Download (mp3, 1 MB)

SUPER.MARKT Spartipp | 09.10.2017 - Imprägniersprays im Test

Orkanböen und schauerartiger Regen, in den letzten Tagen mussten wir ganz schön was aushalten. Und nicht nur wir, auch unsere Wind- und Wetterjacken wurden ordentlich auf die Probe gestellt. Hält Ihre Jacke denn noch Regen ab? Oder sind sie trotz Allwetterjacke nass geworden? Unsere Kollegen von SUPER.MARKT haben getestet, welches Imprägnierspray die Jacken am besten schützt und vor allem, wie man es richtig anwendet.

Allwetterjacken brauchen Schutz

Allwetterjacken bestehen aus Polyester oder Polyamidfasern, sind vorimprägniert und halten Wind und Wasser ab. Durch Regen, Sonneneinstrahlung oder auch durch Waschen in der Waschmaschine werden die Fasern angegriffen und die wetterfeste Wirkung lässt mit der Zeit nach. Der Regen perlt nicht mehr ab wie am Anfang sondern die Jacke saugt sich nach und nach immer mehr mit Wasser voll. Wird ein gutes Imprägnierspray aufgesprüht, legt es sich wie eine Schutzschicht auf die Fasern, die Jacke bleibt atmungsaktiv und wird wieder wind- und wetterfest.

Spray nur im Freien verwenden

Wichtig ist: Immer draußen imprägnieren. In kleinen, unbelüfteten Räumen verwendet, können Imprägniersprays der Gesundheit schaden und es kann zu Vergiftungen kommen. Auch draußen immer darauf achten, den Sprühnebel nicht direkt einzuatmen.

Die richtige Technik

Gleichmäßig und in ausreichendem Abstand soll das Imprägnierspray aufgetragen werden. Am besten sind 30 bis 40 Zentimeter Abstand, sagt Andreas Wrase von der LAR Chemischen Reinigung in Berlin-Steglitz. Wer näher rankommt, bekommt dunkle Flecken oder Streifen auf der Jacke, die nicht mehr rausgehen.

Zum Imprägnieren hängen Sie die Jacke am besten auf oder legen sie vor sich auf den Boden. Reißverschlüsse immer schließen und nicht mit einsprühen, dann halten sie länger. Wichtig ist es, die Jacke gleichmäßig und überall zu imprägnieren. Die Stellen unter den Armen und auch die Kapuze werden dabei gern vergessen.

Das beste Spray

Die Stiftung Warentest hat herausgefunden, dass Imprägniersprays Kleidung besser vor Wasser schützen, als Sprühschäume oder Mittel zum Einwaschen, so genannte Wash-ins, die mit in die Waschmaschine gegeben werden. In unserem Test überzeugte das teuerste Produkt, Hey Sport Tex Vollimprägnierer für 5,50 € pro 100 ml, aber auch Imprägnol Universal Imprägnierspray von Rossmann für 0,74 pro 100 ml schnitt gut ab. Welches Spray wie gut wirkt, hängt im Wesentlichen allerdings davon ab, wie es aufgetragen wird.

Für ein perfektes Ergebnis: Profis ranlassen

Wer seine Jacke liebt und ihr wirklich Gutes tun will, sollte die Imprägnierung den Profis überlassen. In vielen chemischen Reinigungen können Sie ihre Kleidung imprägnieren lassen.

Dort wird die Jacke in eine spezielle abgeschlossene Kammer gesteckt, von allen Seiten gleichmäßig besprüht und ist damit wieder voll imprägniert und wetterfest.

Neben dem Einnebeln ist oft auch eine Badimprägnierung möglich. Welches Verfahren für Ihre Jacke und Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist, erfahren Sie am besten bei der örtlichen Reinigung.

Beitrag von Juliane Güldner

Unsere SUPER.MARKT - Beiträge

Super.Markt - Spartipp am Montag, 19.02.2018 - Markenware gegen No-Name-Produkte

Egal ob Joghurt, Gewürze oder Würstchen – viele Markenprodukte haben längst einen Doppelgänger im Regal stehen, der deutlich günstiger ist. Wer zu der billigeren No-Name-Variante greift, kann bis zu 70 Prozent sparen. Welche bekannten Marken einen Doppelgänger haben und wie Sie die auch selbst erkennen - unsere Kollegen von SUPER.MARKT decken auf.

Super.Markt - Spartipp am Montag, 29.01.2018 - Fleur de Sel – Plastik im Meersalz

„Das wertvollste unter den Salzkristallen“ oder „Meersalz von herausragender Güte“, so wird mit Fleur de Sel, dem besonderen Meersalz, geworben. Viele schwören darauf und halten dieses Salz für besonders naturbelassen und mineralstoffreich. Doch offenbar steckt in Fleur de Sel etwas, was da absolut nicht rein gehört: Mikroplastik.

Super.Markt - Spartipp | 22.01.2018 - Bio Eier in Massenproduktion?

Immer mehr von uns wollen lieber Eier von glücklichen Hühnern essen. Bereits 12 Prozent der Deutschen greifen nach Angaben des Bundesverbands Deutsches Ei beim Einkauf im Supermarkt zu Bio-Eiern. Wer Bio kauft, hat ein gutes Gefühl. Doch die Idylle täuscht: Auch bei uns in Berlin und Brandenburg gibt es Bio-Eier aus Massenproduktion.

Super.Markt - Spartipp | 08.01.2018 - Unseriöse Partneragenturen

Die Zahl der Alleinstehenden in Brandenburg wächst seit Jahren. Laut statistischem Jahrbuch 2017 gab es zwischen Elbe und Oder zuletzt 609.400 Alleinstehende. In Berlin, der Hauptstadt der Singles, lebten 1.238,700 Menschen allein. Ein gutes Geschäft für Online-Partnerbörsen. Und auch die Zeitungen sind voll von Annoncen – doch Vorsicht, hinter einer toll klingenden Anzeige steckt oft kein echter Mensch.