Die Schöne und das Biest © Jef Kratochvil
Bild: Jef Kratochvil

- Die Schöne und das Biest

Die weltberühmte französische Novelle „La Belle et la Bête“, eine der großartigsten Liebesgeschichten, die je erzählt wurden, erwies sich als der Stoff, aus dem Musicalträume gemacht sind.

„Die Schöne und das Biest“ – seit Jahrzehnten ist diese Geschichte ein Garant für großartige Unterhaltung. Es ist die Geschichte der schönen Bella, die aus Liebe zu ihrem Vater gefangen wird im verwunschenen Schloss. Dieses gehört dem schrecklichen Biest, einem Prinzen, der wegen seiner Selbstsucht verzaubert wurde und nur durch wahre Liebe von seinem Schicksal erlöst werden kann. Während sich Bella trotz ihrer Angst zunächst mit den ebenso verwunschenen Schlossbewohnern anfreundet und dem Biest langsam näherkommt, erliegt auch der Zuschauer nach und nach seinem wilden Charme. Denn hinter dem grausigen Äußeren verbirgt sich ein wahrlich gutes Herz. Das erkennt auch Bella in einem spannenden Finale, in dem sie ihm schließlich ihre Liebe gesteht und ihn so von seinem Fluch befreit.

Die Geschichte dieser großen, selbstlosen Liebe ist eines der ältesten Märchen der Welt unter anderem zurückzuführen auf die griechische Mythologie und die römische Dichtung. Das romantische Märchen um Bella und die furchteinflößende Kreatur wurde schon mehrmals verfilmt und lockte Millionen in die Kinos.

„Die Schöne und das Biest – Das Musical“ ist eine Mischung aus Romantik und Dramatik. Aus einer düsteren Atmosphäre und der absoluten Lebensfreude. Die Zuschauer dürfen sich auf einen Mix aus gefühlvollen Balladen und rockigen Stücken sowie auf einzigartige Bühnenbilder und eine Lichtshow freuen. Im Frühjahr 2018 können die Fans des Musicals und Liebhaber märchenhafter Bühnengeschichten wieder mit Bella und ihrem verwunschenen Prinzen bangen, weinen, lachen und sich einfach verzaubern lassen.