote in Brandenburg (z.B. in Rheinsberg)

- begleitete Urlaube: die Alzheimergesellschaft bietet mehrmals im Jahr Urlaub für Angehörige und Menschen mit Demenz an

- in den Hotels gibt es in den meisten Fällen auf Wunsch Pflegebetten, barrierefreie Bäder etc.

- mehr Infos dazu gibt es in den Pflegestützpunkten

- Broschüren „Barrierefrei Reisen“: Anbieter und Angebote, die auf die Bedürfnisse der Angehörigen und zu pflegenden Menschen eingestellt sind

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um eine Kur oder Reha antreten zu können?

- der Hausarzt muss bescheinigen, dass man eine Kur braucht

- viele Angehörige lehnen das Angebot von Anfang an ab, weil sie nicht wissen, was während dieser Zeit mit dem Pflegebedürftigen passiert, wo er betreut werden kann

- Empfehlung: einen Kurort suchen, in dessen Nähe sich eine Kurzzeitpflege befindet, und den freien Nachmittag zusammen verbringen

Was ist für Sie besonders effektiv, wenn es darum geht, als pflegender Angehöriger wieder zu Kräften zu kommen?

- längere Auszeit in Form eines 3-wöchigen Urlaubs, um einen Erholungseffekt zu erzielen

- kontinuierliche tages- oder stundenweise Auszeit durch Verhinderungspflege

Links zum Thema

Pflegestützpunkte in Brandenburg

Finden Sie hier die für Sie nächste neutrale Beratungsstelle der Pflege- und Krankenkasse und der kommunalen Träger

Bundesgesundheitsministerium

Website zu verschiedenen Aspekten der Pflege

Mehr Infos zum Thema

Mehr Tagestipps zum Thema Gesundheit

Seniorin und ihr Pfleger, Foto: Colourbox
Colourbox

Expertentipps am Donnerstag | 16.05.2019 - Pflegende Angehörige: Was muss ich wissen?

Wie beantragt man eine Pflegestufe oder einen ambulanten Pflegedienst, der entlastet? Wer einen Angehörigen zu Hause pflegt, steht vor großen bürokratischen und juristischen Hürden. Wir haben Ihnen im Rahmen der Woche der pflegenden Angehörigen am Donnerstag mit Expertenwissen geholfen. Andreas Heil von der Volkssolidarität hat Fragen der Hörerinnen und Hörer beantwortet.

Download (mp3, 7 MB)
Hautarzt Hautkrebsvorsorge, BIld: dpa/Arco Images
dpa/Arco Images

Hallo Brandenburg | 11.05.2019 - Expertenrat zum Thema Hautkrebs

Jährlich erkranken in Brandenburg mehrere Tausend Menschen neu an Hautkrebs, in ganz Deutschland sind es ca. 300 000. Ausgelöst werden weißer und schwarzer Hautkrebs vor allem durch UV-Licht, und so fragt sich jeder, der gern ein Sonnenbad genommen hat oder viel im Freien arbeitet, wie er den Krebs möglichst früh erkennen bzw. wie man sich schützen kann. In "Hallo Brandenburg" am Samstag war die Dermatologin Anya Miller unser Gast und beantwortete Ihre Fragen.

Download (mp3, 6 MB)
Gebiss mit Geldschein, Foto: Colourbox
Colourbox/Erwin Wodicka

Tagestipp | 17.04.2019 - Zahnzusatzversicherungen im Test

Rund 6,4 Milliarden Euro haben private Haushalte 2017 für zahnärztliche Leistungen ausgegeben. Der Grund: die Krankenkassen tragen die Kosten für Kronen, Brücken oder Implantate nicht komplett. Was helfen könnte: eine Zahnzusatzversicherung, die genau diese Kosten übernimmt. Die Stiftung Warentest hat über 200 Tarife für Sie unter die Lupe genommen.

Download (mp3, 2 MB)

Alle Antenne Brandenburg - Tagestipps

Tagestipps bei Antenne Brandenburg, Foto: fotolia
64141456

Tagestipps

Im Antenne-Programm gibt es täglich Tipps aus der Service-Redaktion zu aktuellen Themen, wie Gesundheit und Vorsorge, alles rund ums Auto, Computertipps, Verbraucherrecht und vieles mehr.