Bernd-Lutz Lange, Foto: Hof-Theater, Bad Freienwalde
Bernd-Lutz Lange | Bild: Hof-Theater, Bad Freienwalde

- Bernd-Lutz Lange liest: "Das gab's früher nicht!"

Als kluger Kritiker des Zeitgeists hinterfragt der Leipziger Autor die Rasanz unserer Zeit und mahnt zum Innehalten. Mit Wehmut, Schärfe und Witz erzählt er von den Sitten und Traditionen, die im Laufe seines Lebens verloren gegangen sind.

Bernd-Lutz Lange ist einer der beliebtesten Leipziger Kabarettisten.
1966 gehörte er zu den Mitbegründern des Leipziger Studentenkabaretts "academixer". 1988 macht er sich selbständig und gründete mit seinem Kollegen Gunter Böhnke das erfolgreiche Duo Böhnke/Lange. Ab 2004 arbeitete er vorwiegend mit der Sängerin Katrin Weber zusammen. 2014 nahm Bernd-Lutz-Lange nach fast 50 Jahren seinen Abschied von der Bühne.

Im Wendeherbst 1989 setzte sich Bernd-Lutz Lange öffentlich für demokratische Veränderungen ein. Als einer der "Leipziger Sechs" war er an dem berühmt gewordenen Aufruf zur Gewaltlosigkeit beteiligt. Für sein Engagement wurde er 2014 mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Bernd-Lutz Lange auch als Schriftsteller einen Namen gemacht – mit Erinnerungen an seine Kindheit und Jugend, als Sammler sächsischen Humors und mit Veröffentlichungen zur Geschichte der Leipziger Juden. Dabei erweist er sich als kluger und kritischer Beobachter der Zeitgeschichte und findet immer wieder zu überraschenden Pointen.

Am 20. September liest Bernd-Lutz Lange im Hof-Theater in Bad Freienwalde "Das gab's früher nicht!" und setzt sich kritisch als auch humorvoll mit der Schnelllebigkeit unserer Zeit auseinander: Seit je haben bahnbrechende Erfindungen die Gewohnheiten und den Alltag der Menschen gravierend verändert. Man denke daran, wie das Telefon, die Elektrizität oder das Automobil das Leben der Menschen beschleunigt haben. Doch kein Vergleich mit heute.

"Es scheint mir, dass ich in eine Zeit geraten bin, in der vieles, was sich zum Teil über Jahrhunderte erhalten hat, nun verschwindet."
Bernd-Lutz Lange