Dominique Horwitz, Foto: MUV FFO
Dominique Horwitz | Bild: MUV FFO

- Dominique Horwitz und die Kreutzersonate

- ABGESAGT! - Anlässlich Beethovens 250. Geburtstag kommt es in Frankfurt zu einer außergewöhnlichen Premiere: Der Schauspieler Dominique Horwitz widmet sich erstmals dem russischen Schriftsteller Leo Tolstoi und dessen Novelle "Die Kreutzersonate".

Der Dichter benannte seine Erzählung nach Beethovens Violinsonate Nr. 9, die zu den virtuosesten und melodisch schönsten Werken des Komponisten für Violine und Klavier zählt.

Tolstoi's Novelle von 1890 ist weit mehr als eine Kritik an der der russischen Gesellschaft des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Hier geht es in literarisch meisterhafter Manier um die Grundfragen von Partnerschaften. Wie bedingungslos ist eine Ehe? Was ist Eifersucht? Und wie sieht es mit der Treue tatsächlich aus? Ein Ehe- und Eifersuchtsdrama, bei dem Hausmusik, ein Geiger und die Kreutzersonate eine ganz besondere Rolle spielen.

Literatur von Welt trifft in dieser konzertanten Lesung auf Bühnen- und Konzertstars von heute. Am 19. April 2020 kommt das lange unspielbar geglaubte Werk im Kleist Forum zum Klingen.

Konzertante Lesung nach der Novelle von Leo Tolstoi

von und mit Dominique Horwitz
Edouard Tachalow (Violine)
Rosa Chlebnikova (Klavier)
Musik von Ludwig van Beethoven