Älterer mann liest in einer Speisekarte im Restaurant, Foto: Colourbox.com
Colourbox.com
Älterer mann liest in einer Speisekarte im Restaurant | Bild: Colourbox.com Download (mp3, 4 MB)

Tagestipp | 15.03.2022 - Weltverbrauchertag - Nachgefragt

Am 15. März war Weltverbrauchertag - deshalb klärten wir einige der Fragen, die mit "Darf ich eigentlich..." beginnen. Was dürfen sie als Verbraucher? Und Antworten am Weltverbrauchertag hatte Lisa Högden von der Verbraucherzentrale Brandenburg für uns.

Und hier noch ein paar Tipps wie Sie beim Lebensmitteleinkauf sparen können.

Seit einiger Zeit steigen die Preise für Lebensmittel. Verbraucher:innen können beim Einkauf von Lebensmittel aber Geld sparen, ohne auf Qualität und Geschmack verzichten zu müssen. Die Verbraucherzentrale Brandenburg zeigt wie.

Auf Impulskäufe verzichten

„Wir raten Verbraucher:innen, sich einen Essensplan für die Woche zu machen und einen Einkaufszettel zu schreiben“, empfiehlt Carola Clausnitzer, Lebensmittelexpertin bei der Verbraucherzentrale Brandenburg. Denn wer seinen Einkauf im Supermarkt nicht plant, kauft in der Regel mehr, als er tatsächlich benötigt. Zudem vermeidet man Impulskäufe, wenn man sich an die Einkaufsliste hält.

Bei der Essensplanung sollten Verbraucher:innen vor allem saisonales Obst und Gemüse, Angebote sowie die Verwertung von Resten einplanen. Je weniger Lebensmittel man wegwirft, desto mehr spart man, und geht außerdem sorgsam mit unseren Ressourcen um.

„Ein weiterer Trick ist, nicht hungrig einkaufen zu gehen. Studien zeigen, dass hungrige Personen tendenziell größere Mengen kaufen“, so Clausnitzer. Außerdem verführen große Einkaufswagen dazu, mehr einzukaufen als geplant. „Bei kleinen Einkäufen raten wir, einen Einkaufskorb zu nutzen“, so die Expertin.

Leitungswasser statt Mineralwasser

Auch beim Thema Trinken können Verbraucher:innen viel sparen. Zum Beispiel hat eine vierköpfige Familie einen durchschnittlichen Trinkbedarf von rund 5 Litern pro Tag. Wenn die Familie von einem preislich günstigen Mineralwasser (13 Cent/Liter) auf Leitungswasser (0,3 Cent/Liter) umsteigt, spart sie rund 230 Euro im Jahr. Das Sparpotenzial fällt noch größer aus, wenn die Familie bisher viel hochpreisiges Mineralwasser, Limonaden oder Fruchtsäfte getrunken hat.

„Leitungswasser hat in Deutschland eine sehr gute Qualität und kann bedenkenlos getrunken werden, wenn keine Bleileitungen im Haus verbaut sind“, so die Expertin. Wer viel Leitungswasser trinkt, spart neben Geld übrigens auch Verpackungsmüll.

Selbst zubereiten statt „to go“

„Die Kosten für Getränke und Snacks ‘to go’ summieren sich und können pro Woche schnell bei 10 Euro und mehr liegen“, sagt Clausnitzer. Verbraucher:innen, die ihren Kaffee im Thermobecher und eigenes Essen von Zuhause mitnehmen, schonen den Geldbeutel und die Umwelt.

Wer frisch kocht, Salate und Brotaufstriche selbst zubereitet oder sein Brot bäckt, behält nicht nur die Zutaten im Blick, sondern kann nach eigenem Geschmack zusammenstellen. Gleichzeitig ist er oder sie bei der Auswahl flexibel, kann auf günstigere, saisonale Angebote zurückgreifen und braucht nur die Mengen einkaufen, die benötigt werden.

Quelle: Verbraucherzentrale Brandenburg

Mehr Tagestipps zum Thema Verbraucherrecht

Junge Frau mit vielen Büchern, Foto: Colourbox
Colourbox/Elnur Amikishiyev

Tagestipp | 01.08.2022 - Das ändert sich im August

Heute wird alles noch mal auf Null gestellt. Heute ist nämlich nicht nur der Anfang der neuen Woche, sondern auch der Erste eines Neuen Monats. Und im August ändert sich wieder einiges für Sie.

Katze auf der Heizung, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 27.07.2022 - Mietratgeber

Wir alle sollen Energie sparen. Die Gasspeicher sollen im Winter deutlich voller sein. Dazu sind wir im Moment alle aufgerufen, allerdings noch freiwillig. Aber was ist freiwillig – was darf uns der Vermieter quasi aufs Auge drücken. Wir sprachen mit Wolfgang Finsterbusch vom Mieterbund Brandenburg über dieses wichtige Thema.

Download (mp3, 4 MB)
Junge Frau vor einem Computer, Foto: Colourbox
colourbox

Tagestipp | 30.05.2022 - Mehr Rechte für Verbraucher

Umfangreicherer Schutz bei Onlinekäufen, beim Abschluss von Online- und Telefonverträgen sowie bei Haustürgeschäften – am Wochenende sind neue Verbraucherschutzgesetze in Kraft getreten. Wir sprachen mit Michele Scherer von der Verbraucherzentrale Brandenburg über die Neuerungen.

Download (mp3, 1 MB)
Frau mit Lupe vor Laptop, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 24.05.2022 - Zensus: Was muss ich tun?

Der Zensus 2022 hat begonnen und die ersten Aufforderungen flattern ins Haus. Es gibt Erhebungen durch Interviewer, die ins Haus kommen, andere werden aufgefordert, die Fragebögen online auszufüllen. Hier finden Sie den Link zum Zensus2022 Informationsportal.

Alle Antenne Brandenburg - Tagestipps

Tagestipps bei Antenne Brandenburg, Foto: fotolia
64141456

Tagestipps

Im Antenne-Programm gibt es täglich Tipps aus der Service-Redaktion zu aktuellen Themen, wie Gesundheit und Vorsorge, alles rund ums Auto, Computertipps, Verbraucherrecht und vieles mehr.  

Mehr Service im rbb-Fernsehen

Neue Sendung am Vorabend im rbb Fernsehen: schön + gut
rbb

schön + gut

"schön + gut", das Serviceprogramm in in der werktäglichen Happy Hour des rbb ab 18.15 Uhr. Das Magazin liefert täglich Tipps und Ratschläge, die nachhaltig, nützlich und neu sind. Jeder Wochentag hat einen eigenen Themenschwerpunkt.