Rea Garvey
Bild: Live Nation

- Rea Garvey

Von Irland nach Deutschland – und mitten in die Herzen der Fans: Das ist die Kurzform der Geschichte von Rea Garvey. Tickets für die Live-Konzerte des vielseitigen Künstlers garantieren ein unvergessliches Musik-Event zwischen Rock, Balladen und Pop. Special Guest: PICTURE THIS.

Jury-Mitglied, Komponist, Songwriter und Sänger: Rea Garvey gilt als echtes Multitalent. Sein Herz aber gehört den Live-Auftritten. Dementsprechend ist eine Show von Rea Garvey immer ein Erlebnis. 1998 gründet Garvey seine erste Band: Reamonn. Silvester 1998/99 hat die Gruppe ihren ersten Auftritt und die Karriere von Rea Garvey nimmt Fahrt auf. Der Bandname stammt von der irischen Schreibweise des Vornamens Raymond: Réamonn. Einige Monate später folgt der erste Plattenvertrag, im Mai 2000 erscheint das Debütalbum „Tuesday“.
Die Single-Auskopplung „Supergirl“ klettert steil nach oben in die Charts und macht die Band berühmt. Reamonn treten mit Größen wie den Guano Apes und Robbie Williams auf. Allein 2000 spielen sie über 200 ausverkaufte Konzerte. 2010 dann trennt sich die Band, und Rea Garvey konzentriert sich auf seine Solokarriere.
Die startet er nur wenige Monate später und veröffentlicht das Album „Can’t Stand The Silence“. Die gleichnamige Debüt-Single schafft es sofort in die Charts. Ein Jahr später erreicht Garvey mit „Wild Love“ sogar Goldstatus. Die Erfolgssträhne hält bis heute an.
2024 begibt er sich nun auf die Halo Tour und stoppt Ende April in Berlin!