Zwei Hunde im Schnee, Foto: Colourbox
Colourbox
Zwei Hunde im Schnee | Bild: Colourbox Download (mp3, 1 MB)

Tagestipp | 28.11.2017 - Pfotenpflege in der kalten Jahreszeit

So wie die Menschen sich auf die kalte Jahreszeit einstellen, müssen auch die Hunde, die bei Wind und Wetter Gassi gehen, von ihren Besitzern mit ein paar Handgriffen „winterfest“ gemacht werden. Das rät der Tierarzt.

Auch die Haustiere haben ja schon ihr Winterfell an. Wer z.B. einen Hund hat, der muss bei Wind und Wetter mit ihm rausgehen.
Tierarzt Dr. Gunther Herold aus Caputh rät, bei Kälte und Nässe dem Hund ein Mäntelchen überzuziehen, weil der Hund meist als Familienhund in geheizten Wohnräumen lebt und große Temperaturschwankungen ausgleichen muss. Sein Immunsystem ist bei weitem nicht so entwickelt wie bei einem Hund, der im Zwinger lebt.

Ein besonderes Augenmerk sollten Hundebesitzer in der kalten Jahreszeit auf die Pfoten lenken. Wenn nötig, unmittelbar vor dem Gassi-Gehen mit Vaseline oder Melkfett eincremen, damit dem Vierbeiner gar keine Zeit bleibt, die ungewohnte Creme abzulecken.
Wenn der Hund vom Auslauf zurück ist, dann auf jeden Fall das Fell sehr gut abtrocknen und dabei besonders auf die Pfoten achten. Da sich bei feuchtem Wetter sehr schnell Dreck und Schlamm mit dem Fell verfilzen und sich zwischen die Zehen klemmen, wird der Hund immer versuchen, diesen Fremdkörper weg zu lecken oder sogar wegzubeißen. Es besteht die Gefahr, dass er sich dabei verletzt und sich die Haut entzündet. Deswegen den Hund in ein warmes Fußbad stellen, den Dreck aufweichen lassen und verfilzte Stellen vorsichtig entfernen. Anschließend wie gesagt sehr gut abtrocknen. Die gründliche Reinigung ist ebenso nötig, wenn der Hund über Wege gelaufen ist, die mit Tau-Salz behandelt wurden. Wenn davon Reste abgeleckt werden, kann es zum Brechdurchfall kommen.

Wenn sich ein Hund erkältet, dann ist nicht eine feuchte oder trockene Nase ein Kriterium dafür, ob es ein fieberhafter Infekt ist oder nicht. Auf keinen Fall den Hund in Selbstmedikation aus der Hausapotheke behandeln, sondern den Patienten beim Tierarzt vorstellen. Auch die üblichen Hausmittel sind eher nicht anwendbar. Oder kennt jemand einen Hund, der freiwillig ein Dampfbad macht?

 

Beitrag von Barbara Wolf

Mehr Tagestipps zum Thema Tier

Vogelhaus mit Buntspecht, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 05.01.2018 - Vögel füttern im Winter

Sollen wir nun die Vögel draußen füttern? Und wenn ja, nur im kalten Winter oder etwa das ganze Jahr über? Darüber lässt sich trefflich streiten – und es wird sich trefflich gestritten. Die einen sagen: Die Vögel überleben auch ohne uns. Die anderen: Die Vielfalt des Futterangebots in den Städten vor allem ist schon so eingeschränkt, dass die Vögel unsere Hilfe brauchen. Vor allem im Winter.

Download (mp3, 2 MB)

Alle Antenne Brandenburg - Tagestipps

Tagestipps bei Antenne Brandenburg, Foto: fotolia
64141456

Tagestipps

Im Antenne-Programm gibt es täglich Tipps aus der Service-Redaktion zu aktuellen Themen, wie Gesundheit und Vorsorge, alles rund ums Auto, Computertipps, Verbraucherrecht und vieles mehr.